Dr. Panda: Tierisches Lernspiel für Vorschulkinder

TribePlay hat am 6. April ein neues Spiel für Kinder veröffentlicht, das auf den Namen Dr. Panda (App Store-Link) hört.

Auch wenn die meisten Rezensionen von Dr. Panda von Nutzern stammen, die lediglich diese App bewertet haben, wollen wir uns das Spiel einmal genauer ansehen. Der Download der Universal-App muss mit 1,59 Euro entlohnt werden und kann nur auf Geräten mit einem DualCore-Prozessor (ab iPhone 4 oder iPad 2) installiert werden.


Bei Dr. Panda handelt es sich um ein Lernspiel, das vor allem für Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren besonders interessant sein dürfte. Der schlaue Panda selbst führt die Kinder durch das Spiel und stellt Aufgaben, die das Kind erledigen soll.

Insgesamt kann man in einer großen und farbenfrohen Landschaft bis zu zehn verschiedene Lernaktivitäten finden, die sich in unterschiedliche Kategorien einteilen lassen. So kann das Kind spielerisch Farben, Zahlen und Zählen aber auch logisches Denken erlernen. Für etwas Abwechslung sorgt das bekannte Memory, das ebenfalls mit an Bord ist.

Die Spiele sind nett aufgemacht und fordern das Kind in den unterschiedlichen Bereichen. Dr. Panda erklärt am Anfang was getan werden muss, bevor der Nachwuchs selbst zur Tat schreitet. So muss man beispielsweise einem Schatten das richtige Tier zuordnen, entscheiden welches Tier am größten ist oder aber auch die Tiere zählen, die angezeigt werden.

Durch die unterschiedlichen Lernspiele gibt es genügend Abwechslung. Insgesamt macht die Kinder-App einen guten Eindruck und kann für die entsprechende Zeilgruppe empfohlen werden.

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

  1. Ich fühle mich hier leicht „verascht“ von den Entwicklern! Im alter von 2-5 Jahren? Ein bisschen früh um zu wissen was ein iPhone/ein iPad ist und vorallem haben sie nicht mal das gefühl für den Bildschirm! Ich hätte nicht gedacht das es so etwas gibt! Dies ist nichts gegen Euch AppGefahren sondern eine sache die ich nicht verstehen kann! Ihr berichtet nur und die Entwickler bringen halt mal sehr komische sachen raus!
    Ich kann diese App nicht verstehen und würde behaupten das sie einfach keinen sinn hat! Vorallem wissen „Kleine Kinder“ nicht mit sowas umzugehen! Sie schmeißen das gerät womöglich runter oder nehmen es in den Mund! Ich sehe für diese App keine Zukumpft, aber würde gerne die meinung von den anderen hören!!! 🙂

    1. Hast du Kinder?
      Über Sinn oder Unsinn von interaktiven Anwendungen für Kleinkinder kann man sicher streiten.
      Tatsache ist aber, dass auch 2 jährige wunderbar mit einem iPad umgehen können.
      Meiner, der sicher nicht täglich ein iPad in die Hand bekommt, kann trotzdem das iPad anschalten, entsperren, sich seine Spielapps suchen und diese auch bedienen.

      1. Da sage ich respekt und wenn dies so ist, ist meine meinung anders! Aber ich habe es noch nicht gesehen und noch nicht davon gehört! Ich habe keine Kinder, da ich selber erst 15 Jahre alt bin!
        Falls du deinem Kind ein solches Geschenk machst und es wirklich funktioniert, sage ich gerne das ich mich geirrt habe! Und ich wünsche ihnen und ihr Kind viel Spaß mit dem iPad. Ich habe etwas schönes dazugelernt und werde es mir merken 🙂
        Liebe Grüße,
        Heifer36

    2. Kinder werden heutzutage damit groß mein Kind (3 Jahre) weiß wie er das iPad bedient und weiß auch genau wo er seine kinderapps findet und er nimmt es weder in den Mund noch lässt er es fallen.Auch in meinem Bekanntenkreis ist dies so weil Kinder nun schon im kleinkindalteralter mit sowas aufwachsen.

      1. Das freut mich! Hätte ich gerne auch vor 12 Jahren gehabt! Dies oben war meine Meinung bevor ich wusste, das die „Kleinen Kinder“ schon die Technik verstehen und diese nicht ausersehen kaputt machen oder in den Mund nehmen. Ich möchte trotzdem danke sagen, weil ich es mir nicht vorstellen konnte. Jetzt habe ich eine neue Meinung und etwas dazu gelernt!
        Neuer Kommentar:
        Diese App ist gut für kleine Kinder und auch, wenn ich mir nicht vorstellen konnte, das die „kleinen Kinder“ ein iPad so gut benutzen können, freue ich mich doch, das es solche App im AppStore zu finden sind. Außerdem ist es schön, das die Entwickler an die ganz junge Generation denkt!

        Ich wünsche allen Kindern viel Spaß mit dieser und weiteren Apps!!!!

