Over-Ear Kopfhörer von Apple soll noch dieses Jahr starten

Mit magnetischen und austauschbaren Komponenten

Mit Beats hat Apple eine eigene Kopfhörer-Marke. Als Kopfhörer sind zum Beispiel die Beats Studio 3 oder die neuen Beats Solo Pro zu nennen. Dennoch plant der Konzern einen neuen Kopfhörer unter der Marke Apple. Schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Hinweise. Ein neuer Report von Bloomberg weist nun auf weitere Details hin.

Die neuen Kopfhörer sollen über magnetisch austauschbare Komponenten verfügen, um das Produkt an seinen eigenen Stil und Ergonomie anpassen zu können. Apple soll dabei zwei Varianten in petto haben: Eine aus Leder und eine aus leichteren Materialien, die besser für Sport-Einheiten geeignet ist.


Die Ohrpolster und Kopfbügelpolster werden magnetisch am Rahmen des Kopfhörers befestigt, so dass sie vom Benutzer ausgetauscht werden können. Dieser Ansatz ähnelt dem einiger Kopfhörer von Master & Dynamic und Bowers & Wilkins, obwohl diese Modelle nur magnetische Ohrpolster haben. Das modularere Design von Apple ermöglicht es den Benutzern, ihre Kopfhörer wie bei der Apple Watch anzupassen. Das Design könnte auch bedeuten, dass derselbe Kopfhörer von einem Komfort- in einen Fitnesskopfhörer umgewandelt werden kann und wieder zurück.

Genau solch ein Kopfhörer fehlt noch im Apple-Sortiment. Die AirPods und AirPods Pro verkauft man wie geschnitten Brot. Die neuen Over-Ear Kopfhörer würden die Vielfalt erweitern und das Sortiment abrunden.

Übrigens: Im Juni 2018 hatte Bloomberg noch gesagt, dass die Kopfhörer noch 2019 auf den Markt kommen werden – daraus ist wohl nichts geworden. Nun heißt es „später in diesem Jahr“. Möglicherweise wird Apple die Funktion integrieren, dass die Wiedergabe automatisch stoppt, wenn man die Kopfhörer vom Kopf nimmt. Das ist bei den Beats-Kopfhörern nämlich nicht möglich und wäre ein Feature, das sich eben von den Beats-Produkten abhebt. 

(Foto: 9to5Mac)

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. ? heute grad drüber philosophiert wie sinnvoll uns persönlich ( ich und ein Kumpel beim laufen) die AirPods bzw inear Kopfhörer erscheinen. Sind zu dem Schluss gekommen das sie hauptsächlich für Kleinkram und telefonieren unseren Anspruch erfüllen , aber für Musik sind sie nicht ausreichend. Also muss ich mal mit Noisecancelling over Ear nachziehen. AirPods Pro sind quasi gestorben, da die In Ear die ich habe mich nicht überzeugen, daher würde ich da noch mehr Geld ungern investieren.
    Was die Apple Over Ear dann kosten wäre interessant, denn 400-500€ wären zu erwarten, aber schon frech. 180-300€ wären mein Maximum. Aber Abnehmer zu finden war ja noch nie Apples Problem.

  2. Bin mal auf den Preis gespannt…

    An sich kosten highwertige consumer Kopfhörer (ich lasse Audiophiles Equipment mal außen vor) schon um die 300-350€, zB die Sony Noise Cancelling Kopfhörer, die Beats Studio 3 und die Bose Quiet Comfort. Da die AirPod Pro aber schon mit etwa 260€ zu Buche schlagen bezweifle ich, dass der Kopfhörer „nur“ 350€ kosten wird. Der wird mit Sicherheit im Bereich 450-500€ sein und das ist finde ich einfach zu viel.

    Aber gut, die Leute kaufen es ja und werden Apple recht geben, wird bei dem unverschämt teuren Magic Keyboard für’s iPad Pro nicht anders sein (komm findet das wirklich irgendwer fair bepreist?)

  3. Die AirPods Pro finde ich gut, erfüllen mehrere Dinge gleichzeitig und sind immer dabei. Over Ear nutze ich eher zu Hause und auf Reisen – und das hauptsächliche Kriterium ist da der Klang!
    Sitze gerade nach einer Radtour vor dem Haus und nutze noch die AirPods. Wenn ich dann aber auf die Sennheiser Momentum 3 wechsele, ist das klanglich eine andere Liga. Und komfortabel sind die auch. Da muss sich Apple schon sehr anstrengen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de