Dubble: Kostenloses Foto-Netzwerk mischt Bilder der Nutzer

Mit Dubble kann man auf einfache Art und Weise seine eigenen Bilder teilen, die danach mit Fotos anderer Nutzer gemischt werden.

DubbleEs ist schön zu sehen, dass es immer wieder komplett neue Ideen in den App Store schaffen. Dubble (App Store-Link) könnte man auf den ersten Blick für eine Foto-App halten, mit der man geschossene Bilder mit Filtern verschönern kann. Hier handelt es sich aber um keinen Foto-Editor, sondern um ein Soziales Netzwerk, das seinen Schwerpunkt auf das Mischen von Bildern gelegt hat. Die iPhone-App kann kostenlos geladen werden und bringt es im Download auf kleine 7,5 MB. Es muss auf dem Gerät mindestens iOS 7 installiert sein, damit man Dubble nutzen kann.


Da es sich bei Dubble um ein Soziales Netzwerk handelt, auf das man seine Bilder laden kann, ist es nicht verwunderlich, dass man sich registrieren muss um die App überhaupt nutzen zu können. Die Registrierung ist ebenfalls kostenlos und schnell gemacht. Hier braucht man eigentlich nur eine gültige E-Mail-Adresse. Bevor man selber Bilder auf dieses Netzwerk schiebt, kann man sich erstmal ansehen, welche kreativen Werke es bereits gibt. Das Prinzip von Dubble ist nämlich recht einfach: Man lädt ein beliebiges Foto hoch, das dann per Zufallsprinzip mit einem Foto eines anderen Nutzers gemischt wird, so dass beide Bilder übereinander liegen.

Hat man sich bereits einige Bilder im Bereich „Discover“ angesehen, kann man sich nun selbst ans Werk machen. Hier kann man entweder direkt ein Foto aus der App heraus schießen und hochladen oder ein bereits vorhandenes Bild auf dem iPhone wählen. Bevor das Bild hochgeladen wird, kann man nur noch den Bildausschnitt auswählen. Weitere Anpassungen sind nicht vorgesehen. Sobald das Bild online ist, sieht man wenige Sekunden später, mit welchem anderen Bild es gemischt wurde. Teilweise entstehen hier richtig schöne Kombinationen.

Dubble ist gut umgesetzt und funktioniert recht simpel. Jedes Bild wird immer nur einmal zum Mischen verwendet, es sei denn man „redubbled“ sein Bild. Nur dann wird das Bild erneut mit einem anderen Bild gemixt. Natürlich kann man die entstandenen Werke nicht nur in der App betrachten, sondern auch in der Foto-App lokal speichern. Ob sich Dubble als Netzwerk durchsetzen wird bleibt abzuwarten. Die Idee ist auf jeden Fall einen Blick wert.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de