        Liebe Grüße,
        Heifer36

    3. Also ich muss dem auch widersprechen. Mein 2 jähriger Sohn kennt Apps wie Sound Touch oder Rotkäppchen und kommt mit einem iPhone/iPad besser klar als meine Frau. Es kommt auf die Dosis an.
      Heutzutage gibt es laptopklassen und ähnliches. Sowas war vor 15-20 Jahren nie denkbar.
      Die Zeit entwickelt sich weiter und wenn man als Elternteil ein Auge drauf hat, kann auch sowas bilden, statt Schaden.
      Und wenn jetzt einer sagt, gehe raus mit deinem Kind. Dass mache ich sehr sehr viel. Er liebt die Natur.
      Grad da kann man wieder mit bestimmten Apps anknüpfen.
      Und nebenbei ein Lob an Appgefahren: bei euch lerne ich 80% meiner Apps kennen!

      1. Ich freue mich, das auch du dich gemeldet hast und ich hätte nicht gedacht, das Eltern ihre Kinder (auch wenn Kinder das wertvollste auf der Welt sind) an ein teures iPhone/iPad lassen!
        Ich wünsche all den jenigen, die auch diese Methode wählen viel Spaß.
        P.S es könnte sein das ihre Frau sich entweder nicht dafür interessiert oder einfach sich nicht damit auseinander setzten möchte oder kann! DIES IST NUR EINE VERMUTUNG UND ICH HABE NATÜRLICH KEINE AHNUNG WIE ES WIRKLICH IST! ES MUSS EIGENTLICH AUCH NICHT GEKLÄRT WERDEN. Hauptsache beide Seiten sind glücklich mit den so wie es ist.
        Liebe Grüße,
        Heifer36

    4. Du hast keine Ahnung, Sorry!!! Dank solcher Apps kann mein sohn, der vor zwei Wochen 2 geworden ist die Zahlen bis 10, das ABC, Farben, Symbole und Memory aus dem ff. Das iPad geht schon nicht kaputt wenn mit dem kind spielt anstatt es nur davor zu setzten…

  2. Ein Off Topic
    An appgefahren
    Ihr werdet nach dem Update von Voice assistent in der Beschreibung erwähnt !!!!
    Hoffentlich werdet ihr dadurch noch bekannter als ihr schon seit ! 😉

    1. @Gianni
      Na ja… Bei vielen reduzierten Apps findest du den Hinweis „Supported by FreeAppADay Download now And wish for more Top rated Apps like this for free!“ Kennt hier jemand

      1. dann dieses „FreeAppADay“? Nein, ich glaube nicht. Diese Art von Werbung ist zwar gut, wirkt aber nicht besonders ;-( So, jetzt habe ich meinen Senf dazu abgegeben. Übrigens: mein Kommentar da oben hab ich aus Versehen abgeschickt, weshalb das hier die Antwort darauf ist.

  3. Meine Kleine kann mit dem iPhone umgehen, seit sie zwei ist. Unsere drei Kinder nutzen unsere Geräte mit, der Grosse hat einen alten Touch. Selbst auf der Arbeit im Kinderladen nutze ich mein iPhone, wenn wir auf Ausflügen mal schnell eine Pflanze bestimmen wollen oder gucken wollen, was das für ein spezieller Käfer ist. So schnell wie sich technisch alles entwickelt, ist es m.E, erst recht wichtig, Kinder früh genug daran heranzuführen. Auch dass sie Lernen, dass es eben nicht nur dröges Spielgerät ist, sondern mannigfaltig in der Nutzung. Sofern nicht gerade eine Apokalypse losbricht, werden uns die iPhones und iPads in ein paar Jahren wie c64 und Portable vorkommen…Also liebes Appgefahren Team – bitte weiter alle Altersgruppen ansprechen…ich hab Toca Boca und Max Payne aufm Fon 😉

  4. ich finde das mit dem alter wird grob unterschätzt. ich konnte der nicht mal 1 jährigen tochter eines freundes zusehen wie sie mit den iPhone rumspielt. nicht, dass sie jetzt die funktionen richtig verstehen würde oder buchstaben erkennen könnte wo sie noch nicht mal sprechen kann. aber sie war zumindest damit beschäftigt mit den tieren auf dem bildschirm zu interagieren. und wenn man derart kleinen kindern dann noch dabei zusieht, wie sie auch in büchern und am fernsehgerät versuchen die jeweilige seite „wegzuwischen“ läßt sich doch schon eine recht ordentliche abstraktionsfähigkeit erkennen

  5. ich habe die selbe Erfahrung wie rollOn: Es ist definitiv besser als nur vor dem Fernseher zu konsumieren. Hier können die Kleinen mit den Inhalten interagieren.
    Aber ich finde es macht auf dem iPad, wegen dem größeren Bildschirm, einfach mehr Spaß..

  6. Vielen Dank für die Rückmeldung!

    Wir haben seit einigen Tagen die Version 2.0 von Dr. Panda im AppStore:

    – Neue Funktion: Eltern können einzelne Lernspiele hinzufügen oder entfernen und somit Dr. Panda ganz Individuell nach den Bedürfnissen ihres Kindes gestalten.

    – Französisch wurde als neue Sprache hinzugefügt.

    – Falls das Zoogehege zu voll ist, können nun einzelne Tiere entfernt werden.

    – Behebung diverser Bugs.

    Viel Spaß beim Spielen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de