Adobe Scan: Scanner-App erkennt bald Visitenkarten-Inhalte mit 99-prozentiger Genauigkeit

In Geschäftskreisen sind Visitenkarten immer noch häufig das Nonplusultra, wenn es um Kontaktdaten geht. Mit Adobe Scan wird die Erfassung in Zukunft noch einfacher gemacht.

Adobe Scan (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download bereit und kann sowohl auf iPhones als auch auf iPads genutzt werden. Für die Installation der kostenlos verfügbaren Anwendung sollte man über iOS 11.0 oder neuer sowie 113 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Auch eine deutsche Sprachversion ist seit längerem mit an Bord.

Weiterlesen

PDFpen 10: Update für PDF-Editor bringt verbesserte Formularfunktion und Linkdarstellung

Die PDF-Verwaltung PDFpen 10 für den Mac hat eine Aktualisierung spendiert bekommen. 

Das PDF-Editing-Tool PDFpen 10 richtet sich vor allem an Power-User, die viel mit dem PDF-Format arbeiten. PDFs kommen mittlerweile in vielen Bereichen zur Anwendung und sind sowohl aus dem privaten als auch beruflichen Umfeld nicht mehr wegzudenken. Neben Rechnungen und Formularen sind auch Bedienungsanleitungen, Vorlesungs-Skripte, Magazine und eBooks in diesem komfortabel nutzbaren Format gehalten. Mit den Mac-Apps PDFpen und PDFpen Pro 10 lassen sich PDF-Dateien verwalten und bearbeiten.

Weiterlesen

PDF Viewer: Kostenlose Produktivitäts-App für PDF-Dokumente erhält größeres Update

Der PDF Viewer von PSPDFKit ist eine ziemlich unterschätzte PDF-App im deutschen App Store. Nun gab es ein weiteres Update für die gratis erhältliche Anwendung.

Der PDF Viewer (App Store-Link) steht natürlich in direkter Konkurrenz zu Anwendungen wie PDF Pro 3, dem PDF Expert und Documents von Readdle. Nichts desto trotz lohnt aufgrund des kostenfreien Charakters auf jeden Fall ein Blick auf diese umfangreiche, modern gestaltete PDF-Anwendung, die sich auf iPhones und iPads gleichermaßen nutzen lässt. Die Einrichtung ist ab iOS 9.0 oder neuer möglich, zudem wird etwa 92 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät benötigt. Auch eine deutsche Lokalisierung ist beim PDF Viewer seit einiger Zeit an Bord.

Weiterlesen

PDFpen & PDFpen Pro 10 für Mac: PDF-Verwaltung nach Update mit Wasserzeichen und OCR

Power-User, die viel mit PDF-Formaten arbeiten, können auf dem Mac zur PDF-Suite PDFpen bzw. PDFpen Pro 10 greifen.

Das Dateiformat PDF wird mittlerweile in vielen Bereichen angewandt und ist ein wichtiges Format für unzählige Dokumente im privaten und beruflichen Umfeld. Neben Rechnungen und Formularen sind auch Bedienungsanleitungen, Vorlesungs-Skripte, Magazine und eBooks in diesem komfortabel nutzbaren Format gehalten. Mit den Mac-Apps PDFpen und PDFpen Pro 10, die sich vor allem an Power-User richten, lassen sich PDF-Dateien verwalten und bearbeiten.

Weiterlesen

PDF Archiver: Praktische Mac-App hilft beim langfristigen Verwalten von Dokumenten

Ein papierloses Büro nimmt auch in Privathaushalten immer häufiger Gestalt an. Für die passende Verwaltung sorgt dann die Mac-App PDF Archiver.

Wohl jeder Mac-User verfügt über zahlreiche Briefe, Formulare, Quittungen, Rechnungen und andere Dokumente des täglichen Lebens, die in Papierform vorliegen. Möchte man diese dauerhaft digitalisieren und auf der Festplatte oder in der Cloud sichern, heißt es, sich um eine entsprechende Sortierung und Benennung der Dateien zu kümmern. Wem diese Aufgabe zu mühselig ist, kann zur Mac-App PDF Archiver (Mac App Store-Link) greifen, die zum Preis von 3,49 Euro im deutschen Mac App Store erhältlich ist. Der PDF Archiver lässt sich ab macOS 10.12 installieren und benötigt dabei lediglich 3,5 MB an freiem Speicherplatz auf der Festplatte.

