iOS 16.1 erlaubt das Löschen der Wallet-App auf dem iPhone

Neue Hinweise im Code gefunden

iOS 16 ist noch nicht einmal veröffentlicht, da gibt es schon erste Details zu iOS 16.1. 9to5Mac hat im Code von iPadOS 16.1 Hinweise gefunden, dass sich die vorinstallierte Wallet-App dann auch vom iPhone löschen lässt.

Die Codezeilen weisen darauf hin, dass die Wallet-App als Download im App Store bereitgestellt wird und bei Bedarf erneut geladen werden kann – um beispielsweise Apple Pay zu nutzen. Wer die Wallet-App nicht benötigt, wird diese dann komplett löschen können, aktuell lässt sich die App lediglich verstecken. Da iOS 16.1 noch nicht als Beta verfügbar ist, lässt sich das Verhalten aktuell noch nicht testen.


Ein Grund könnte sein, dass Apple Pay die einzige mobile Geldbörse auf dem iPhone ist und das Unternehmen sich kartellrechtlich absichern möchte, in dem man den Nutzern und Nutzerinnen die Wahl lässt und die App nicht aufgezwungen wird.

Das Update auf iOS 16 wird irgendwann im September erscheinen, während iOS 16.1 zusammen mit iPadOS 16.1 zu einem späteren Zeitpunkt folgen wird. Apple hat den Start von iPadOS 16 verschoben, um an der Multitasking-Funktion Stage Manager zu arbeiten, die für M1-iPads vorgesehen ist.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Wunderbar, dann wird auch hoffentlich nicht mehr diese doofe Benachrichtigung, bei meiner Frau angezeigt, dass sie doch eine Kreditkarte hinzufügen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de