Pro und Contra: Retina-Display im neuen iPad mini?

Dass es in naher Zukunft eine Keynote von Apple geben wird, bei der neue iPads vorgestellt werden, ist so gut wie sicher.

iPad mini

Zahlreiche Leaks von goldenen und neu gestalteten Rückseiten kursieren bereits seit einiger Zeit im Internet. Was jedoch bislang nicht an die Öffentlichkeit durchgedrungen ist, ist die Auflösung der Displays, insbesondere die beim iPad mini (Apple Online Store). Wird es mit einem Retina-Display und damit mit einer noch höheren Auflösung ausgestattet sein? Wir haben euch ein kleines Pro und Contra zu diesem Thema zusammengefasst. Wie sieht eure Meinung aus?

Pro: Das iPad mini bekommt ein Retina-Display

(Mel:) Schaut man sich die Weiterentwicklung der Apple-Geräte der letzten Jahre an, wäre ein Retina-Display im iPad mini nur eine logische und richtige Konsequenz. Schon bei der letztjährigen Keynote, auf der das iPad mini der Öffentlichkeit zum ersten Mal präsentiert worden ist, rieben sich viele Apple-Nutzer verdutzt die Augen: Was, KEIN Retina-Display? Bis zum Jahr 2013 waren bereits alle anderen iDevices, samt iPod Touch, iPhone und iPad 4, mit einem hochauflösenden Screen ausgestattet worden – lediglich beim iPad mini wurde dieser Schritt bislang noch nicht vollzogen.

Mit einem verbauten Retina-Display könnte sich Apple daher weitere Marktanteile im Bereich der 7-8“-Tablets sichern. Konkurrenten von Google oder Samsung setzen schon jetzt auf gestochen scharfe Darstellungen in ihren Geräten – hier gilt es, dringend nachzuziehen, möchte man den Anschluss auf dem Tablet-Markt nicht verlieren.

Ausgestattet mit einem Retina-Display – und vielleicht noch einigen anderen kleinen Verbesserungen unter der Haube – könnte sich das iPad mini somit zu einer echten Alternative zum großen iPad entwickeln: Vielen Usern ist das 10“-Apple-Tablet schon jetzt zu groß, sie wünschen sich ein kleines, handliches Gerät, das auch unterwegs eine gute Figur macht. Zudem ließen sich insbesondere auf einem schärferen Display eBooks weitaus angenehmer lesen. Kunden, die ein Allround-Gerät suchen, mit dem sie neben dem Lesen von Büchern auch noch spielen und surfen können, wären daher mit einem Retina-iPad mini bestens bedient und könnten Apple weitere Marktanteile gegenüber anderen eBook-Readern bescheren.

Contra: Darum kommt kein iPad mini mit Retina-Display

(Fabian:) Keine Frage, etwas enttäuscht war ich schon, als Apple das iPad mini ohne ein hochauflösendes Display auf den Markt gebracht hat. Trotzdem habe ich das Gerät in mein Herz geschlossen, eben weil es so einfach und portabel ist. Die Verkäufe haben sich ebenfalls prächtig entwickelt, auch weil es deutlich günstiger zu haben ist, als das normaler iPad.

Mit Retina-Display müsste Apple dem iPad mini eine deutlich höhere Pixel-Dichte verpassen, als es beim normalen iPad der Fall war, wenn man die gleiche Auflösung beibehalten will – alles andere würde ohnehin keinen Sinn machen. Schon das normale iPad wurde durch das Retina-Display dicker, beim noch kompakteren iPad mini würde das wohl nicht anders aussehen.

Ein weiterer Punkt ist der Kostenfaktor. Aufgrund der teureren Technik und der bessere Technologie könnte Apple den geringen Preis wohl nicht halten – oder würde stattdessen auf Gewinn verzichten. Letzteres würde durch die Tatsache verstärkt, dass das iPad mini mit Retina-Display seinem großen Bruder noch mehr Marktanteile abknöpfen würde.

