Im Telekom-Netz: 3 GB LTE für nur 6,99 Euro pro Monat + 20 Euro Amazon-Gutschein

Euer Tarif läuft aus und ihr sucht einen neuen? crash-tarife.de macht ein gutes Angebot.

Businessman pushing 4g

Update am 23. November: Crash-Tarife hat das Angebot neu aufgelegt und bietet jetzt noch bessere Konditionen als zuvor an. Wer sich jetzt für den Datentarif entscheidet, bekommt einen Amazon-Gutschein im Wert von 20 Euro geschenkt. Den Gutschein gibt es etwa vier Wochen nach der Aktivierung, mit Weihnachten wird es also knapp. Aber auch danach wird es bei Amazon ja noch das eine oder andere Schnäppchen geben.

Bei crash-tarife.de gibt es wieder einen neuen Deal, der sich wirklich sehen lassen kann. Im Netz der Deutschen Telekom bekommt ihr 3 GB LTE-Datenvolumen und surft mit bis zu 50 Mbit/s. für verlangt crash-tarife nur 6,99 Euro statt 19,99 pro Monat – damit ist das Angebot 3 Euro günstiger als das letzte.

  • Internet Flat 3000 mit LTE für 6,99 Euro pro Monat (zum Angebot)

Zwei von drei Redaktions-Mitglieder sind derzeit übrigens im Vodafone-Netz unterwegs und relativ zufrieden, allerdings ist der LTE-Ausbau von Vodafone ausgerechnet hier bei uns in Bochum noch nicht weit fortgeschritten. Gegen die Telekom ist in Sachen Daten derzeit wohl kein Kraut gewachsen und da kommt das heutige Angebot genau passend: Wenn ihr einen guten und schnellen Datentarif sucht, seid ihr heute bei crash-tarife richtig.

Die Internet Flat 3000 kostet pro Monat nur 6,99 Euro, über 24 Monate spart ihr ingesamt 312 Euro. Es gibt keine Gutschriften und keine Auszahlungen, auf eurer Rechnung tauchen tatsächlich nur 6,99 Euro auf. Da es sich nur um einen Datentarif handelt, ist ein Einsatz im Smartphone nicht unbedingt empfehlenswert. So kostet eine einzelne SMS beispielsweise teure 19 Cent, Telefonate werden komplett unterbunden. Probleme mit dem Einsatz von Messenger-Apps wie Facebook oder Skype gibt es aber nicht.

Wie immer gilt: Das Angebot ist nur solange gültig wie der Vorrat reicht. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass bei guten Angeboten die Webseite meist etwas hakt und der Tarif schnell ausverkauft ist. Bei Interesse solltet ihr also zeitig zuschlagen.

Kommentare 21 Antworten

  1. Suche seit langen nach einem günstigen datentarif mit mindestens 5 GB und das Telefon Funktion funktioniert. Bzw mit frei Minuten. Jemand was gefunden?

  2. Ich habe die letzten Jahre in Schweden gewohnt und vermisse in Deutschland vergleichbare Angebote. Mein letzter Tarif bei Telia (vergleichbar mit Telekom) war Prepaid mit 2 GB pro Monat. Als „Halbjahreskarte“ kostet das 299 Kronen, das sind etwa 32 Euro, also gut fünf Euro pro Monat.
    Netzabdeckung an der Westküste rund um Göteborg lückenlos und praktisch überall LTE.
    Telefonie und SMS sind dabei natürlich nicht gesperrt.

    Es wird Zeit, dass die Roaminggebühren komplett wegfallen und auch keine Beschränkungen mehr bestehen, bei welchem europäischen Anbieter man sein möchte. Dann würde echter Wettbewerb entstehen.

    1. Bedingungslose Zustimmung. Gilt aber auch für andere, elementarere Dinge innerhalb Europas. Ohne Passkontrolle reisen sollte ja wohl nur der Anfang sein. Wird Zeit für Step 2!

    2. Aber genau diesen Wettbewerb werden eben die Provider nicht wollen.
      Deshalb wird im selben Zuge sicher als Voraussetzung für den Abschluss eines Mobilunkvertrages oder als Kaufvoraussetzung einer Prepaidkarte gefordert werden, dass der Vertragspartner/Käufer seinen festen Wohnsitz in dem Land hat, in dem er diese Verträge abschließen will.

      Glaubst du, die Telekom lässt sich von einem österreichichen oder schwedischen Provider die zahlenden Kunden wegschnappen, weil diese ihre für den Kunden) besseren Leistungen zu (für den Kunden) besseren Konditionen anbieten dürfen.
      Die Providerlobby wird sich da in Brüssel schon was einfallen lassen (haben).

      1. Ich sehe da auch Grenzen. Zum Beispiel müssen ja die jeweiligen Netzbetreiber die Infrastruktur aufbauen und erhalten. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass wir weitere Zusammenschlüsse sehen werden. Dann gibt es eben keinen „deutschen“ Netzbetreiber mehr, sondern einen „europäischen“. Und sobald der erste vorneweg geht, bleibt den anderen nichts übrig als zu folgen. Faktisch gibt es ja heute schon Provider, denen Netze in mehreren Ländern gehören, die Trennung nach Landesgrenzen ist also oft ohnehin eher politischer als technischer Natur.

  3. Leider nur Daten, also für ein Tablet, da braucht man ja noch einen Tarif zum telefonieren für das Telefon.
    Ich nutze seit ca. 6 Monaten Winsim (Drillisch). Mein Tarif hat 50 Freiminuten , 50 SMS und 2 GB Daten. Kostet mit zweiter SIM für das iPad 10€ im Monat und ist monatlich kündbar.
    Die Netzabdeckung ist sehr gut, da das Netz von EPlus und O2 gleichzeitig genutzt werden.

    1. Drillsch soeben gekündigt. Sie versprechen Internet mit mind 7 MBit. Was hatte ich hier: 1.2 – 2.4 MBit Max. So langsam war ich noch nie. Jetzt lassen die mich erst zum 30.11. wieder aus dem Vertrag raus. Toll. Kann ich nicht empfehlen

      1. Ja, das mit dem kündigen fand ich auch verscheuert. Jetzt nimmt man extra was, das man monatlich kündigen kann und im Endeffekt sind es 1,5 Monate, die man davor kündigen sollte…

  4. meint ihr es kommt bis weihnachten noch so ein schnapper? Hätte gern für mein iPad einen Datentarif und auch gerne mind. 3GB mit LTE, aber ist bei mobilcom-debitel das gleiche Netz von der Verfügbarkeit und Qualität wie bei D1, also der Telekom?
    Weil mobilcom-debitel mietet ja nur die Funkstandorte der Telekom? Oder verstehe ich da was falsch?
    Grüße
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de