iLovePDF: Nützliches Tool scannt, signiert und konvertiert PDFs

Dokumentverwaltung wird von Apple beworben

Ein papierloses Büro ist nach kurzer Einarbeitungszeit deutlich angenehmer, strukturierter und einfacher zu handhaben. Möchte man auch mobil die eigenen Dokumente erfassen und verwalten, bietet sich eine App wie iLovePDF (App Store-Link) an, die aktuell mit einer Story von Apple im deutschen App Store beworben wird. Der Download der Universal-App ist kostenlos, für die Premium-Variante wird ein Abo fällig, das mit 5,99 Euro/Monat bzw. 48,99 Euro/Jahr zu Buche schlägt. Die etwa 110 MB große Anwendung erfordert iOS 11.0 oder neuer und kann auch in deutscher Sprache verwendet werden.

Die Verwaltung von PDF-Dokumenten kann beizeiten anspruchsvoll sein, vor allem dann, wenn diese auch noch signiert, kommentiert oder große Dateien weitergeleitet werden wollen. iLovePDF bietet daher eine Menge nützlicher Tools, um der papierlosen Produktivität zuträglich zu sein.


Neben dem Einscannen von Dokumenten als PDF-Datei über die Kamera des iPhones oder iPads inklusive OCR-Feature hält die Anwendung auch eine Option bereit, erstellte PDFs in ihrer Größe zu verändern. So lassen sich auch größere Dokumente als kleinere Datei problemlos per E-Mail verschicken, ohne große Kompromisse bei der Darstellungsqualität eingehen zu müssen. Auch eine Konvertierung von anderen Formaten in ein PDF ist integriert, beispielsweise von JPG- oder MS Office-Dateien.

Hinzufügen von Wasserzeichen und Seitenzahlen für PDFs

iLovePDF bietet darüber hinaus einen PDF-Editor, mit dem sich PDF-Dateien kommentieren, PDF-Formulare ausfüllen und signieren, sowie PDFs aus der Cloud oder auf dem Gerät lesen lassen. Neben der bereits erwähnten Option zum Komprimieren von PDFs hält die Anwendung auch eine Funktion zum Zusammenführen und Drehen von PDF-Dokumenten, sowie einen Passwort-Schutz und das Hinzufügen von Seitenzahlen und Wasserzeichen bereit. Über den integrierten Datei-Manager der App lassen sich Dokumente einfach und übersichtlich in Ordnern verwalten. Löscht man einmal aus Versehen eine Originalversion eines Dokuments, hilft iLovePDF und stellt selbige wieder her.

Einige der hier vorgestellten Features lassen sich dauerhaft nur mittels Premium-Abonnement nutzen. Dazu gehören unter anderem der Scan von Dokumenten über die Geräte-Kamera, die Skalierung und das Zusammenführen von PDF-Dokumenten, das Extrahieren von Text aus Bildern, das Signieren von PDF-Formularen und die Nutzung erweiterter Verknüpfungen. Nichtsdestotrotz bekommt iLovePDF von den Nutzern im App Store bisher gute 4,5 von 5 Sternen bei mehr als 1.200 Bewertungen. Im Web gibt es darüber hinaus auch eine Desktop-Variante von iLovePDF.

‎iLovePDF - PDF Editor & Scan
‎iLovePDF - PDF Editor & Scan
Entwickler: iLovePDF
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

    1. Und dann noch die „beliebten“ Tracker: Facebook und Google.

      Manchmal denke ich, es werden Apps mit selben Funktionen neu erstellt, die es eigentlich svhon gibt, nur um an Daten heranzukommen, die dann verhökert werden können.

  1. Ich akzeptiere Abos nur für Cloud- oder Streamingdienste, weil die laufenden Kosten nachvollziehbar sind, aber nicht für weitestgehend statische Programme oder Apps, für die wenn überhaupt alle paar Monate mal ein kleines Update geliefert wird. Ich bleibe dann doch lieber bei PDFpen. Da kommt zwar auch jedes Jahr ein kostenpflichtiges Upgrade heraus, aber man muss es ja nicht nehmen und kann das Programm trotzdem weiter nutzen.
    Und das Tracking bei einem kostenpflichtigen Programm ist einfach eine Frechheit! Es wird ja immer damit argumentiert, dass man kostenlose Programme halt mit seinen Daten bezahlt. Und dann zusätzlich noch mit vergleichsweise viel Geld im Abo? Ätzend!

  2. Scheint so als wartet der eine oder andere Entwickler immer 1-2 Jahre ab um mit einer guten Bewertung in die Abo Rente zu wechseln, oder ala Scanbot den ganzen Kram direkt zu versilbern.

    1. Moin guter Hinweiss Signum,
      Da kam mir doch gleich die Idee nur noch schlechte Bewertung abzugeben, auch wenn ich das Programm gut finde.
      Werde es mal ein halbes Jahr durchziehen.
      Vielleicht machen ja noch ein paar mehr mit.
      Also ab auf die Tagesordnung ab heute nur noch schlechte Bewertung.
      Glück auf

      1. Ja genau ich mach mit.
        Leute alle mal aufstehen.
        Ein Jahr lang nur negativ Bewertung.
        Dann is vorbei mit der leicht verdiente Kohle.
        Jawolllllllll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de