Mad Catz C.T.R.L.i: Neuer iOS-Gamecontroller im Test

Mit dem C.T.R.L.i von Mad Catz stellen wir euch einen weiteren iOS-Gamecontroller vor.

Mad Catz CTRLiDer für Gaming-Zubehör bekannte Hersteller Mad Catz ist auch auf die mobile Schiene aufgesprungen und bietet mit guter Expertise einen ansprechenden und erschwinglichen iOS-Gamecontroller an. Der Mad Catz C.T.R.L.i, das i weist dabei auf die Kompatibilität mit iOS hin, ist in zwei Versionen verfügbar. Der C.T.R.L.i gleicht einem Xbox-Controller, der Micro C.T.R.L.i ist deutlich kleiner und kompakter gebaut, der sich besonders unterwegs platzsparend verstauen lässt.


Der Mad Catz C.T.R.L.i muss zunächst per Bluetooth mit iPhone oder iPad verbunden werden, zudem liefert der Hersteller einen Smartphone-Clip mit, mit dem das iPhone direkt an den Controller geklickt werden kann und so zur mobilen Spielekonsole wird (auch mit iPhone 6 Plus möglich). In den Controller müssen zwingend zwei mitgelieferte AAA-Batterien gelegt werden, die bis zu 40 Stunden Spielspaß per Bluetooth ermöglichen – hier empfiehlt sich der Einsatz von Akkus.

Sowohl die große als auch kleine Variante kommen mit zwei Dual-Sticks, einem D-Pad, vier Aktionstasten und vier Schultertasten daher, die alle samt drucksensitiv sind, so dass ein längerer Klick beispielsweise einen weiteren Sprung oder ähnliches ausführen kann.

Zocken auf dem großen Fernseher

mad catz ctrli tv

Wer möchte kann übrigens seine Spiele auch auf dem großen Fernseher projizieren und per Mad Catz C.T.R.L.i steuern. Dazu könnt ihr entweder euer iPhone oder iPad per Apple TV auf den Fernseher übertragen, auch eine Kabel-Verbindung per Digital AV-Adapter ist möglich. Bei allen unterstützten Spielen könnt ihr dann mit dem iOS-Gamecontroller alle Aktionen im Spiel ausführen – das sorgt für einen Hauch Konsolen-Feeling.

Der Mad Catz C.T.R.L.i ist aus Plastik gefertigt, so wie man es von allen anderen Controllern auch kennt. Aufgrund der Ähnlichkeit zum Xbox-Controller liegt auch der C.T.R.L.i gut in der Hand, auch mit der kleineren Micro-Version ist ein angenehmes Spielen über einen langen Zeitraum möglich.

C.T.R.L.i-App sorgt für Updates & mehr

Ein Alleinstellungsmerkmal ist die im App Store verfügbare Applikation von Mad Catz (App Store-Link), über die man nicht nur die Firmware komfortabel aktualisieren kann, auch eine Liste mit optimierten Spielen für iOS-Gamecontroller lässt sich darüber abrufen. Zudem könnt ihr die druckempfindlichen Tasten per App überprüfen und dessen Qualität feststellen – der Hersteller garantiert 1 Millionen Tastenanschläge, ohne dass die Qualität leidet.

Wie auch bei den anderen iOS-Gamecontrollern sind die Hersteller auf die rege Mitarbeiter der Spiele-Entwickler angewiesen. Denn: Nur wenn diese den Support für die Gamecontroller integrieren, lässt sich das Spiel auch mit diesem steuern. Der Vorteil bei der Mad Catz Lösung: Es gibt eine Liste der optimierten Apps, die stetig aktualisiert wird.

Mad Catz C.T.R.L.i kann im Test überzeugen

Der neue Mad Catz C.T.R.L.i hat im Test eine gute Figur gemacht und bietet einen tollen Spielspaß. Wer sowieso schon viel Geld im App Store gelassen hat und keine Spielekonsole und neue Spiele kaufen möchte, kann mit dem C.T.R.L.i die schon vorhanden Games auch bequem per Controller steuern.

Aktuell lässt sich der Mad Catz C.T.R.L.i also die größere Variante, bei Amazon für 59,99 Euro erwerben. Die Micro-Version wird demnächst verfügbar sein und 49,99 Euro kosten. Wirft man einen Blick auf die Preise, wird man schnell feststellen, dass der Controller aus dem Hause Mad Catz der günstigste auf dem Markt vertretenden iOS-Gamecontroller ist. Fasst man den Preis und die Qualität des Mad Catz C.T.R.L.i ins Auge, muss man hier vom besten Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen.

  • Mad Catz C.T.R.L.i für 59,99 Euro (Amazon-Link)
  • Mad Catz Micro C.T.R.L.i für 49,99 Euro (demnächst verfügbar)

Hardware-Voraussetzungen

  • iPhone 5 oder neuer
  • iPod touch 5
  • iPad 4 oder neuer
  • iPad mini oder neuer
  • mindestens iOS 7

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Schon teurer geworden. 64,93+11,99€ Versand = 76,92€
    Da gibts dann schon günstigere Kontroller wie SteelSeries Stratus Wireless Gaming Controller schwarz für 69€

  2. Interessant wäre noch, wie sich der größere der beiden denn bei großen Händen macht – vor allem im Vergleich zum Steel Series.

    1. Habe ihn gestern bekommen und habe mit meinen großen Händen keine Probleme liegt gut in der Hand finde ich und hat meine volle Empfehlung

  3. das problem ist dass momentan kein einziger bluetooth controller brauchbar ist wenn man nicht noch ios 7 hat.

    seit ios 8 gibt es verzögerungen von teilweise mehr als einer sekunde. so kann man kaum noch ein spiel ordentlich spielen bis apple das behoben hat.

  4. Gibt es eigentlich einen speziellen Grund warum die Controller nicht für iOS und OS X nutzbar sind?
    Bisher hab ich nur Controller gesehen, die nur für das eine oder das andere System kompatibel sind.

  5. Habe ich selbst und funktioniert prächtig für iOS und AppleTV. Liegt klasse in den Händen und hat keinerlei Verzögerung.
    Klare Kaufempfehlung! ??

  6. Hallo,
    Unter iOS 11 kann ich Mad Catz nicht mehr via Bluetooth verbinden. Gehe genau nach Anleitung vor.
    Kann jemand helfen?
    Beste Grüße
    Gerd Langhammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de