Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof: Neue App mit vielen Minispielen für Kinder ab 2 Jahren

Bauernhöfe haben auf Kinder eine magische Anziehungskraft. Diesen können sie nun mit dem neuen Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof erleben.

Fiete - Ein Tag auf dem Bauernhof 1 Fiete - Ein Tag auf dem Bauernhof 2 Fiete - Ein Tag auf dem Bauernhof 3 Fiete - Ein Tag auf dem Bauernhof 4

Zur Belohnung für alle treuen Fans der Fiete-Apps im Store wird Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof (App Store-Link) zum Launch für 1,79 Euro angeboten. Ab dem 2. Oktober wird der Preis dann auf 2,99 Euro steigen. Die neue Fiete-App benötigt als Universal-App auf iPhone, iPod Touch oder iPad etwa 52 MB an Speicherplatz und steht selbstverständlich in deutscher Sprache bereit.

Die Developer vom Ahoiii Entertainment-Team haben sich mit ihrem neuesten Werk wieder am Konzept ihrer ersten Fiete-App orientiert und stellen den Kindern in Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof dieses Mal etwas komplexere Aufgaben, die es zu erledigen gilt. In liebevoll gemalten Umgebungen begleiten die Kleinen ab einem Alter von 2 Jahren Fiete und seine beiden Freunde Hinnerk und Hein bei einem Tag auf dem Bauernhof.

Das Kind erwartet viele lustige Aufgaben

Während dieses ereignisreichen Tages gibt es für die drei allerhand zu tun: Morgens, nach dem Wecken durch den kleinen Nutzer, müssen die Eier aus dem Hühnerstall geholt, mittags die Schweine geputzt und abends die Kuh gemolken werden. Dazwischen heißt es auch noch, Äpfel und eine verängstigte Katze vom Baum zu holen, Möhren zu ernten, Schafe zu scheren, die Schweine zu füttern und die gesammelten Rohstoffe wie Milch, Eier und Wolle am Abend von Lieferwagen abholen zu lassen. Der anstrengende Tag auf dem Bauernhof endet mit einem entspannten Abend am Lagerfeuer.

In einer Wimmelbuch-ähnlichen Landschaft kann sich das Kind über einfache Wischgesten durch den Tagesablauf samt Sonnenauf- und untergang scrollen und die mit kleinen Buttons angezeigten Aufgaben durch Antippen erledigen. Durch diese intuitive Gestaltung samt niedlichen Tieren, einer stimmigen Geräuschkulisse und vielen Animationen sind keinerlei Hilfetexte oder Erklärungen notwendig. In einem abgeschlossenen Elternbereich, der allerdings nur über bestimmte Wischgesten zugänglich gemacht wird, können zudem weitere Fiete-Apps eingesehen und im App Store gekauft werden.

Kommentare 4 Antworten

  1. Nett aber wozu? Ein 2 jährigem Kind braucht keine Spiele auf Handy oder Tablet! Fangen eh früh genug damit an! Eltern spielt mit euren Kinder. Und setzt sie nicht mit dem Tablet ins Eck!Meine Meinung!

    1. 2 Jahre ist vielleicht wirklich etwas früh. Aber mit drei Jahren ist ein Tablet für ein Kind schon interessant. Natürlich nicht den ganzen Tag und regelmäßig. Aber es liegt in der Natur de Menschen, neugierig zu sein und Kinder sind das im hohen Maße. Wieso also neue Medien verwehren? Nein, lieber setzt man sie sinnvoll und kontrolliert ein. Ich kann mit meinem Sohn nicht zu jederzeit spielen, weil es unter anderem die Örtlichkeiten nicht zulassen. Beste Beispiele sind hier Wartezeit im Restaurant oder im Flugzeug. Hier sind solche Apps eine schöne Ergänzung zu den althergebrachten Spielen. Wie gesagt, in die Ecke wird keiner sein Kind mit dem Tab setzen und es dann spielen lassen.

      Und gerade Fiete ist hier sehr schön, da viele Alltagssachen auftauchen. Und Fiete Memory liebt mein Sohn. Da find ich den ganzen Merchandising Müll im Spielzeugladen viel viel schlimmer.

    2. Was für eine Schwarz/Weiß-Denke. Es gibt echt gute Apps und Situationen, in denen so ein iPad sowohl dem Kind als auch den Eltern weiterhilft. Aber zu dem Schluss bin ich auch erst gekommen, als ich Vater wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de