HomePod Mini: Apple verdoppelt fast die Verkäufe seines Smart Speakers

Satte Zuwächse bei Marktanteilen

Als Apple im Oktober 2020 den HomePod Mini vorstellte, konnte wohl noch niemand ahnen, welchen Siegeszug der kleine knubbelige Smart Speaker antreten würde. Der HomePod Mini löste den größeren und mehr als dreimal so teuren HomePod ab, der von Apple nicht mehr verkauft wird. Erst im Herbst dieses Jahres wurden weitere drei Farben für den HomePod Mini vorgestellt: Nun ist der kleine intelligente Lautsprecher mit Siri- und AirPlay-Anbindung auch in Gelb, Orange und Dunkelblau erhältlich. Bis dahin gab es den HomePod Mini nur in Schwarz oder Weiß.

Nach mehr als einem Jahr am Markt konnten die Verkaufszahlen des HomePod Mini sehr gute Zuwächse verzeichnen. Die Auslieferungen von Apples smartem Lautsprecher stiegen im letzten Quartal um satte 92 Prozent im Vergleich zum identischen Zeitraum im Vorjahr an. Im dritten Quartal 2021 hat Apple 4 Millionen HomePods ausgeliefert, wie die Analysten von Strategy Analytics berichten. Im gleichen Quartal 2020 waren es nur 2,1 Millionen.


Amazon bleibt Marktführer mit Anteilen von 26,4 Prozent

Und auch wenn der HomePod Mini der weltweit am zweitbesten verkaufte intelligente Lautsprecher ist, muss sich Apple gegenwärtig im Smart Speaker-Markt noch der Konkurrenz geschlagen geben. Marktführer bleibt Amazon mit Marktanteilen von 26,4 Prozent, gefolgt von Google mit 20,5 Prozent. Apple konnte den eigenen Marktanteil binnen eines Jahres immerhin von 5,9 Prozent im Q3 2020 auf 10,2 Prozent im Q3 2021 erhöhen.

Die Gründe für Apples langsames Wachstum und vergleichsweise geringe Marktanteile werden unter anderem im vergleichsweise hohen Produktpreis gesehen. In Deutschland kostet der HomePod Mini 99 Euro. Konkurrenzprodukte von Amazon und Google, beispielsweise der Google Nest Mini, sind schon für 49 Euro zu haben. Letzterer war im dritten Quartal 2021 auch der weltweit bestverkaufte intelligente Lautsprecher. Die gesamte Analyse von Strategy Analytics kann hier nachgelesen werden.

Grafik: Strategy Analytics.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Habe sie rechts und links von meinem Bett, praktisch im Dunkeln per Sprache zu bedienen, was allerdings blöd ist, daß das Handy, das daneben liegt auch auf die Befehle reagiert ,wenn ich sage :spiele den Sender xy…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de