Adobe Acrobat DC: PDF-Suite mit neuen Review-Features und Box-Support

Nach und nach für alle Abonnenten verfügbar

Laut Angaben von Adobe wurden im letzten Jahr mehr als 200 Milliarden PDFs weltweit erstellt, bearbeitet und verschickt. Das entspricht fast 30 Mal so viele Dokumente, wie es Menschen auf der Erde gibt. Die insgesamt 800 Millionen Abonnenten von Adobe sollen daher für die eigene PDF-Suite Adobe Acrobat DC, die als Desktop- als auch als mobile Anwendung verfügbar ist, jederzeit auf dem neuesten Stand bleiben. Aus diesem Grund stellt Adobe jetzt einige neue Features bereit, die wir hier nachfolgend auflisten.

  • PDFs auf dem Smartphone editieren – Mit der mobilen Acrobat App für iOS (App Store-Link) können Anwender Texte und Formatierungen einfach von unterwegs editieren. Zudem lassen sich Bilder hinzufügen und mit ein paar Klicks ganz einfach anpassen. Unterwegs noch schnell einen Tippfehler korrigieren oder ein Datum anpassen geht so auch ohne Zugriff auf die Originaldatei.
  • PDFs in der Document Cloud markieren – Die wichtigsten Dateien immer direkt zur Hand. Möglich macht das eine neue Funktion, mit der Anwender Dokumente wie in anderen Apps mit Sternchen markieren können. Über das Dashboard in der Home View-Ansicht lassen sich auf diese Weise wichtige Dokumente wie beispielsweise Versicherungsformulare, Notfallkontakte und andere dringende Dateien mit einem Klick aufrufen.
  • Reviews mit @mention starten – Feedbackschleifen zwischen mehreren Personen bergen die Gefahr, ein unüberschaubares Dokumentenchaos zu verursachen. Dank der neuen Reviewfunktion gibt es genau ein Dokument, mit dem alle Beteiligten arbeiten. Personen, von denen Feedback benötigt wird, können einfach mit @mention markiert werden. Acrobat schaltet die ausgewählte Person direkt in den Bearbeitungsprozess ein, so dass zwei oder mehrere Anwender das Dokument parallel und in Echtzeit bearbeiten können.
  • PDFs in Adobe Scan bereinigen – Knittriges Papier, Flecken, verschmierte Markierungen: Ist das Originaldokument beschädigt, überträgt sich das eins zu eins auf den Scan. Das branchenweit erste Tool zur Bereinigung gescannter Dateien ermöglicht makellose Scans in Adobe Scan. Das Tool ist von der Adobe-eigenen Imaging Technologien wie Adobe Photoshop oder Lightroom inspiriert. Für mehr als 35 Millionen iOS- und Androidgeräte ist jetzt eine intelli-gentere Papier zu Scan-Technologie verfügbar.

  • Inhalte von PDFs durchsuchen – Dank der neuen Suchfunktionen in Acrobat und Acrobat Reader werden jetzt auch Dokumenteninhalte erfasst. Das Tool durchsucht nicht nur Dateinamen oder hinterlegte Schlagworte, sondern berücksichtigt auch den Text aller in der Document Cloud gespeicherten PDFs.
  • Dateien mit einem Klick komprimieren und verschlüsseln – Große PDF-Dokumente und ungeschützte Dateien sind umständlich zu handhaben und stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Mit der 1-Klick-Option können Anwender Dokumente jetzt direkt im Datei-Menü komprimieren und verschlüsseln.
  • Formulare für mehrere Unterzeichner vorbereiten — Egal, ob bestehendes Formular oder neues Dokument: In Acrobat DC können Textbausteine ganz einfach direkt im Formularfeld eingefügt oder bearbeitet, sowie ein oder mehrere Unterzeichner hinzugefügt werden – für effizientere Unterschriftenprozesse.
  • Enge Verzahnung mit Box — Adobe- und Box-Kunden können zukünftig alle Kollaborations- und Bearbeitungsfunktionen von Acrobat direkt in Box nutzen – ohne zwischen den Apps hin- und herwechseln oder neue Anwendungen öffnen zu müssen. Egal, ob im Web, auf dem Smartphone oder am Desktop PC.

Die neuen Tools und Dienste von Adobe Acrobat DC, Acrobat Scan und Adobe Sign sollen in den nächsten Monaten für alle Abonnenten verfügbar gemacht werden. Die Desktop-Apps von Acrobat DC können im Rahmen eines Document Cloud-Abos zu Preisen ab 17,84 Euro/Monat unter Windows und Mac genutzt werden. Weitere Informationen und alle Preise gibt es auf der offiziellen Produktseite von Adobe.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de