Perils of Man: Erster Teil eines grandiosen Abenteuers erschienen

Etwas überraschend hat uns gestern Nachmittag diese Meldung erreicht: Perils of Man ist im App Store erschienen.

Perils of Man Banner

Auf der Gamescom haben wir es zum ersten Mal angespielt, noch im August haben wir euch auf die kostenlose Demo-Version mit dem ersten Kapitel hingewiesen. Zwei Kommentare von damals: „Heruntergeladen, angespielt und was soll ich sagen? Suuuuper Spiel!“ & „Ich kann mich nur anschließen: Ich bin begeistert! Und gleich mit einer tollen, deutschen Synchro – das ist selten!“

Nun gibt es also den ersten Teil von Perils of Man (App Store-Link) für iPhone und iPad, der mit 4,49 Euro bezahlt werden muss. Dafür bekommt man vorerst die ersten drei Kapitel, die restlichen vier Kapitel gibt es für Bestandskunden im Dezember kostenlos dazu. Je nach Können soll das gesamte Spiel dabei rund acht Stunden dauern.

Bevor wir uns um die Story des Adventures kümmern, müssen wir noch kurz auf die Hardware-Anforderungen zu sprechen kommen. Zunächst einmal müssen mit 1,2 GB überdurchschnittliche viele Daten aus dem App Store geladen werden müssen. Zum Spielen selbst ist mindestens ein iPhone 4S, iPad 3 oder neuer erforderlich.

Perils of Man: Die Geschichte entstand vor dem Spiel

Perils of Man_720p_19 Perils of Man_720p_05 Perils of Man_720p_44 Perils of Man_720p_64

Bei der Geschichte haben sich die Entwickler aus der Schweiz etwas ganz besonderes einfallen lassen. Die Story dreht sich um Ana, die aus einer Familie berühmter Forscher und Erfinder stammt. Deren Errungenschaften kennt sie jedoch nicht. Sie sind ein wohlbehütetes Geheimnis und das schon seit 150 Jahren. Doch an ihrem 16. Geburtstag ändert sich das schlagartig. Denn mit einem sonderbaren Geschenk beginnt für Ana eine abenteuerliche Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Die Entwickler schreiben selbst über die Geschichte: „Plötzlich steht Ana im Jahr 1879 in einem lichterloh brennenden Theater. 1918 treibt sie im südchinesischen Meer auf einem Frachtschiff mit tödlicher Ladung. 1893 steuert sie in einem gigantischen Zeppelin auf das berühmte Riesenrad der Chicago World Fair zu. Ana kann es kaum glauben: ihre Vorfahren haben eine beeindruckende Methode erfunden Gefahren abzuwenden. Doch das stellt Ana vor eine schwere Entscheidung: Ist eine berechenbare Welt ein Segen oder ein Fluch für die Menschheit?“

Wir finden jedenfalls: Perils of Man ist ein grandioses Adventure mit einer tollen Grafik, einer gelungenen Geschichte und einer noch besseren Vertonung. Die Steuerung ist sehr gut auf iPhone und iPad umgesetzt, mit wenigen Fingertipps bewegt man sich durch die Räume – zwischen denen es übrigens keine Ladezeiten gibt. Auch auf In-App-Käufe wurde bei diesem Premium-Spiel natürlich verzichtet. Unsere Empfehlung für einen entspannend Abend!

Kommentare 17 Antworten

  1. Guten Morgen zusammen, hier im Bericht steht: „Ich bin begeistert! Und gleich mit einer tollen, deutschen Synchro – das ist selten!”
    Aber im App Store lese ich unter Informationen nur in „Englisch“!

    Hat jemand die Vollversion schon gespielt und könnte mir sagen ob es wirklich auf Deutsch ist bzw. ob normale Englisch Kenntnisse ausreichen?

    LG
    MundNs

        1. Stimmt nicht. Seltsam, dass das hier im Artikel keine Erwähnung findet? Im Unterschied zum Preview, in welcher tatsächlich alles auf Deutsch war, ist dies im fertigen Spiel nicht durchgehend umgesetzt worden – zumindest bei meiner Installation ist das so, obwohl ich das Spiel entsprechend konfiguriert habe.

          Was mir schon in den ersten 1-2 Minuten aufgefallen ist:

          1. Das Menü ist bei mir auf Englisch
          2. Das Intro ist auf Englisch mit Untertiteln
          3. Die Hilfetexte am Anfang sind auf Englisch

          …und wer weiß, wo noch. Fühle mich irgendwie, wie ein geköderter Fisch, denn die kostenlose Preview versprach etwas anderes.

          Ich bin wegen der etwas schlampigen Umsetzung etwas enttäuscht.

          Schade, aber das bestätigt meine Meinung, dass man sich im App-Store auf nichts mehr verlassen kann und am besten nur noch Games lädt, die entweder grundsätzlich kostenlos sind oder darauf wartet, bis sue durch eine Aktion für kurze Zeit stark herabgesetzt oder auch kostenlos zum Herunterladen angeboten werdem.