Früher oder später wird Apple um das Retina-Display nicht herumkommen. In diesem Jahr wird man aber darauf verzichten und nur ein wenig an der eigentlichen Leistung des iPad mini schrauben. Gekauft wird es trotzdem, gerade im Weihnachtsgeschäft. Und 2014 geht es dann in die nächste Runde – und Apple freut sich ein weiteres Mal über Einnahmen. (Foto: Apple)

Kommentare 13 Antworten

  1. @Fabian: *hust* geringer Preis? Mal ehrlich, günstiger als iPad, ja – aber ein geringer Preis ist schon was anderes 😉
    Und wenn sowohl das Nexus 7 2 wie auch die anderen nur geringfügig kleineren Smartlets/Phablets (wieauchimmer) das mit „Retina“/Full HD hinbekommen, verstehe ich persönlich nicht, warum das beim Mini nicht auch klappen können sollte.
    Lasse mich aber natürlich gerne aufklären, wenn es da einen Unterschied geben sollte 😉

  2. Ich finde es ok ich besitze ein iPad 4 was das Retina display besitzt
    Da meine Schwester ein iPad mini hat konnte ich die Displays vergleichen
    Resultat: das iPad 4 hat eine bessere Auflösung, und ist zwar schneller beim abspielen von apps aber dafür ist das iPad mini kompakter wobei die pixeldichte ausreichend ist es könnte eigentlich so bleiben 🙂

  3. Ich verstehe diese Gutrederei bzgl. eines neuen nicht-retinafähigen iPad Minis nicht.

    Fakt ist:
    – die Konkurrenz bietet hochauflösende Tablets
    – die Konkurrenz ist billiger

    Wenn Apple da nicht nachzieht, wären sie schön blöd und im 7-8″ Bereich würden sie hinterherhinken.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Technik jetzt noch so imens teurer sein sollte, geschweige denn überhaupt noch nicht entwickelt wurde – für das Mini.

  4. Habe mit dem iPad 2 angefangen und bin auf das Mini umgestiegen und Zufrieden. Im direkten Vergleich ist das Retina schon eine Wucht, noch vermisse ich es nicht da das Mini ein tolles Produkt ist. Bedeutend häufiger im Einsatz und unterwegs als vorher. Aber das “ haben wollen “ wird auch das Mini2 wieder hervorrufen.

  5. „Ein weiterer Punkt ist der Kostenfaktor. Aufgrund der teureren Technik und der bessere Technologie könnte Apple den geringen Preis wohl nicht halten – oder würde stattdessen auf Gewinn verzichten. “

    Das wäre für mich als Benutzer jetzt aber noch gerade so zu verkraften, wenn Apple weniger Gewinn einfährt, oder ? 😉
    Apple MÜSSTE im übrigen den gering(er)en (denn gering ist der ganz sicher nicht) Preis halten, sonst würde man sich irgendwann preislich zu weit von der Konkurrenz entfernen.
    Beispiel Autoindustrie: auch Audi, BMW, Mercedes fahren mit den „Brot-und-Butter“ Modellen weniger Gewinn ein als mit den Spitzenmodellen. Macht aber nichts, sie verkaufen davon ja auch viel mehr -> in der Summe sind diese preislich günstigeren Modelle zum Erhalt der Marke genauso wichtig.

  6. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die neuen iPad Minis wie das 5c Farbe bekommen. Und als Farbenspiel die dazugehörigen Smartcover herhalten.
    Bessere Technik aber Retina erst 2014.
    Es würde richtig gut in die Produktreihe passen.
    Da man aber im Vorfeld nix von iPads mit Plastikrücken gesehen hat, eher unwahrscheinlich.

  7. Retina Retina …. . Einzig und alleine Marketing, denn es gibt mittlerweile Devices mit besserer Auflösung als Apples Retina.
    Und Apple kann es sich zum jetzigen Zeitpunkt niemals leisten wieder ein iPad Mini in geringerer Auflösung als ihr Retina zu bringen.
    Und bitte kein Mitleid mit Apple, für die fällt auch bei einem Mini mit Retina noch genug ab und sei es über die vielen anderen Einnahmequellen wie zB. App-Store, iTunes usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de