Nebel der Welt: Jetzt kostenlos die Welt erkunden

Die digitale Weltrubbelkarte gibt es heute zum Nulltarif. Werft einen Blick auf Nebel der Welt.

nebel der welt

Wir müssen weit zurückdenken: Im Februar 2013 haben wir über Nebel der Welt (App Store-Link) berichtet. Die sonst 5,49 Euro teure Applikation wurde zwischenzeitlich für iOS optimiert und kann jetzt kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden. Der Download 50,3 MB groß und in deutscher Sprache vorliegend.


Innerhalb der App ist die komplette Welt mit einer Nebelschicht bedeckt, die man nur dann auflösen kann, wenn man sich über die Karte bewegt. Und genau das macht man im echten Leben jeden Tag. Natürlich werden dazu die Ortungsdienste benötigt, jeder besuchte Ort wird auf der Karte vom Nebel befreit.

Nebel der Welt ist kurzzeitig kostenlos

Interessant sind auch die Auswertungen, die in der App angeboten werden. So kann man zum Beispiel sehen, wie viel Prozent der Erdoberfläche man schon erkundet hat oder welches Land oder welcher Kontinent schon besucht wurde. Außerdem ist ein Import von schon vorhandenen Daten möglich, hier wird dann eine GPX-Datei benötigt – praktisch ist das für Nutzer, die ihre Bewegungsdaten schon zuvor mit anderen Apps oder Geräten aufgezeichnet haben.

Hinzu gesellt sich eine Game Center-Anbindung, so dass man seine Werte und Fortschritte mit Freunden teilen kann. Aber Vorsicht: Damit die App ihren Dienst verrichten kann, sind die Ortungsdienst ständig aktiv – das nagt natürlich am Akku.

‎Nebel der Welt
‎Nebel der Welt
Entwickler: Ollix
Preis: 16,99 €

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

    1. Nur doof, dass ich den Artikel VOR dem bei mydealz geschrieben habe (wurde nur später veröffentlicht) 😉 Also stelle nicht Behauptungen auf, die du nicht belegen kannst!

      1. Hallo Freddy, die App scheint interessant zu sein. Aber wie schaltet man Orte oder Länder frei in denen man schon gewesen ist, ohne dass man davon Geodaten in digitalen Daten hat?
        Hab’s versucht aber komme nicht weiter.

    1. Im Flieger gehts. Musst aber am Fenster sitzen und am Fenster den Handy haben.
      Man soll aber von Flightradar24 GPX Routen einpflegen können.

    1. Gibt es die App mittlerweile auch für Android? Mein ehemaliger Chef in der Lehre (vor min. 5 Jahren) hatte die schon auf seinem IPhone, hab ja gehofft das sie mal für Android kommt.

  1. Seit Jahren eine der wichtigsten Apps auf meinem iPhone! Schade, dass man sich nicht mehr mit Leuten über GameCenter austauschen kann!

  2. Mit GPX Editor für 1,09€ kann man easy in Nebel der Welt importieren. Allerdings max. etwa 50km. Flug Berlin-Hurghada ging nicht. Wenn man mit vielen Punkten über 100km kommt, ist es zerstückelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de