        2. Update: Habe mit den paar Einstellungen noch mal etwas herumprobiert. Hatte mich vorhin etwas in den Einstellungen vertan. Nun sind das Menü und die Hilfetexte zwar auf Deutsch, das Intro aber hat entweder keinen Sound oder bleibt auf Englisch, deutsche Untertitel sind nicht abschaltbar.

          Spachauswahl – Deutsch | Untertitel – Deutsch
          Menü ist auf Deutsch, Intro ist auf Englisch mit deutschen Untertiteln, Hilfshinweise sind auf Deutschh, Deutsche Untertitel im Spiel

          Spachauswahl – Deutsch | Untertitel – Aus
          Menü ist auf Deutsch, Intro ist auf Englisch mit deutschen Untertiteln, Hilfshinweise sind auf Deutsch, Deutsche Untertitel im Spiel

          Kann das jemand nachvollziehen?

        3. Habe IF-Games deswegen angeschrieben. Sie antworteten, dass die Probleme bekannt seien – angeblich hätte Apple sie mit iOS 8 überrascht, allerdings habe ich die Probleme auf einem Gerät mit iOS 7.

          Angeblich ist ein Update, der diese Probleme adressieren soll, in der Rewiew bei Apple.

  2. Also ich habe das Spiel auf mein iPad2 geladen und es läuft.
    Zwar mit gelegentlichen Abstürzen,aber eigentlich noch io. Nicht zu hastig hantieren. Bin begeistert vom Game?Preis Leistung absolut ok.

    1. Update:
      Funktioniert doch, man muss nur erst mal die Zeiger finden. Somit doch ein tolles Spiel.

      Leider funktioniert in der Vollversion das Uhrenrätsel nicht. Das heisst, man kommt noch nicht mal soweit wie in der Demo.
      Schade ums Geld

  3. Nachdem ich nun einige Bewetungen im Appstore gelesen habe, scheine nicht nur ich das Problem mit der Sprachausgabe und den Untertiteln zu haben. Aber es wird über noch weitere Probleme geklagt (z. B. die Synchronisation zwischen Sprachausgabe und den Untertiteln, fehlende Wörter in der Sprachausgabe, teilweise doch wieder Englisch mitten im Spiel, das Ziffernblatt-Problem an der Standuhr in der Bibliothek…)

    @appgefahren
    Mal ehrlich, habt ihr die Bezahl-App wirklich geladen und gespielt? Oder habt ihr euch einfach auf den guten Eindruck der Preview verlassen? Weshalb finden die genannten Punkte in eurem Artikel keine Erwähnung? Testen ist anders…und von einem Online-Magazin, das über Apps informiert, sie testet und bewertet, erwarte ich etwas mehr.

    Also Update bitte!

    1. Habe IF-Games deswegen angeschrieben. Sie antworteten, dass die Probleme bekannt seien – angeblich hätte Apple sie mit iOS 8 überrascht, allerdings habe ich die Probleme auf einem Gerät mit iOS 7.

      Angeblich ist ein Update, der diese Probleme adressieren soll, in der Rewiew bei Apple.

  4. Der erste Teil ist ziemlich kurz geraten, finde ich. Und schon wieder eine Geschichte, die mitten drin abbricht und warten auf den zweiten Teil, der (noch) angeblich kostenlos in 2 Monaten erscheinen soll :-/

    Hoffentlich wiederholt sich nicht das, was wir mit „Baphomets Fluch – Der Sündenfall“ erlebt haben! Erst ewiges Warten und dann doch ein Update, das bezahlt werden muss.

    Na, wir werden sehen…

  5. Mal wieder reingefallen!!!! :-((( Von wegen kostenloses Update. Und noch schlimmer: Ich hatte das Spiel enttäuscht wieder gelöscht, weil es so lange dauerte, nun wieder installiert und nicht nur, dass ich für das Ende noch einmal bezahlen soll (dieses Vorgehen, ein kostenloses Update anzukündigen und dann einen weiteren kostenpflichtigen Teil als In-App-Kauf anzubieten ist im App Store inzwischen üblich geworden 🙁 ), ich finde noch nicht einmal die Möglichkeit, meinen vorherigen Kauf wiederherzustellen.

    Darüber hinaus fühle ich mich als Tester äh Käufer der ersten Stunde veräppelt (eher verar***t), wenn ich für das ganze Spiel, das ich ganz sicher erworben hätte, wäre es damals vollständig verfügbar gewesen, in jedem Fall mehr bezahlen soll als ein neuer Interessent, der sich jetzt dazu entschließt, gleich beide Teile zu erwerben.

    Was ist denn das für eine Preispolitik? Erst kostenloses Update ankündigen und die Erstkäufer des ersten Teiles als zahlende Betatester zu missbrauchen, dann sein Versprechen nicht halten und gerade die Erstkäufer noch stärker zur Kasse bitten, als die Neu-Interessenten, die gleich das gesamte, inzwischen fehlerbereinigte Spiel kaufen.

    Nein, so geht man nicht mit seinen Kunden um!

    Es hat schon seinen Grund, weshalb ich kaum noch im App-Store Geld ausgebe, wenn ich selbst bei den sogenannten „Premium-Spielen“ (was für eine unsinnige Wortschöpfung: Das sind ganz normale Spiele, wie sie sein sollten und wie sie es früher waren) verar***t werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de