elektrospieler: Das Games-Magazin für PC, Xbox & Co

Ihr liebt Spiele? Sei es für PC, Xbox oder Playstation? Dann seid ihr hier genau richtig. Das Magazin elektorspieler nimmt die aktuellsten Spiele genau unter die Lupe, integriert Bildergalerien und passende Videos.

Das digitale elektrospieler Magazin (App Store-Link) gibt es jetzt schön über ein Jahr. Der eigentliche Download ist kostenlos und wird dann im Zeitungskiosk angezeigt. Da die App an sich nur 5,2 MB groß ist, sollte klar sein, dass die Ausgaben nachgeladen werden müssen. Hier sollte man darauf achten, dass der Download leider nicht im Hintergrund funktioniert, aber das ist dem Zeitungskiosk geschuldet.

Damit man nicht die Katze im Sack kauft, kann man das Games-Magazin kostenlos testen. Dazu muss man ein Abonnement abschließen, dafür darf man eine Ausgabe kostenlos laden – wenn man innerhalb eines Monats kündigt, wird das Abo nicht verlängert, zu den Preisen kommen wir am Ende des Berichts.

Öffnet man nun eine Ausgabe, wird man von einem schönen Coverbild in Retina-Grafik begrüßt. In der neusten Ausgabe hat sich die Redaktion aktuelle Spiele vor die Brust genommen, unter anderem mit dabei sind Ghost Recon: Guture Soldier, Spec Ops: The Line, aber auch Risen 3: Dark Waters. Besonders gute Spiele sind ebenfalls Lollipop Chainsaw, Kid Icarus und Gravity Rush.

Inhaltlich sind die Berichte durchdacht und zeigen einen guten Überblick über das Spiel. Die Texte sind klar verständlich und jede einzelne Seite wurde individuell gestaltet. So erwarten den Nutzer schöne Bilder, Spielfiguren, aber auch Videos und Bilderstrecken wurden integriert. Wenn nötig, kann man auch mit der typischen Zoom-Geste in den Text hinein zoomen.

Zur Navigation und Aufmachung möchten wir ebenfalls ein paar Worte verlieren. Da das Magazin im Zeitungskiosk untergebracht ist, wird die Bedienung einigen sicher bekannt sein. Mit einfachen Wischbewegungen nach rechts oder links, gelangt man zum nächsten beziehungsweise vorherigen Artikel, wischt man nach oben, kann man den Rest des Artikels lesen.

Hinzu kommt eine Schnellnavigation sowie eine Vorschau für alle Seiten des elektrospieler Magazins. Mit einem Klick kann man so zum spannendsten Bericht springen. Zusätzlich gibt es eine Favoriten-Funktion, aber auch das Teilen der Ausgabe über Facebook, Twitter oder E-Mail ist möglich.

Interessant sind natürlich auch die verlangten Preise. Im Moment können einzelne Ausgaben für je 79 Cent geladen werden, von daher macht das Abschließen eines Abos zur Zeit keinen Sinn, da der Preis dort für eine Ausgabe 1,99 Euro und für drei Ausgaben 5,49 Euro beträgt.

Wer in der Games-Welt immer auf dem neusten Stand bleiben möchte, bekommt mit dem elektrospieler Games-Magazin eine gute Möglichkeit geboten – im Gegensatz zu appgefahren stehen Spiele für PC, Playstation, XBox, Wii und für den Nintendo 3DS im Vordergrund.

Kommentare 6 Antworten

  1. Statt ‚Future Soldier‘ habt ihr ‚Guture Soldier geschriebn‘
    Wer jetzt denkt so ein Kommentar kann nur von einem Hardcore-Gamer kommen, der liegt goldrichtig! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de