PDF Master 3: Umfangreiche PDF-Verwaltung zum Start kostenlos

Mit PDF Master 3 ist eine neue iPad-Applikation für produktives Arbeiten erschienen – im Fokus stehen PDF-Dokumente.

PDF Master 3 1 PDF Master 3 2 PDF Master 3 3 PDF Master 3 4

PDF Master 3 (App Store-Link) kann seit wenigen Stunden aus dem App Store geladen werden. Das PDF-Programm steht ab sofort als neue App in Version 3 als Download für das iPad bereit. Wir können schon jetzt sagen: PDF Master 3 ist wirklich empfehlenswert.

Anfang Dezember 2013 haben wir euch PDF Expert 5 von Readdle vorgestellt. Readdle verlangt von seinen Nutzern 8,99 Euro, PDF Master 3 stellt ähnliche Funktionen bereit und ist fast auf Augenhöhe – zur Einführung wird die App aber kostenlos angeboten. Wer also noch keine PDF-App auf dem iPad hat, sollte sich PDF Master 3 sofort laden.

In einem flachen iOS 7-Layout präsentiert sich PDF Master 3 als empfehlenswerte PDF-Verwaltung. Dokumente können einfach via WiFi, Dropbox, Box, Google Drive oder per iTunes-Dateifreigabe auf das iPad transferiert werden, um sie dort zu verwalten und zu bearbeiten. Alle importierten Dokumenten können ordentlich in Ordner sortiert werden, um den Überblick nicht zu verlieren.

Die Ansicht der Dokumente ist wirklich gelungen. In der Lesen-Ansicht lassen sich Seiten zoomen, Seiten überspringen, eine Suche starten oder einzelne Seiten als Favorit markieren. Aktiviert man nun den Bearbeiten-Modus lassen sich diverse Funktionen anwenden. So können Notizen hinterlegt, Text markiert, freihändige Notizen und Zeichnungen anleget oder so genannte Stamps (Sticker-Vorlagen) angewandt werden. Ein Export mit allen Änderungen kann beispielsweise per Mail erfolgen.

Die Bearbeitung erfolgt über eine seitliche Menüleiste, über die alle Funktionen kinderleicht aufrufbar sind. In den Einstellungen lässt sich außerdem eine Passcode-Sperre einrichten, auch die Scrollrichtung oder Anzeige der Dokumente kann nach dem eigenen Geschmack angepasst werden.

Unser Fazit fällt positiv aus. PDF Master 3 ist eine klare Empfehlung und steht noch für kurze Zeit kostenlos zum Download bereit. Alle Bedienelemente sind zwar nur in englischer Sprache vorhanden, aber Move, Delete oder Copy sollte man mit wenigen Grundkenntnissen verstehen. Einen weiteren Wunsch haben wir noch: Eine angepasste iPhone-Version wäre toll. Aber: Wer noch keinen PDF-Manager installiert hat, sollte auf jeden Fall direkt in den App Store wechseln.

Kommentare 7 Antworten

  1. Es gibt einen riesen Unterschied zu PDF Expert… Mit PDF Expert lassen sich ausfüllbare Formulare bearbeiten… DAS ist der größte Vorteil von PDF Expert, daher hat man bei PDF Expert die „eierlegende Wollmilchsau“… wenn PDF Master das auch integriert bekommt, könnte es eine Alternative sein… aktuell liegen Welten dazwischen.

      1. Ja, das meinte ich. Allerdings funktionieren komplexere Formulare mit Javascript nicht. Selbst Datumsfelder werden nicht als Datumsfelder erkannt. Schade, denn dann hätte Readdle mit PDF Expert endlich mal ne Konkurrenz… und Konkurrenz belebt das Geschäft PDF Expert macht genau dasselbe auf dem iPad wie Adobe Reader auf dem PC

  2. Also erstens haben die irgendwie ein dropbox problem, ich kann mich auf jeden fall nicht damit verbinden, weil anscheinend zu wenig tokens verfügbar sind.
    Und zweitens, kann es sein, dass es nicht die möglichkeit gibt, ordner direkt mit box oder dropbox zu synchronisieren? Ich find die Option irgendwie nicht.

  3. Die App ist Müll. Kein Sync mit Dropbox, und sobald man auf Google Drive Zugriff hat, sind alle anderen Konten inaktiv. man muss sich zuerst ausloggen. Sofort wieder gelöscht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de