Game of Thrones als Kartenspiel: In Stormbound – Kingdom Wars kämpfen vier Königreiche

Wer sich für Kartenspiele à la Hearthstone begeistern kann, findet mit Stormbound – Kingdom Wars eine Neuerscheinung im App Store.

Stormbound

Stormbound – Kingdom Wars (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen neu im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen. Das Freemium-Spiel finanziert sich über In-App-Käufe und benötigt zur Einrichtung mindestens 442 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 8.0 oder neuer zur Installation. Auch eine deutsche Lokalisierung wurde von den Kongregate-Entwicklern bereits umgesetzt.

Auch Apple zeigt sich gegenwärtig begeistert von Stormbound – Kingdom Wars und listet das strategische Kartenspiel derzeit in der Bannerrotation des deutschen App Stores mit dem Untertitel „Epische Kartenaction“ auf. In der Beschreibung der Entwickler heißt es zu ihrem neuen Titel, „Tauche in die Welt von Stormbound ein, in der vier Königreiche um die Herrschaft kämpfen. Stelle ein Deck einzigartiger und mächtiger Karten zusammen und tritt dann in Echtzeitkämpfen gegen andere Spieler an.“

Ein wenig erinnert das Gameplay daher auch an epische Schlachten zwischen einzelnen Königshäusern wie in Game of Thrones – Lannister gegen Stark usw. Stormbound – Kingdom Wars kombiniert dabei Mechanismen aus Sammelkarten- und taktischen Strategie-Spielen. „Lege Karten aus deiner Hand auf das Spielbrett und sieh zu, wie deine Einheiten zur feindlichen Basis marschieren.“

In-App-Käufe in Höhe bis zu 109,99 Euro

Gespielt werden kann in Stormbound – Kingdom Wars in einer umfangreichen, viergliedrigen Kampagne, oder auch in Echtzeit-PvP-Kämpfen gegen Gegner aus der ganzen Welt. Das Ziel in jeder Partie ist es, durch das Voranmarschieren der eigenen Truppen die Basis des Gegners zu belagern. Sind die entsprechenden Basispunkte des Kontrahenten aufgebraucht, ist die Partie gewonnen. Pro Zug steht jedem Spieler eine Anzahl von Mana-Punkten zur Verfügung, mit denen sich Truppenkarten auswählen und auf dem Spielbrett platzieren lassen. Dazu zählen neben Kämpfern auch Abwehrbollwerke oder Exekutionskommandos, ein Pfeilhagel oder schnell vordringende, wendige Krieger.

Wie es das Freemium-Prinzip dieses Spiels allerdings will, gibt es in Stormbound – Kingdom Wars nicht nur verschiedene Kartenkategorien, die nach Seltenheit und Kampfkraft gruppiert werden, sondern auch die Möglichkeit, mittels realer Geldinvestitionen für Kartenpakete besonders mächtige Karten zu erwerben. Mit Preisen von bis zu 109,99 Euro sind diese allerdings wirklich sehr übertrieben. Und leider heißt dies auch, dass man in den PvP-Duellen mit Gegnern leben muss, die über echtes Geld aufgerüstet haben – die Fairness bleibt dann leider auf der Strecke. Ebenfalls nicht unerwähnt bleiben sollte die Tatsache, dass sich Stormbound – Kingdom Wars nur mit aktiver Internetverbindung spielen lässt: Ein Spiel für unterwegs oder auf Reisen ist dieser Titel daher nicht.

Stormbound: Kingdom Wars
Stormbound: Kingdom Wars
Entwickler: Paladin Studios
Preis: Kostenlos+

Kommentare 1 Antwort

  1. Habe es gerade ausprobiert und bin begeistert. Danke für den Tipp. Die Zeit wird zeigen, ob es sich hierbei um Pay2Win handelt oder ob man auch auf die Zukäufe verzichten kann. Um den Progress voranzutreiben wird wohl der eine oder andere Euro einfließen müssen, aber darauf stehe ich gar nicht. Mal sehen wie weit ich (mit Spaß am Spiel) ohne Investitionen komme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de