Neue Gerüchte: iPhone 12 soll dünner als das iPhone 11 Pro Max sein

Und weitere Spekulationen

Es ist davon auszugehen, dass Apple die neuen iPhone-Modelle in der zweiten Woche im September vorstellt. Mit Blick in den Kalender bleibt also noch genügend Zeit über die kommenden iPhone-Generation zu spekulieren. Nun liegt ein neuer Bericht von Macotakara vor, der weitere Details ans Tageslicht bringt. Inwiefern die Daten stimmen, werden wir wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt beurteilen können.


Insgesamt soll Apple in diesem Jahr fünf neue iPhone-Modelle vorstellen, vier davon im Herbst. Das neue Top-Modell wird ein Display mit 6,7 Zoll bekommen, soll dabei aber nur marginal größer als das iPhone 11 Pro Max mit 6,5 Zoll sein. Erstaunlich: Das neue iPhone 12 soll deutlich dünner als das 11 Pro Max sein. Während das 11er Modell 8,1 Millimeter dick ist, soll das neue iPhone 12 nur 7,4 Millimeter dick sein.

Die Version mit 5,4 Zoll wird irgendwo zwischen dem iPhone SE und iPhone 8 liegen. Das 6,1 Zoll iPhone wird sich am aktuellen iPhone 11 und iPhone 11 Pro orientieren. Die Modelle mit 5,4 und 6,1 Zoll haben dabei eine Dual-Kamera an Bord, die Version mit 6,7 Zoll setzt weiterhin auf eine Triple-Kamera, wobei diese einen größeren Sensor als das 11 Pro Max mitbringen soll.

Die Details und Infos sollen Lieferanten bereitgestellt haben. Die Frage an euch: Welches iPhone würde euch ansprechen?

Kommentare 16 Antworten

    1. Genau das ist auch meine Frage
      Das iPhone liegt mit der Dicke gut in der Hand.
      Dünner -> dann verbiegt es sich wieder wie das 6er?
      Akku statt 1 Tag 1/2?
      Mir wäre lieber das iPhone so dick zu haben dass die Kanera nicht vorsteht und ein Akku der mehrere Tage hält.
      Da nehme ich auch ein paar mm dicker gerne in Kauf

      1. Da schließe ich mich sofort an… im Grunde bringt das dünne Design nur dem Zubehörhersteller etwas, seit dem die Kameras herausstehen sehe ich mich gezwungen so n dusseliges Case zu benutzen und seit dem haben meine iPhones auch immer Gebrauchsspuren. Das 4er und das 4s dagegen wurden immer in Ledereinschubetuis aufbewahrt; keine Kratzer, keine Probleme mit Feuchtigkeit, durch schwitzen oder im Regen herumlaufen.

        1. Ich nutze nie Hülle (wozu auch?) und meine Smartphones hatten nie Kratzer, von den Microkratzern mal abgesehen aber die bekommt man auch mit Hülle. Da noch schneller, weil sich mit der Zeit der Dreck zwischen Hülle und Mobiltelefon sammelt

  1. Warum muss die Kamera überhaupt rausgucken? Ich finde das bei meinem XS schon grenzwertig. Wenn man das begradigen würde hätte man auch mehr Platz für den größeren Akku 😉

    1. Damit man auf der Präsentation sagen kann, dass das neue iPhone jetzt nochmal 0,001 cm dünner ist, wie der Vorgänger und damit das dünnste iPhone aller Zeiten ist! Wow! Einen anderen USP haben sie nicht auf Lager. Schneller, bessere Kamera, gähn.
      Dabei will jeder diese Kamera plan haben und den gewonnen Platz für Akku einsetzen. Aber Apple interessiert nicht, was der Kunde will. Apple sagt, was der Kunde will.

  2. Das iPhone 11Pro wurde zugunsten des Akku aber auch dicker gestaltet als das XS…
    Nach dem Verlassen von Jony Ive ging Funktion wohl über Design.

    Das Apple diesen Fehler eingesteht finde ich gut!
    Das 11 Pro ist im Vergleich zum XS deutlich dicker!

  3. Es wird Zeit für einen Wechsel mein altes iPhone 6 Plus ist in die Jahre gekommen. Und ich werde mich wohl für das Top-Model iPhone 12 mit 6,7 Zoll entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de