Mit Kundenhilfe: o2 sucht mehr Netz

Mittlerweile hat der Mobilfunkprovider o2 neun Apps für das iPhone herausgebracht. Die letzte Neuerscheinung gab es erst vor wenigen Tagen.

Gerade auf dem Land, mitten in großen Gebäuden und im Zug hat man auch in der heutigen Zeit noch immer Netzprobleme und schlechten Empfang. o2 bietet mit der App Mehr Netz nun eine Möglichkeit, einfach auf solche Schwierigkeiten hinzuweisen.

Mit Mehr Netz (App Store-Link) können o2-Kunden dem Provider ihre Netzerfahrungen einfach mitteilen. Wenn man ein Problem feststellt, wählt man einfach den entsprechenden Menüpunkt aus, wählt einen Standort aus (funktioniert auch automatisch), gibt einen optionalen Kommentar ein und versendet das ganze an o2. Letzteres funktioniert natürlich nur, wenn eine entsprechende Internetverbindung verfügbar ist.

Mit den gesammelten Daten will o2 seine Netzleistung weiter verbessern. Auch ich habe in den Städten wirklich einen guten Empfang, wenn ich aber mal in der Eifel oder im tiefsten Bayern unterwegs bin, sieht es oft schon anders aus.

Was denkt ihr? Kann o2 mit den Daten wirklich etwas erreichen? Immerhin bauen sich Mobilfunkmasten nicht von alleine auf. Und sollten andere Provider vielleicht auch einen solchen Dienst anbieten?

Kommentare 56 Antworten

    1. Es gibt nützlichen Kundendienst und unnützen. Solche Hinweise sind nicht immer nützlich weder für mich noch für andere… Wenn man flüchtig drüber liest fallen solche Sachen kaum auf…

  1. Prinzipiell finde ich die Idee gut – es werden zwar bestimmt ein paar wegen „Datensammeln“ meckern, aber die App ist ja nicht Pflicht.

    Die Frage ist nur, bringt das melden, z. B. Im tiefsten Bayern etwas? Ab wie viel Meldungen handelt o2?

    Ich bin gespannt 🙂

    1. Ja, die Idee ist sehr gut und stärkt auch das Vertrauen der Kunden. Wegen der Zahlen: Die haben ihre Schlüssel und können hochrechnen, wieviele unzufriedene Nutzer es in etwa sind, wenn sie X Rückmeldungen bekommen (machen z.B. auch TV-Sender mit Beschwerdeanrufen etc,).
      Wegen dem Geld: Sie müssen ja nicht gleich neue Masten aufstellen. Viele Netzbetreiber haben untereinander Kooperationen und können im Bedarfsfall eine Antenne wo dazuhängen od. eine naheliegende verstärken.

      1. So sehe ich das auch:) denn für 3 Leute bauen die keinen Mast, ich weiß das recht genau;) aber die Idee ist schon mal nicht schlecht:)

  2. Ich glaube kaum das O2 reagieren wird wenn einzelne Herzprobleme gemeldet werden. A) nicht jeder O2 Kunde nutzt ein iPhone und kann so auf Probleme aufmerksam machen, ergo werden nur wenige Feedbacks möglich sein und B) telefonica kann nicht noch mehr Geld in das O2 Netz stecken, irgendwann ist der grosse geldhaufen auch weg. Hinzu kommt das durch die tarifportfolio Politik von O2 kaum Gewinn da ist und so investitionen ins Netz unwahrscheinlich sind.
    Positiv zu erwähnen ist allerdings das der Wille da ist und immerhin hat es O2 ja auch geschafft im letzten grossen netztest eines bekannten mobilfunkmagazins an t-mobile vorbei zu kommen und damit platz 2 zu erobern.

  3. Schaden kann es sicher nicht. Denke auch nicht, das die solch eine App basteln, wenns die null interessieren würde. Telefonieren kann man ja fast überall, aber immer wichtiger wird die flächendenkende verbreitung von 3G und wer verliert gern kunden deswegen…

    1. Interessanter Gedanke, darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Wahrscheinlich kommt die Meldung dann aber in die Warteschlange und wird versendet wenn man irgendwann mal wieder Empfang hat.

  4. Schaum wir uns das oder eher verfolgen wir das mal ein wenig vieleicht passiert ja doch mal was ….. Wie sacht man Wunder gibt es immer… In diesen Sinne lass ich mir den Kaffee schmecken.

