iPhone 14: 6 GB RAM für alle Modelle, A16 nur für Pro-Geräte

Neue Details aus Fernost

Laut dem taiwanesischen Marktforschungsunternehmen TrendForce werden alle vier iPhone 14-Modelle, die später in diesem Jahr auf den Markt kommen, mit 6 GB RAM ausgestattet sein. Beim iPhone 13 haben nur die Pro-Modelle 6 GB Arbeitsspeicher, die anderen beiden Modelle kommen mit 4 GB RAM aus.

  • iPhone 13 mini: 4 GB (LPDDR4X)
  • iPhone 13: 4 GB (LPDDR4X)
  • iPhone 13 Pro: 6 GB (LPDDR4X)
  • iPhone 13 Pro Max: 6 GB (LPDDR4X)
  • iPhone 14: 6 GB (LPDDR4X)
  • iPhone 14 Max: 6 GB (LPDDR4X)
  • iPhone 14 Pro: 6 GB (LPDDR5)
  • iPhone 14 Pro Max: 6 GB (LPDDR5)

Damit deckt sich der neue Report mit den Aussagen von Apple-Analyst Ming-Chio Kuo, der ebenfalls sagt, dass alle Modelle mit 6 GB RAM ausgestattet werden. Gleichzeitig geht der Bericht darauf ein, dass das iPhone 14 Pro bei 256 GB Speicher starten soll – aktuell sind es ja 128 GB.


A16 Chip nur für Pro-Modelle

Auch dieses Gerücht ist nicht neu. Sowohl Kuo als auch Mark Gurman haben in Erfahrung gebracht, dass nur die Pro-Modelle den neuen A16 Chip bekommen sollen und die anderen Varianten weiterhin mit dem A15 Chip ausgestattet sind. Und auch der Bericht von TrendForce bestätigt diese Aussagen.

Foto: Jon Prosser, Ian Zelbo.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. …und zu Weihnachten wundert sich Apple dann,dass die Nachfrage für die vermeintlich „schlechteren“ iPhones mit dem „veralteten“ Chip sehr viel geringer ist als zu früheren Generationen..
    Dass die Kundschaft einfach rational entscheiden und ihre iPhones 13 und 12 länger nutzen als vielleicht einem Nicht-Pro-Modell mit A16-Chip… wir werden sehen… vielleicht möchten Apple aber auch die VR-Gadgets den Pro-Modellen vorbehalten…🤷‍♂️

  2. Gut, daß das iPhone 11 immer noch läuft und läuft und läuft.

    Bisher hat mich noch noch kein neueres iPhone vom Kauf überzeugt. Es lohnt sich einfach nicht.

    1. Und ich würde mir, Stand jetzt, auch jederzeit wieder ein iPhone 11 kaufen und
      keines der nachfolgenden Modelle. Die Neuerungen und Entwicklungen werden immer minimaler.

      Aber das Rad jährlich neu erfinden ist halt auch schwierig.

  3. Ich denke inzwischen über Fairphone bzw. Shiftphone nach. Apples „Verbesserungen“ in homöopathischer Dosierung gehen mir ziemlich auf den Kekes. Von der Reparaturmöglichkeit mal ganz abgesehen.

  4. „….dass das iPhone 14 Pro bei 256 GB Speicher starten soll…“
    Das wird preislich sehr wahrscheinlich explodieren -.-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de