Little Snitch: Internet-Überwachung zum halben Preis

Die empfehlenswerte Mac-Software Little Snitch gibt es heute zum halben Preis.

Der Mac bringt zwar eine eingebaute Firewall mit, sonderlich viel überwachen kann man damit aber nicht. Wer herausfinden will, welche Systemkomponenten und Programme gerne „nach Hause telefonieren“, sollte einen Blick auf Little Snitch werfen.


Sobald ein Programm auf das Internet zugreifen will, wird man von Little Snitch darüber informiert und kann dann entscheiden, ob man die Verbindung erlauben oder verbieten will. Natürlich kann man festlegen, ob diese Entscheidung einmalig oder dauerhaft ist, auch einzelne Ports kann man gezielt freigeben.

Little Snitch ist jedenfalls ein einfach gestalteter und doch leistungsfähiger Helfer, der problemlos im Hintergrund mitlaufen kann. Am heutigen Dienstag kann man Little Snitch noch vergünstigt laden, statt 29,95 zahlt man nur 14,99 US-Dollar (zur Aktion).

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Danke für diese Info, ich finde Little Snitch klasse, und vor allem für umgerechnet 11 Euro und das für eine 5fach Lizenz.
    Die beste Firewall für Mac OSX.

  2. für den kurs kann muss man das kaufen hehe 🙂 Ich hielt ja bisher nicht viel von sicherheits software aufm mac aber jetzt nach der tronjaner nummer is das super 🙂

  3. Ich habe es mir eben gekauft! Aber leider ist es nur eine einzelne Lizenz!

    Kann ich es jetzt nur an einen Mac nutzen? Oder kann ich es an meinen macbook air und an meinen imac installieren mit der einem Lizenz?

      1. Japp ist es. Auf MacUpdate haben die Entwickler auch geschrieben, dass man diese Lizenz entweder auf mehreren Rechner nutzen darf oder mit mehreren Nutzern auf einem Rechner. 😉

  4. Würd ich mir sofort holen, jedoch klappt die Registrierung grad nicht auf der Seite – zumindest kommt keine Aktivierungsmail..
    Ansonsten ist Little Snitch (bis auf das unglaublich hässliche Icon), top.

  5. Jeder Registrierungsversuch scheitert, permanent. Bekomme immer die Meldung ich sei schon registriert – stimmt überhaupt nicht. Was soll ich davon halten 🙁

    1. Einfach auf Login gehen und dann „Forgot my Passwort“.
      Dann bekommst Du die Meldung „Sorry, this account never has been verified“ und sofort eine Account-Verifizierungs-Mail in’s Postfach; keine Ahnung warum, aber so funktioniert’s.

  6. Danke Jungs und Mädels,
    Ohne Euch hatten meine Frau und ich diese Aktion glatt verpasst.

    Und das wo wir LS seit Jahren in der Demo-Version nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de