  5. Da sollte Vodafone auch mit ziehen.
    Wenn kein „3G“ vorhanden ist haben die „o“ und das voll oft.Mit „E“ sieht es mau aus.
    Der wille zählt, und die umsetzung wird sicherlich folgen, super app von O2.

  6. Also ich bin bei Vodafone und würde es definitiv nutzen. Ich wohne in einer 35000mann Stadt und komischerweise hab Ich bei mit zu Hause nur einen Balken Empfang. Nur in der Stadt gibt es volle 5 Balken ist natürlich sehr belastend. Von daher würde ich es begrüßen wenn es bei vodafone auch die möglichkeit gäbe.

  7. Prinzipiell eine gute Idee, aber ob es tatsächlich was bringt? Wenn ich zu meinen Eltern aufs Dorf fahre, hab ich null Empfang, durch die ganze Automatische Netzsucherei ist mein Akku dann immer ganz schnell leer.

    1. Fehlzündung! Wollte schreiben:
      Ich bin bei BASE und erlebe es meistens, dass meine Verbindung besser ist als bei T. oder Vodafone. Jedoch gibt es auch immer wieder Momente (z.B. In der Hamburger S-Bahn), in denen man echt schlechte Verbindung hat. Richtung Bremerhaven wurde mir letztens in zwei Orten sogar kein Netz angezeigt. Diesen App-Service sollte es von allen Anbietern geben.

  8. Was o2 machen sollte, ist erstmal Edge wieder parallel zu 3G laufen zu lassen. Denn das bringt die größten Probleme. Hier in Essen ist es dann bei schlechtem 3G Empfang nur möglich mit GPRS Geschwindigkeit zu surfen. Und das war für mich der Grund, wieder zu e-plus zu wechseln. Sonst war ich sehr zufrieden mit dem Empfang und auch dem Service.
    Also o2: Wenn ihr das schafft, komme ich auf jeden Fall zurück. Aber das wird wohl nichts.

  9. Zwei Jahre bei o2 das war echt eine lange Zeit Preise gut aber Mobil Netz sehr schlecht.

    Jetzt bin ich bei der Telekom Mobil Netz sehr gut Preis na ja für mich okay.

  10. Also ich habe selten Netz Probleme. Und mit den kurzen Strecken im Zug kann ich gut leben.
    Idee finde ich ganz gut nur wie oben bereits angemerkt nicht jeder O2 Kunde hat ein iPhone oder anderes Smartphone.

    1. Vielleicht gibt es diese App ja auch für Android-Systeme.

      Aber für alle die kein iPhone oder Android haben: Hotline anrufen (ist bei o2 ja immer noch kostenlos) und dort melden. Die nehmen das bestimmt genauso auf wie die App.

  11. Der „geliebte“ Kunde kann jetzt aktiv an der Verbesserung mitwirken. Ich sag mal, Marketing ist alles ;-). Die sollen eine Firma anheuern, sich ihre Gegenden mit Netzprobleme aufzeichnen lassen und entsprechend handeln.

  12. Für base wäre das ne sinnvolle Sache (wenn es wirklich auch verbessert wird) weil das netz einfach mies ist teilweise 🙁

  13. Blödsinn!
    Es gibt genug funkantennen um immer genug Netz zu haben. Man hatte auch mit o2 immer gutes Net. Aber das hat aufgehört als sie nicht mehr ins t-mobile Netz durften. Seitdem kaum oder sehr schlechtes netz. Einfachste Möglichkeit: nochmals Betrag mit t-mobile, Vodafone eingehen.
    Denke mal das wird auch billiger sein als neue eigene funktower.

  14. Ich finde die idee sehr gut. Ich bekomme von unserem o2-Aussendienstler schon jetzt fast tgl. eine eMail über neue UMTS- Masten in der Region. Wenn Kunden (bin keiner) jetzt noch Bedarf melden können, ist das ein guter Service (trotz niedrig-gehaltener Gewinnpolitik). Die App. wird sicher nicht nur iPhone-eigen bleiben – je nach Resonanz.

  15. Ich bin momentan noch bei Vodafone, hatte bis vor knapp 2 Jahren aber auch über 4 Jahre lang O2. Als ich innerhalb meiner Stadt umgezogen bin, hatte ich in der neuen Wohnung fast kein Netz, obwohl ich nicht gerade in den Außenbezirken wohnte. Ständig Gesprächsabbrüche, SMS kamen nicht an etc. Auf meinen Wunsch hin haben die dann sogar ihr Netz auf Probleme an meinem Standort untersucht, aber meinten, es wäre alles in Ordnung… :-/

    Ich war SO froh, dass ich da weg war, weil es auch noch unschöne Vertragsquerelen gab. Mit Vodafone habe ich ein eindeutig besseres Netz, aber während häufiger Zugfahrten besteht auch bei Vodafone gerade in ländlichen Gegenden auch noch Handlungsbedarf, da ist oft auch gar kein Netz da, nichtmal GPRS.

