Günstig-Bolzer: First Touch Soccer im Test

First Touch Soccer haben wir euch bereits kurz nach dem Release vorgestellt, kurz darauf folgte ein Video und nun der Test.


Mit einem Einführungspreis von gerade einmal 79 Cent zählt First Touch Soccer zu den günstigen Fußball-Spielen im App Store. FIFA, PES und Real Football haben auch schon einmal so wenig gekostet, aber wie schlägt sich First Touch Soccer in unserem Testlabor? Genau das wollten wir herausfinden.

Mit der deutschen Menüführung und einem einfachen Aufbau findet man sich schnell zurecht. Auch wenn offizielle Logos von Bundesliga und Mannschaften fehlen, sein Team hat man schnell gefunden. Bevor es mit dem ersten Spiel losgeht, führt der Weg aber für einen kurzen Abstecher auf den Trainingsplatz, auf dem euch die wichtigsten Steuerungsmethoden erklärt werden.

Mit einem Analogstick steuert ihr euren Spieler, wenn ihr den Button weit genug bewegt, sprintet euer Spieler. Mit drei Tasten auf der rechten Bildschirmhälfte passt, flankt oder schießt ihr, in der Verteidigung wird ein Zweikampff geführt, gegräscht oder der Spieler gewechselt. Tippt man zwei Mal auf die rechte Bildschirmhälfte, führt der Spieler einen zufällig Trick aus – nicht immer wird hier die beste Wahl getroffen.

Das erste Mal auf dem Feld wird man schnell feststellen, dass man schon genau dort hin zielen muss, wo der Ball auch hinsoll. Bewegt man den Analogstick in die falsche Richtung, spielt der Spieler den Ball auch dort hin – im Zweifel also mitten auf die Tribüne. So schlecht finden wir das allerdings nicht – denn so bleiben dem Spieler mehr Möglichkeiten.

Großer Umfang sorgt für Abwechslung
Nach einigen Spielstunden muss man sagen, dass Grafik und Animationen nicht ganz mit den Platzhirschen mithalten können. Auch das Gameplay wirkt ab und zu etwas abgehakt, macht aber trotzdem jede Menge Spaß. Und spätestens wenn man voll auf das laufende Spiel konzentriert ist, fällt es kaum noch auf, dass man einen Titel aus einer kleinen Schmiede zockt.

Positiv zu bewerten ist der große Umfang: Bei etwas mehr als 300 MB gibt es unzählbare viele Mannschaften und Ligen. Und auch die Spielmodi sind der Konkurrenz weit voraus: Neben dem Einzelspiel kann man eine komplette Liga-Saison oder ein Turnier absolvieren, im Karriere-Modus eine eigene Mannschaft aufbauen oder im Star-Modus einen einzelnen Spieler steuern – was allerdings ein komplett anderes Spiel erfordert.

Irgendwann werden die Duelle gegen den Computer, der sich in verschiedenen Schwierigkeitsstufen anpassen lässt, aber auch eintönig. Dafür haben die Entwickler einen Multispieler-Modus in First Touch Soccer integriert, der nicht nur über Bluetooth und WLAN, sondern auch über das Internet funktioniert. Hier werden praktischerweise Gegner über das Game Center gefunden. Es gibt aber auch ein großes Leider: Die Verbindungsqualität ist derzeit noch sehr schlecht, es gibt immer wieder Aussetzer, Verzögerungen und Ruckler. Warum der Online-Modus aber ab und zu nicht verfügbar ist, können wir uns nicht erklären.

Kleine Ruckler konnten wir auch offline feststellen, hier sollte man den Arbeitsspeicher des iPhones im Auge behalten: Nachdem wir ein paar Apps im Multitasking beendeten, lief First Touch Soccer wieder rund und flüssig. Einige Nutzer berichteten über einen weißen Bildschirm – hier hilft es, das Spiel komplett zu beenden.

Kommentare 17 Antworten

  1. Ich bin schwer am überlegen, ob ichs mir bei dem Schlagerpreis zulegen soll. Bislang war ich eigentlich mit PES 2011 sehr zufrieden – auch weil es nicht so viel MB an Speicherplatz verbrät im Vergleich zu Fifa 11 mit ca. 1GB (!!!). Hm… einen Versuch wärs aber wohl wert.

    1. Ich Hab auch pes, und ich finde, das First Touch Soccer nicht soooo gut ist. PES 11 ist um Längen besser, aber es kostet halt auch mehr…

      1. Wie soll ich bitte eine App kostenlos von Fabian laden können, wenn wir zwei unterschiedliche iTunes-Accounts haben…?!
        Und über illegale Dinge möchte ich hier nicht nichts hören.

        1. Ich glaub nich das das illegal ist du musst dich einfach abmelden und dann mit fabians account anmelden und da er diese app schon hat , kannst du diese erneut gratis herunterladen 😉

    1. Jep 😉 also ich hab seit ich mir des spiel geholt hab (gestern) schon 4 rote karten bekommen … Aber im allgemeinen find ich das es sehr gelungen ist soweit ich das nach einem tag beurteilen kann *grins*

  2. Man muss auf jeden fall immer den Preis im verhältniss sehen und dafür ist das echt gelungen. Gibt halt hier und da, immer noch ein paar Macken. Ich persönlich lege bei FIFA und generell bei Fußballspielen sehr viel wert auf Atmosphäre. Das ist einerseits mit netten Animationen Ala Auswechslung Tafel und Trainer-jubel sehr gelungen, auf der anderen Seite bleibt aber das Stadion immer komplett still – wenn das Spiel zu Ende ist und man gewonnen hat…komisch. Bei den sonstigen x2 Games war das nicht so. Aber wie gesagt, fur den Preis geht da echt einiges und es macht auch noch paar Tagen, immer noch Spaß!

  3. Im 6ten Absatz des Artikels schreibt ihr etwas über „Liegen“. Die Mehrzahl von Liga ist meines Wissens nach aber „Ligen“ =D.

  4. Die 79 Cent sind aufjedenfall gut angelegt, die App. wird ja noch durch weitere Updates verbessert ich kann mich nich beklagen für das kleine Geld.

  5. So die Namen kann man änder und die Logos von Websites laden. Der online mp ruckelt bei mir fast nie und ist eine super Variante zu FIFA

  6. Auf jeden Fall einen Kauf wert. Viele Spielemodi und eine eingängige Steuerung sind gute Kaufgründe.
    Die Grafik ist gerade noch so aktuell zu bezeichnen (zumindest für iOS Geräte)

    Klarer Negativpunkt:

    Multiplayer via online Game. Leider nicht zu gebrauchen. Eine Verbindung kommt nur extrem selten zustande und selbst dann ist es unspielbar. Dann doch lieber nicht implementieren und die Finale Funktion per Update bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de