O2 Free: Endlos weitersurfen auch im LTE-Netz

Ab 2. Mai für alle O2 Free Kunden

O2 Free Banner

Im Oktober 2016 haben wir den O2 Free-Tarif ausprobiert. Was bringt es, wenn man nach der Drosselung weiterhin mit 1 Mbit/s surfen darf? Viel! Und jetzt gibt es für O2 Free Neu- und Bestandskunden gute Nachrichten.

Ab dem 2. Mai 2019 surft man nach der Drosselung zusätzlich im LTE-Netz weiter. Bei gleichbleibender Geschwindigkeit von 1 Mbit/s profitiert man also von einer größeren Netz-Abdeckung und kürzeren Ladezeiten. Demnach bauen sich Webseiten schneller auf, Filme, Videos und Streams laufen ruckelfreier und ihr könnt trotz der Drosselung auf VoLTE (Voice over LTE) zugreifen.

Telefónica Deutschland hat ihr O2 LTE-Netz im Jahr 2018 in allen Bundesländern massiv ausgebaut. Bundesweit kamen mehr als 6.700 LTE-Aufrüstungen hinzu. Die im Jahr 2018 komplett neu mit LTE versorgte Fläche ist insgesamt größer als Niedersachsen, das zweitgrößte Bundesland Deutschlands. Gleichzeitig hat Telefónica Deutschland die bundesweiten LTE-Datenübertragungsraten von O2 Kunden mit LTE Max um knapp 50 Prozent von durchschnittlich 25,9 Mbit/s auf nun 37,5 Mbit/s gesteigert.

Der kleinste O2 Free Tarif kostet 19,99 Euro pro Monat und bietet 1 GB LTE, bei O2 Free M gibt es gleich 10 GB für 29,99 Euro. O2 Free L kostet 39,99 Euro und inkludiert 30 GB Datenvolumen. Aktuell sind die ersten 6 Monate für Neukunden kostenlos. O2 Free Unlimited kostet 59,99 Euro.

Wie das ganze in der Praxis aussieht – damals noch im 3G-Netz statt mit LTE nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens – könnt ihr im folgenden Video sehen. Wir finden: Auch mit 1 Mbit/s kann man im mobilen Netz noch so ziemlich alles machen, was man mit einem iPhone machen kann.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Kommentare 15 Antworten

    1. Ebenso. Bisher LTE = aufgebraucht = G

      Ab Mail dann LTE = aufgebraucht = 1 MBit im LTE-Netz.

      Wirklich absolut toll.

      Habe sonst nur 2 MBit von der Telekom im Festnetz. Die müssen sich echt was schämen, zumal im Vertrag „bis 16 MBit“ steht UND man 40 Euronen im Monat bezahlt.

  1. interessant find ich für 5 € Aufpreis die Connect-Option:
    dafür gibt´s dann zus. 2 SIM-Cards, z.B. iPad und Applewatch, und Verdoppelung des Datenvolumens !

    1. Connect finde ich auch interessant, aber Verdopplung bekommt man sicherlich nur in den niedrigeren Tarifen, bei mir steht nichts von Verdopplung wenn ich Connect buche!

    2. Was ihr meint, sind die sogenannten Boost-Tarife, die die Connect-Option inklusive haben. Die gibt’s auch bei VVL und haben das doppelte Datenvolumen (ausgenommen der „S Boost“ mit 3GB). Am besten mal beim Fachhandel eures Vertrauens nachfragen.

  2. Aber die 5€ Aufpreis gilt nur zum Vertragsabschluss. Nachträglich geht das nicht 😉

    Die zusätzlichen sim. Bzw datacards gibt auch ohne connect Option – bei mir jedenfalls!

    Das mit der Drosselung auch im LTE netzt macht o2 immer attraktiver. 🙂

  3. Weiß jemand, ob es verboten ist eine zweite sim Karte in einen mobilen LTE Router zu packen ? Würde den gerne in meinen Schrebergarten stellen, damit ich eine Überwachungskamera betreiben kann.

  4. Ich habe den Free S Vertrag bei Mobilcom Debitel (Deal für 8,99 Euro). Weiß jemand ob es die Umstellung auf LTE bei der Free-Option auch für Mobilcom Debitel Kunden geben wird? Woanders ist es ja nicht unbedingt immer so, dass bei den Providern LTE angeboten wird, wenn das beim Netzbetreiber der Fall ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de