Einfach nur Rasenmähen: Entspanntes Game für alle Hobbygärtner

"Spiel des Tages" im App Store

Wenn wir Deutschen für eines bekannt sind, dann wohl neben Pünktlichkeit auch für unsere perfekt gemähten Rasenflächen. Wer ab Freitagnachmittag die Ohren spitzt, hört sie gerade jetzt in den Sommermonaten wieder in einem zigfach multiplizierten Brummen in der Nachbarschaft: Die Rasenmäher. Wildwuchs und -blumen auf der eigenen Rasenfläche? Nie und nimmer, das Grün gehört gestutzt wie auf einem Bundesliga-Fussballplatz. 

Wer nach der peniblen wöchentlichen Rasen-Maniküre immer noch nicht genug hat, kann ab sofort auch mit dem iOS-Game Einfach nur Rasenmähen (App Store-Link) seiner Leidenschaft frönen. Das kostenlose Spiel für iPhone und iPad benötigt etwa 230 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 10.0 oder neuer auf dem Gerät. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für den werbefinanzierten Titel vorhanden.


Der Titel suggeriert schon, worum es in diesem Spiel geht: Einfach nur Rasenmähen. Mit diesem Konzept hat es das Gratis-Game sogar schon in eine eigene Story im deutschen App Store sowie den Titel „Spiel des Tages“ geschafft. Grund genug also für mich, diesem ungewöhnlichen Spiel einmal einen genaueren Blick zu schenken und mich auf den virtuellen Rasenmäher-Traktor zu setzen.

Als kleiner Anfänger bekommt man zum Start des Spiels ein eher langsames und unterdurchschnittliches Gefährt zum Rasenmähen zur Verfügung gestellt. Je mehr Grundstücke man jedoch vom wild wuchernden Grün befreit, desto weiter steigt man in der Rasenmäher-Gilde auf und bekommt neue Ausrüstungs-Gegenstände zur Verfügung gestellt, darunter Bekleidung und Zubehör, um den Traktor zu pimpen. 

Tiere sammeln und Zubehör freischalten

Das Rasenmähen an sich ist simpel und geschieht ohne große Schwierigkeiten: Der Traktor fährt von selbst, man muss ihn lediglich mit Wischgesten in die entsprechenden Richtungen lenken. Trifft das Gefährt auf ein Hindernis, beispielsweise ein Beet oder ein Haus, bleibt er davor stehen, oder schlängelt sich vorbei. Sind alle langen Grashalme gemäht worden, gilt das Level als beendet, und man kann zum nächsten Grundstück oder Straße weiterziehen. 

Damit es zwischendurch nicht langweilig wird, blinken in den Wildwuchs-Gärten immer auch kleine Symbole auf. Tippt man sie an, schaltet man nach und nach Tiere frei, die dann in den kommenden Leveln wiederholt auftreten. Durch das Antippen generiert man Edelsteine, die zum Kauf von Extras oder dem vorzeitigen Freischalten von Zubehör-Truhen genutzt werden können. 

Das Entspannte an Einfach nur Rasenmähen ist – das Rasenmähen. Ein wenig erinnert ein fertiges Level an das erfolgreiche Abhaken einer ToDo-Liste. Der Rasenmäher schnurrt vor sich hin, man wendet, dreht und mäht Runde für Runde das Grün stoppelkurz ab, bis das Level absolviert wurde. All das geschieht ohne Zeit- oder Bewegungs-Limits, ohne Highscores oder andere Stressfaktoren. Alle paar Level muss man mit kurzen, etwa fünf- bis zehnsekündigen Werbevideos leben, allerdings sind diese schnell vorbei. Wer möchte, kann sich für 5,49 Euro auch dauerhaft von Werbung befreien, allerdings halte ich persönlich diesen In-App-Kauf für deutlich überhöht. 

Ich selbst hätte nicht gedacht, dass ein auf den ersten Blick langweiliges Spielchen doch so viel Spaß machen kann. Unterschiedlich gestaltete Gärten und zusätzliche Park-Level, zahlreiche Gegenstände zum Aufwerten und eine Galerie mit sammelbaren Tierarten runden dieses ungewöhnliche, aber sehr entspannende Spiel ab. Und, seid ihr schon fleißig am mähen?

‎Einfach nur Rasenmähen
‎Einfach nur Rasenmähen
Entwickler: Protostar
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de