Weiterlesen

PDFpenPro 9: Umfangreicher PDF-Editor für den Mac bekommt größeres Update spendiert

Wer viel mit PDF-Dateien zu tun hat, sollte spätestens nach dem jüngsten Update einen Blick auf die Mac-App PDFPenPro 9 werfen.

PDFpenPro 9 (Mac App Store-Link) lässt sich aktuell noch in der Vorgängerversion 8.3.4 aus dem deutschen Mac App Store herunterladen – dort ist die aktuellste Aktualisierung bisher noch nicht angekommen. Auf der offiziellen Website der App von Smile Software hingegen ist die neuste Versionsnummer bereits erhältlich. Um von einem Vorgänger auf PDFpenPro 9 upzugraden, wird ein Preis von 30 USD veranschlagt, wer die App nach dem 1. Januar 2017 erworben hat, bekommt das Update kostenlos zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

PDF Expert: Mac-App zum Bearbeiten von PDF-Dateien bekommt Update spendiert

Power-User, die privat oder im Beruf oft mit PDF-Dateien zu tun haben, bekommen mit PDF Expert von Readdle nun eine noch umfangreichere und verbesserte Anwendung auf dem Mac geboten.

PDF Expert (App Store-Link) lässt sich gegenwärtig zum Preis von 59,99 Euro im deutschen Mac App Store herunterladen und fordert vom neuen Besitzer mindestens 35 MB an freiem Speicherplatz auf dem Rechner sowie OS X 10.10 oder neuer.

Weiterlesen

PDFpen: PDF-Editing-Suite für den Mac wurde auf Version 8.1 aktualisiert

Power-User, die sich am Mac häufiger mit PDF-Dokumenten auseinandersetzen, können auf PDFpen setzen.

PDFpen lässt sich für den Mac in zwei Varianten von der Website der Entwickler von Smile Software herunterladen. Zum einen gibt es die Standard-Version für 74,95 USD, und auch die PDFpenPro-Variante zum Preis von 124,95 USD. Wie man sieht, sind diese Anwendungen keine wirklichen Schnäppchen. Auch im Mac App Store kann PDFpen (Mac App Store-Link) zum Kaufpreis von 74,99 Euro bezogen werden, allerdings ist dort das Update auf v8.1 noch nicht erfolgt. Smile Software ist auch für die praktische Shortcut-App TextExpander bekannt, die auch bei uns im Team regelmäßig zum Einsatz kommt.

Weiterlesen

GoodReader: Umfangreiche PDF-Suite heute mit 60 Prozent Rabatt erhältlich

Ein alter Bekannter aus dem App Store meldet sich heute mit einer Preisaktion zurück: GoodReader.

Wenn es um PDF-Dokumente geht, habe ich in letzter Zeit auf die Apps von Readdle gesetzt. Documents 5 ist eine tolle Gratis-App und mit PDF Expert bekommt man das komplette Paket geboten. In Sachen Funktionsumfang muss ich GoodReader (App Store-Link) nicht verstecken – und heute ist es sogar deutlich günstiger erhältlich. Der Entwickler gewährt momentan 60 Prozent Rabatt und verkauft seine Universal-App für 1,99 statt 4,99 Euro.

Weiterlesen

Consheeta: Kleines Mac-Tool erstellt pdf-Kontaktbögen für Fotografen und Agenturen

Die Entwickler Timo Maul und Johannes Raschke haben mit Consheeta eine nützliche kleine Mac-App geschaffen.

„Aus den persönlichen Erfahrungen im Agentur- und Fotografen-Alltag heraus entstand die kleine Mac-Software als Möglichkeit, mit wenigen Klicks PDF-Kontaktbögen von Bilddateien am Mac zu erzeugen“, so berichten die Macher von Consheeta in einer E-Mail an uns. „Obwohl Foto-Übersichten im PDF-Format in vielen Branchen gängiges Mittel zur Bildauswahl und -weitergabe sind, bot bis dato nur der Marktführer innerhalb seiner Programm-Suite die Möglichkeit, solche Kontaktbögen zu erstellen. Der Nutzen eines schlanken Tools mit simpelster Bedienung liegt da auf der Hand.“

Weiterlesen

PDF Expert 5: Beliebte Dokumenten-App bekommt Support für den Apple Pencil

Eine sehr bekannte und beliebte App ist jetzt noch besser geworden: PDF Expert 5 unterstützt ab sofort den Apple Pencil.

