Adventskalender 2017: Mit uns lauft ihr fit durch den Winter (7)

Fabian Portrait
Fabian 07. Dezember 2017, 07:02 Uhr

Im heutigen Türchen unseres Adventskalenders verstecken sich gleich drei Gewinne. Es dreht sich alles um den Fitbit Flyer.

Fitbit_Flyer_Female_Lookout

Bei der Planung des Adventskalenders hat mich Fitbit tatsächlich etwas verwirren können. Beim Telefonat über mögliche Gewinne hat man mir ein Paket Flyer vorgeschlagen. Und natürlich habe ich zunächst einmal an die klassischen Flyer aus Paper gedacht, die zu Werbezwecken verteilt werden. Ich kann aber auch euch Entwarnung geben: Es gibt heute kein Altpapier, sondern modernste Technik.

Es dreht sich nämlich alles um den Fitbit Flyer, einen fast kabellosen Kopfhörer für sportliche Aktivitäten, der von Fitbit seit diesem Herbst passend zur neuen Smartwatch Fitbit Ionic angeboten wird. Aber natürlich könnt ihr den Sportkopfhörer auch mit jedem anderen Bluetooth-fähigen Gerät verwenden, etwa mit eurem iPhone oder der Apple Watch.

Für das nächste Training ist der Fitbit Flyer jedenfalls perfekt gerüstet: Er bietet ein wassergeschütztes Design, dem Regen, Spritzwasser oder Schweiß nichts anhaben können. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu sechs Stunden und einer möglichen Schnellladung über 15 Minuten für eine weitere Stunden Musik sollte dem nächsten ausgiebigen Workout jedenfalls nichts mehr im Wege stehen. Und wenn es mal etwas härter zur Sache geht: Mit dem PowerBoost könnt ihr euch mit verstärkten Bässen einen zusätzlichen Kick holen.

Wir verlosen heute jeweils einen Kopfhörer im Wert von 129,95 Euro an insgesamt drei Gewinner. Und eigentlich müsst ihr gar keine Sportskanonen sein, dürft uns aber gerne versprechen, dass ihr mit dem neuen Fitbit Flyer im kommenden Jahr etwas mehr Sport treibt.

Flyer product render

So könnt ihr den Fitbit Flyer gewinnen

Um einen von insgesamt drei Fitbit Flyer zu gewinnen, müsst ihr lediglich die folgende Frage richtig beantworten: Wie schwer ist der Fitbit Flyer?

A) 20 Gramm
B) 18 Gramm
C) 25 Gramm

Die richtige Antwort schickt ihr einfach im Betreff einer E-Mail an 7@appgefahren.de bis spätestens 23:59 Uhr ab. Die Gewinner werden ausgelost und zusammen mit der richtigen Lösung im nächsten Türchen bekannt gegeben. Wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, Apple nicht als Sponsor tätig und der Rechtsweg ausgeschlossen.

Die Lösung vom 6. Dezember: Die Nanoleaf Aurora heißen mittlerweile Nanoleaf Light Panels. Das wusste unter anderem Lars R., der sich über ein Paket von uns freuen darf. Alle anderen dürfen sich wie immer bei Amazon austoben.

nanoleaf Aurora - 9x Modulare Smarte LED -...
16 Bewertungen
nanoleaf Aurora - 9x Modulare Smarte LED -...
  • Erstellen Sie Ihre individuellen Formen dank der modularen, dünnen LED-Panels die ohne schrauben oder bohren (plug & play) in Sekunden montiert werden können
  • Verändern Sie mit der kostenlosen App (verfügbar für Android & iOS) jederzeit die Farbe, Helligkeit und Lichteffekte (Animationsrichtung, -geschwindigkeit und Highlights)

Teilen

Kommentare7 Antworten

  1. iMactouch sagt:

    „Mit dem PowerBoost könnt ihr euch mit verstärkten Bässen einen zusätzlichen Kick holen.“

    Das bedeutet, daß die Musik mit zu viel Baß total verfälscht wird?

  2. Torret sagt:

    Ich finde euren jährlichen Adventskalender toll. Schön das ihr diesmal andere E-Mail Adressen verwendet als die letzten Jahre. Was jedoch einfacher wäre, wenn ihr die Mail Adresse als Link darstellt. Vielleicht kann man das noch einbinden 🙂

    • Labertasche sagt:

      Durch diese Darstellung der Emailadresse soll vermutlich verhindert werden, dass die Adresse von Bots einfach gefunden werden kann und somit zum Ziel von Spam werden kann.

  3. Travelfoxx sagt:

    Die täglich wechselnden e-Mail-Adressen waren doch letztes Jahr die gleichen. 🤔

  4. iKlein sagt:

    Zumindes gab es schon mal die eMail-Adressen mit nur der Tageszahl und ein mal mit Tageszahl+Dezember.

Kommentar schreiben