Gewinnspiel: Fix-Point und appgefahren reparieren euer kaputtes iPhone oder iPad

Wenn iPhone oder iPad außerhalb der Garantie streiken oder ein Missgeschick passiert, ist das mehr als ärgerlich. Zum Glück gibt es jemanden, der helfen kann.

Gravis Technikcenter 3

Meinen iPhones ist schon länger nichts mehr passiert. Den letzten Displayschaden habe ich mit dem iPhone 3GS fabriziert, das dürfte Anfang 2010 der Fall gewesen sein. Das iPhone 7 ist mir im vergangenen Jahr ebenfalls mal aus der Hand gefallen, als geübter Fußballer habe ich es aber tatsächlich noch geschafft, einen Fuß zwischen Asphalt und Technik zu bringen, um den Sturz abzufangen. Hat das bei euch nicht so gut geklappt? Zusammen mit den Reparatur-Spezialisten von Fix-Point können wir euch helfen.


Aufmerksamen Lesern wird Fix-Point bereits ein Begriff sein. Die Experten aus Freiburg und Karlsruhe, die ihren Reparatur-Service auch über das Internet anbieten, haben im vergangenen Jahr dabei geholfen, die Apple Watch meiner Frau zu reparieren. Die smarte Uhr hatte sich bei einem zielgenauen Sturz auf Badezimmerfliesen nicht besonders stark präsentiert – Anbieter für Displayreparaturen bei der Apple Watch gibt es allerdings sehr, sehr wenige.

Nun haben uns die Kollegen von Fix-Point angeboten, ihren Service auch mal für das iPhone oder iPad zu testen. Glücklicherweise haben wir in der letzten Zeit aber aufgepasst und können aktuell nicht mit einem defekten Gerät aushelfen. Wir sind uns allerdings auch sicher, dass das möglicherweise bei dem einen oder anderen Leser anders aussieht.

So wird euer iPhone oder iPad von uns repariert

Solltet ihr ein defektes iPhone oder iPad haben, ganz egal ob es ein gesprungenes Display, ein klemmender Home-Button oder ein Wasserschaden ist, ist unser Gewinnspiel genau das Richtige für euch: Zusammen mit Fix-Point reparieren wir insgesamt drei iPhones oder iPads unserer Leser. Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach:

Erzählt uns, wie euch das Malheur rund um euer iPhone oder iPad passiert ist. Eure schmerzhafte Geschichte schickt ihr einfach zusammen mit ein paar Bildern vom Patienten und der exakten Gerätebezeichnung an schaden@appgefahren.de. Unter allen Einsendungen, die bis zum 19. Mai 2018 in unserem Postfach eintrudeln, werden wir drei Gewinner auswählen, die ihr Gerät im Anschluss ohne Kosten zur Reparatur an Fix-Point einsenden dürfen.

Was genau den Geräten der Kandidaten passiert ist, wie die Reparatur verläuft und was die glücklichen Gewinner über die Qualität der Arbeit sagen, lest ihr dann im Anschluss bei uns im Blog.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

      1. „Solltet ihr ein defektes iPhone oder iPad haben, ganz egal ob es ein gesprungenes Display, ein klemmender Home-Button oder ein Wasserschaden ist, ist unser Gewinnspiel genau das Richtige für euch: Zusammen mit Fix-Point reparieren wir insgesamt drei iPhones oder iPads unserer Leser.“ Bezieht sich dein Kommentar jetzt nur auf die Apple Watch? Ansonsten widerspricht es dem was du im Text geschrieben hast…. Und wie wählt ihr aus welche Geräte zur Reparatur dürfen? Muss es ne spannende Geschichte sein? Das wird vermutlich beim klemmenden Homebutton nicht unbedingt der Fall sein.
        Viele Grüße

  1. Hallo, hab mich leider damals auf die höhle der Löwen verlassen und diesen Displayschutz Liquid auf mein vorderen Display beträufelt. Natürlich hat es nicht gehalten und mein vorderes Display ist übersäht mit kleinen Kratzern. Daher würde ich die Vorderseite gerne austauschen lassen, da mein Handy zu dem Zeitpunkt ca. 6 Monate nagelneu war -> ein iphone 8 black
    Über einen Display Wechsel würde ich mich sehr freuen :))

  2. Hmmm, nicht gerade günstig die Jungs… die Displayreparatur meines iPad Air 2 kostet Schlappe 50€ mehr als bei Apple und ganze 100€ mehr als bei meinem Handymann meines Vertrauens um die Ecke…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de