Prune: iPad-Spiel des Jahres 2015 aktuell zum halben Preis erhältlich

Das iPad-Spiel des Jahres 2015 gibt es jetzt zum halben Preis. Prune kostet nur noch 1,99 Euro.

Prune Spiel des Jahres

Apple, zahlreiche Käufer und auch wir sind uns einig: Prune (App Store-Link) ist ein fantastisches Spiel. Nicht umsonst wurde es im App Store zum Spiel des Jahres für das iPad gekürt. Prune hat lediglich ein kleines Manko: Der Umfang ist verglichen mit anderen Puzzle-Spielen einfach ein bisschen zu gering, insbesondere wenn man den regulären Preis von 3,99 Euro bedenkt. Aber wir haben gute Nachrichten: Aktuell zahlt ihr für Prune nur den halben Preis.


In Prune wird ein kleiner Baum gepflanzt, der danach unaufhörlich nach oben wächst. Nun gut, zumindest fast. Schließlich benötigt er zum Wachsen irgendwann ein wenig Licht, zudem muss man gefährlichen Hindernissen ausweichen. Um das zu schaffen, können mit einem einfachen Fingerwisch einzelne Äste abgeschnitten werden. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Blütenblätter wachsen zu lassen.

Besonders beeindruckend ist die Physik des Spiels. In Prune scheint tatsächlich ein echter Baum zu wachsen: Sonnenlicht und Wind spielen eine wichtige Rolle, außerdem sollte man den größer werdenden Baum nie zu viel stutzen – sonst stoppt das Wachstum sofort wieder und es muss von neuem begonnen werden. Zusammen mit der mehr als eleganten Aufmachung und der tollen Sound-Kulisse ist so ein wirklich beruhigendes, aber dennoch herausforderndes Spiel entstanden, das quasi komplett auf Texte verzichten. Der Spieler taucht einfach in eine andere Welt ein und kann Prune von Anfang bis Ende genießen.

Prune 4 Prune 3 Prune 2 Prune 1

Mit leider nur 48 Leveln ist der Umfang wie gesagt eher gering. Übrigens eine bewusste Entscheidung der Entwickler, wie sie uns kurz nach dem Start von Prune verraten haben: „Wir haben im vergangenen Jahr viele Level mehr getestet. Die, die es am Ende in das Spiel geschafft haben, sind absolut die Besten der Besten.“

Trotzdem ist Prune sehr gut angekommen und wurde innhalb von einem Monat 100.000 Mal verkauft – nach der Auszeichnung zum Spiel des Jahres dürfte diese Zahl noch einmal mehr aus deutlich übertroffen worden sein. „Es ist schwer diese Zahlen zu begreifen. Es wird bestimmt einige Monate dauern, bis ich das richtig realisiert habe. Das ist einfach überragend“, freut sich der Entwickler, der gleichzeitig einen Rat an seine Kollegen hat: „Sie sollen ihre mobilen Spiele nicht zu günstig anbieten. Ich denke, dass es da draußen viele Spieler gibt, die hungrig nach qualitativ hochwertigen Erfahrungen sind.“

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

      1. Was bekommst du denn für 1,99 Euro am Kiosk oder im Supermarkt? Oder im Kino? Ich finde, dass die Preise vieler Apps einfach zu gering für das sind, was man später dafür bekommt. Aber das ist ein anderes Thema 😉

  1. Qualität hat einen Preis. Und den zahle ich hier doch gern. Ich hatte Prune für 3,99 Euro gekauft und würde es auch für 8 Euro kaufen. Überleg doch mal, wie lange man an so einem schönen Spiel seine Freude haben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de