Red Game Without A Great Name: Ein verrückter Vogel in einer feindseligen Steampunk-Welt

Mit Red Game Without A Great Name bekommt man einen ebenso merkwürdigen wie interessanten Spiele-Titel im App Store geboten.

Red Game Without A Great Name 1 Red Game Without A Great Name 2 Red Game Without A Great Name 3 Red Game Without A Great Name 4

Was sich die Entwickler von Red Game Without A Great Name (App Store-Link) bei der Namensfindung ihres Spiels gedacht haben, bleibt wohl auch noch länger ein Rätsel. Das 2,99 Euro teure und seit dem 27. Juli dieses Jahres im App Store bereit stehende Game benötigt neben knapp 100 MB eures Speicherplatzes auch mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät. Entgegen der Beschreibung im Store kann im Hauptmenü auch eine deutsche Sprachversion ausgewählt werden, zudem wurde die App bereits für das iPhone 6 optimiert.

Wenn die Entwickler von iFun4all von einem „Red Game“ sprechen, sollte man dieses auch wörtlich nehmen: Die Grafiken des in einer düsteren, ein wenig an das bekannte iOS-Game Badland erinnernden Umgebung angesiedelten Spiels erscheinen zumeist in einem infernalischen Rot-Orange-Gelb und sollten aufgrund der häufig sehr dunklen Atmosphäre beizeiten bei höchster Bildschirmhelligkeit erkundet werden, um so keine fiesen Hindernisse in kaum erkennbaren Ecken zu übersehen.

Die Story von Red Game Without A Great Name ist schnell erzählt: Man schlüpft in die Rolle eines merkwürdig bis verrückt anmutenden Vogels, der geheime Nachrichten überbringen soll. Umgeben von einer feindseligen Welt im Steampunk-Stil, heißt es, in derzeit 60 Leveln das eigene Können zu beweisen und das Ziel, einen Vogelkäfig, zu erreichen. Unterwegs müssen zudem bis zu drei Zahnräder eingesammelt werden, die sich oft an schwer zugänglichen oder gefährlichen Stellen befinden.

Drei Power-Ups und ein Verzicht auf In-App-Käufe

Gesteuert wird die selbständig und langsam fliegende Vogelkreatur über einfache Wischgesten, die genau getimed werden müssen: Der Endpunkt des Fingerwisches ist genau der Ort, an den der Vogel quasi teleportiert wird. Auf diese Weise kann die Kreatur auch Mauern oder andere größere Hindernisse überwinden – Präzision ist allerdings gefragt, denn die Umgebung bleibt nicht stehen, sondern bewegt sich kontinuierlich weiter.

Auf dem Weg des Vogels sorgen unter anderem Wasserrohre und Dampf für Schwierigkeiten beim Richtungswechsel, zudem gibt es fiesen Stacheldraht, dessen Kontakt man um jeden Preis verhindern sollte. Im späteren Spielverlauf helfen drei verschiedene Power-Ups, ein Rammbock, ein Schild und eine Turbo-Funktion, den Vogel durch die anspruchsvollen Level zu lotsen. Sterben wird man trotzdem das ein ums andere Mal – etwas Frustresistenz ist also durchaus angesagt.

Erfreulicherweise haben die Entwickler von Red Game Without A Great Name auf jegliche In-App-Käufe oder Werbebanner verzichtet: Zum Preis von aktuell 2,99 Euro erhält man also ein echtes Premium-Spiel. Darüber hinaus gibt es eine Anbindung an das Game Center von Apple, in dem Highscore-Listen und 19 Erfolge eingesehen werden können. Wir sagen: Freunde von Spielen wie Badland werden sicher auch mit Red Game Without A Great Name ihren Spaß haben.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de