Ihr habt ein iPad Pro mit einem Apple Pencil im Einsatz? Dann dürft ihr euch über das heutige Update für PDF Expert 5 (App Store-Link) freuen. Die ehemalige Gratis-App der Woche ist eine der beliebtesten und bekanntesten Apps für Dokumente. Die Universal-App wird aktuell zum Vollpreis von 9,99 Euro verkauft und wurde im deutschen App Store bisher über 3.000 Mal mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen bewertet.

Weiterlesen

Tipp: PDF-Dateien mit iBooks erstellen und speichern

Heute haben wir einen neuen Tipp auf Lager. Mit iOS 9, iBooks und 3D Touch könnt ihr PDF-Dokumente einfach handhaben.

Mit iOS 9 hat Apple die Safari-Erweiterung eingeführt. Mit einem kleinen Umweg kann man so zum Beispiel Webseiten in ein PDF-Dokument umwandeln, direkt mit Bordmitteln. Die Funktion ist etwas versteckt, allerdings funktioniert sie sehr gut. Zusätzlich haben wir noch eine versteckte Funktion für alle iPhone 6s-Nutzer, die 3D Touch verwenden können.

Weiterlesen

PDF Max 4 Pro: Neue Suite zum Bearbeiten von PDF-Dokumenten entert den App Store

PDF-Dokumente sind heutzutage in vielen Bereichen anerkannt. Mit dem neuen PDF Max 4 Pro kann man das Format nun noch effektiver nutzen.

PDF Max 4 Pro (App Store-Link) ist der logische Nachfolger von PDF Max 3 Pro, das schon seit 2012 im deutschen App Store erhältlich war, nun aber wohl im Zuge des Versionswechsels aus dem Angebot entfernt wurde. Der Nachfolger PDF Max 4 Pro ist seit dem Erscheinen am 4. Januar dieses noch jungen Jahres zum Einführungspreis von 4,49 Euro erhältlich und nimmt auf iPhone, iPod Touch oder iPad knapp 28 MB in Anspruch. Für die Installation muss zudem mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät vorhanden sein.

Weiterlesen

GoodReader 4: Dokumenten-Verwaltung als komplett neue Universal-App erschienen

Es gibt mal wieder große Neuigkeiten im App Store: Die beliebte PDF-Software GoodReader 4 wurde einer Generalüberholung unterzogen.

Nach über vier Jahren hat sich der Entwickler für eine komplett neue App entschieden. Nach unzählbar vielen Updates für die Vorgänger-Version können wir diesen Schritt aber nachvollziehen – schließlich erlaubt Apple weiterhin keine kostenpflichtigen Updates. GoodReader 4 (App Store-Link) steht erstmals als Universal-App zum Download bereit und kann zum Einführungspreis von 2,69 Euro geladen werden. Sowohl für Neu-, als auch Bestandskunden ist das aus meiner Sicht ein fairer Deal.

GoodReader, das ja vor dem Start in den App Store eigentlich eine App für Piloten und umfangreiche PDF-Handbücher werden sollte, wurde komplett überarbeitet. GoodReader 4 bekommt neben einer neuen Aufmachung auch zahlreiche neue Funktionen, um PDF-Dokumente noch besser verwalten und bearbeiten zu können.

Weiterlesen

Notebooks: Umfangreiches Multitalent lässt sich gleichzeitig auf iPhone, iPad und Mac nutzen

Zwar bringt Apple werksseitig eine eigene Notiz-App mit, allerdings ist diese im Gegensatz zu Notebooks geradezu rudimentär ausgestattet.

Notebooks ist in zwei verschiedenen Versionen in Deutschland erhältlich: Zum einen gibt es eine 11,99 Euro teure Universal-App (App Store-Link) für iPhone und iPad, weiterhin wird eine eigene Mac-Applikation (Mac Store-Link) angeboten, die derzeit für 26,99 Euro erstanden werden kann. Beide Lösungen verbrauchen auf den zu installierenden Geräten weniger als 15 MB an Speicherplatz. Zumindest in der Variante für iOS stellt der Entwickler Alfons Schmid schon eine deutsche Lokalisierung bereit – Mac-User können Notebooks bisher nur in englischer Sprache nutzen.

Laut des Developers ist Notebooks „die ideale Lösung für Sie, wenn Sie Ihre Gedanken und Ideen aufschreiben wollen, egal wo Sie sich gerade befinden, Ihre Notizen und Unterlagen gern an einem einzigen Ort und in unmittelbarer Reichweite aufbewahren, oder Ihre Notizblöcke durch eine flexible, platzsparende und elegante Lösung auf Ihrem iPad ersetzen möchten.“

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de