Nächstes Update: Apple veröffentlicht macOS High Sierra 10.13.2

Zu später Stunde noch ein kurzer Hinweis auf ein Update, das Apple heute Abend an alle unterstützten Computer verteilt hat.

macos high sierra

Nach dem Update auf iOS 11.2 am Samstag und der Aktualisierung auf tvOS 11.2 vor zwei Tagen gibt es heute die nächste neue Software-Version im Apple-Kosmos. Ab sofort steht macOS High Sierra 10.13.2 zum Download bereit. Viel hat sich nicht getan, stattdessen hat sich Apple auf Feintuning konzentriert. In der offiziellen Update-Beschreibung heißt es:


  • verbessert die Kompatibilität mit bestimmten USB-Audiogeräten anderer Anbieter
  • verbessert die VoiceOver-Navigation beim Betrachten von PDF-Dokumenten in der Vorschau
  • verbessert die Kompatibilität von Brailledisplays mit Mail

Neben diesen Punkten dürfte Apple abermals kleinere Fehler und mögliche Sicherheitslücken behoben haben. Der Datums-Bug rund um den 2. Dezember, der sogar für den Ausfall einiger iOS-Geräte gesorgt hat und der auch auf dem Mac auftritt, scheint allerdings noch nicht behoben zu sein. Allerdings halten sich die Auswirkungen des Fehlers auf dem Mac in Grenzen und sind nicht so krass wie möglicherweise auf iPhone und iPad.

Das Update steht wie immer über die Software-Aktualisierung im Mac App Store bereit und erfordert im Anschluss an die Installation einen Neustart des Rechners.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. wieso cool? die update-politik von apple ist in letzter zeit einfach richtig schlecht, daher bleibe ich bei den stabilen vorgängerversionen.

    @letzify: hast es ja nicht mal selbst geschafft bub.?

    1. @Chinchilla: Vielleicht sollte Apple das besser so tun wie bei Android, das nicht direkt von Google kommt. In den ersten 6 Monaten zaghaft so alle 1-2 Monate ein Update, danach nichts mehr. Dann wird man nicht permanent mit Updates belästigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de