RunABeat: Passende Musik zum Lauf-Tempo

6 Kommentare zu RunABeat: Passende Musik zum Lauf-Tempo

Apps zum Joggen haben Hochkonjunktur, daran besteht kaum ein Zweifel. Heute habe ich mit RunABeat die nächste Neuerscheinung entdeckt.

Leider hatte ich am heutigen Sonntag noch keine Chance RunABeat (App Store-Link) in freier Wildbahn zu testen. Doch die iPhone-Neuerscheinung macht einen guten Eindruck und könnte eine nette Motivationshilfe für alle Jogger unter uns sein, die auch unterwegs nicht ohne iPhone-Technologie können.


Mit RunABeat kann man Musik erzeugen, die sich dem aktuellen Tempo des Läufers anpasst. Je schneller man läuft, desto schneller wird auch der Beat. Ganz nebenbei wird natürlich auch die Route und die Distanz gemessen, so dass man sein Training später problemlos protokollieren kann.

Der kostenlose und 172 MB große Download umfasst einen Musik-Style, nämlich Rock the Road. Wenn euch RunABeat gefällt, könnt ihr per In-App-Kauf drei weitere Style-Pakete für jeweils 79 Cent freischalten, die für Stunden neu generierter Musik ausreichen sollen. Alternativ kann man auch alle drei Pakete für 1,59 Euro freischalten, das ist fair.

Ich finde die Idee von RunABeat jedenfalls sehr interessant. Vielleicht nicht ganz so interaktiv wie das empfehlenswerte „Zombies, Run!“ (App Store-Link), aber durchaus einen Blick wert, wenn man beim nächsten Waldlauf etwas neues ausprobieren möchte.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Danke für den Tipp. Aber eine Frage habe ich: wie schützt ihr euer iPhone beim Laufen? Könnt ihr da ein spezifisches Armband empfehlen? Dank im Voraus

    1. Zitat:

      „die für Stunden neu generierter Musik ausreichen sollen“

      Wieso sollte die eigene Musik benutzt werden? Ist doch Quatsch wenn da der Beat „angepasst“ wird. Hört sich doch nur schneller bzw. langsamer an das Lied dann.
      Für deine eigene Musik kannst du doch einfach den Player starten.

      1. Beim eigenen Player wird nix mit GPS protokolliert und ich muss sie selbst anpassen. Schön wäre halt gewesen etwas wie Moodagent beim Laufen zu haben, deshalb die Frage…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de