Passend zum Rückrundenstart: Supersport Ticket von Sky kostet nur 9,99 statt 29,99 Euro

Bundesliga, DFB-Pokal & mehr

Heute startet die Bundesliga in die Rückrunde. Die Auftaktpartie Hoffenheim gegen Bayern könnt ihr im ZDF oder im Eurosport Player sehen. Und wenn ihr auch die weiteren Spiele, zum Beispiel Leipzig gegen Dortmund oder Schalke gegen Wolfsburg, sehen wollt, dann müsst ihr zu Sky greifen.

Wenn es kein Vertrag über 12 oder 24 Monate sein soll, ist Sky Ticket die richtige Anlaufstelle. Und das Supersport Ticket ist jetzt im Angebot und kostet jetzt nur 9,99 Euro statt 29,99 Euro. Dann könnt ihr nicht nur die Bundesliga, sondern auch die 2. Bundesliga, das DFB-Pokal Achtelfinale sowie ausgewählte Spiele der UEFA Champions League sehen.

  • 1 Monat Sky Supersport Ticket für 9,99 statt 29,99 Euro (zum Angebot)

Sky Ticket kann monatlich gekündigt werden, ihr geht also keinen langfristigen Vertrag ein. Ich selbst habe Sky Ticket schon ausführlich ausprobiert und bin ingesamt mit dem Dienst zufrieden. Ja, es gibt immer noch kleinere Probleme, für weitere Details klickt euch in meinen Erfahrungsbericht.

Sky Ticket
Sky Ticket
Entwickler: Sky
Preis: Kostenlos

Kommentare 11 Antworten

  1. Sternchen sagt: „Alle Angebote nur buchbar für Sky Ticket-Neukunden ab 18 Jahren, die sich erstmalig bei Sky Ticket registrieren. Alle Preise inkl. MwSt.Stand: Januar 2019“

  2. 9,99€ ist schlicht zuviel für ein wenig Gekicke, außerdem gilt das nur im ersten Monat bis Ende Februar – dann sind es wieder 29,99€. Lächerlich.

    1. Oder es gibt ein neues Angebot. Ich zahle seit April 9,99€ im Monat für supersport. Läuft jetzt Ende Januar aus. Bisher gibt es das Angebot mit 50% Rabatt (14,99). Und jeder darf ja selbst entscheiden wofür er sein Geld ausgibt

  3. Das Stimmt.Wäre dann ja aber zu teuer wenn man nur an der Bundesliga Interesse hat.Lieber Sky Abo dauer Kündigen und nen super Preis aushandeln.👍👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de