    Zur App: ich glaube fast nicht, dass O2 wirklich was ändern wird. Für mich eine klare Placebo-App. Die Kunden sind beruhigt, weil sie denken, O2 bemüht sich, das Netz zu verbessern…

  16. Jetzt mal ganz im ernst: o2 hat neun (!) Apps und es ist keine einzige dabei mit der die verbrauchten freiminuten etc. angezeigt werden können. Von wegen Kundenfreundlichkeit.

  17. um mal praktisch zu werden: ich habe mir die app als t-mobile-kunde auf das iphone geholt.

    und bin erstaunt, dass man sich nicht als O2-Kunde einloggen muß. Auch ich als Telekom-kunde kann ich funklöcher melden.

    Die App macht nur dann einen Sinn, wenn O2 dann anhand der übermittelten TelefonNr. die O2-Kunden von den anderen Kunden aussortiert, sonst würde ein irrelevanter Datenhaufen entstehen. o2 gibt auch bei den Infos zu der App den Hinweis, dass Kommentare der eigenen Kunden bevorzugt beachtet werden.

    Aber: die App verspricht keine personenbezogenen daten zu übermitteln. Dazu gehört doch auch die telefon# oder?

    Wie paßt das zusammen?

    1. In der App wird erwähnt, dass Übermittlungen aus WLAN nicht mit so hoher Priorität bearbeitet werden, als aus dem o2-Datennetz.

      Wenn die schon sowas schreiben, dann wird das System wohl auch gleich erkennen, dass du Aus dem Telekom-Netz funkst.
      Vielleicht behalten sie die Daten sogar. Bessere Infos über die Konkurrenznetze gibt’s nicht 😉

  18. Es wär cool, wenn base nachrücken würde.
    Mich würde mal interessieren, wer welchen anbieter nutzt, könntet ihr da ne Umfrage machen?
    Danke
    Niclas

  19. Anstatt so einen Quatsch zu programmieren, sollten sich die Entwickler bei o2 lieber mal um eine Möglichkeit zur Kostenkontrolle bemühen!

  20. Sollte die App wirklich dazu beitragen,dass der Empfang an gewissen Orten dadurch verbessert wird,dann ist es positiv zu bewerten. Was ich merkwürdig finde ist,dass es o2 scheinbar schon weiß,wo sich Empfangslücken befinden,sonst gäbe es diese App nicht!? Sie sollten darauf wert legen den Empfang immer u. überall optimal zu gewährleisten. Zu häufig habe ich keine Netzwerkverbinding u. das in einer Großstadt!!!

  21. Da gibt man dann aber auch wieder sehr viel preis… Wobei o2 wahracheinlich eh immer weiß wo ich bin… Aber die idee ist super

    Daniel

  22. Eigentlich keine schlecht App, da ich oft und viel Netzprobleme habe mit O2. Vielleicht tut dich ja was…
    Aber was ich momentan wichtiger finde, ist der Abruf deiner Verbrauchten Daten/Minuten etc.! Das nervt!

  23. Der App ist ne gute Idee. Letztlich werden auch Netzbetreiber wie O2 und eplus immer besser. Man darf nicht vergessen das die beiden ihr Netz nicht wie tmobile und Vodafone mit 900mhz aufbauen durften und damit die doppelte Antennenanzahl benötigen um gleich zu ziehen. Da hatte damals die Politik geblockt weil sie nur 2 Anbieter wollten. Letztlich ist es der EU zu verdanken das es heute 4 Anbieter gibt. Andernfalls müssten wir heute noch Mondpreise bezahlen wie es bei D1 und D2 noch heute der Fall ist.

    Ich selbst habe alle Anbieter durch und bin bei eplus hängen geblieben.

  24. Na toll, und wozu bringt mir so ne app was, wenn ich an einem Standort eben kein Netz habe, dann kann ich ja wohl kaum ne Message an o2 senden dass mein Netz nich funktioniert. Wie denn auch wenn mein Netz weg ist. Also irgendwo fehlt da die Logik oder? Bei mir kommt nur noch T -Moble ins aus, auch wenn ich das doppelte zahle, wenigstens bekommt man da ne richtige Verbindung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de