Schnelles Netz bei den Kleinen: Nach Congstar auch Sparhandy mit neuen Highspeed-Tarifen

Es ist ein Schritt in die richtige Richtung: Die Telekom hat das schnelle Netz auch für Drittanbieter geöffnet. Wir zeigen euch, wo ihr noch mehr sparen könnt.

Sparhandy_Paket

Im Rahmen eines kleinen Events hat die Telekom nicht nur seinen neuen nicht limitierten Tarif mit einer echten Datenflat vorgestellt, sondern auch neue Congstar-Tarife mit LTE präsentiert. Die schnelle Internet-Option beschränkt sich allerdings nicht nur auf die Telekom-Tochter, auch bei Drittanbietern kommt ihr ab sofort in den Genuss von schnellem Internet mit bis zu 50 Mbit/s.

Bei Anbietern wie Sparhandy wird es im Schnitt sogar noch einmal 5 Euro günstiger als bei Congstar. So bekommt ihr bei den Kölner Mobilfunk-Experten die hauseigene Sparhandy Allnet-Flat ab sofort mit 8 GB Datenvolumen im Netz der vierten Generation für nur 29,90 Euro, bisher war man hier ja immer im langsameren 3G-Netz unterwegs.

  • die neuen Sparhandy-Tarife mit Highspeed-Internet (zum Angebot)

Wenn mein Vertrag bei Vodafone nicht noch bis Anfang 2019 laufen würde, wäre die Sparhandy-Flat auf jeden Fall eine Option für mich. Während ich bei Vodafone für 3 GB LTE-Volumen und einer Allnet-Flat mit einigen kleineren Extras wie dem GigaDepot aktuell 24,99 Euro bezahle, gibt es bei Sparhandy satte 8 GB Highspeed-Internet mit Allnet-Flat im Telekom-Netz für 29,90 Euro.

Sparhandy bietet auch günstigere Tarife mit weniger Datenvolumen an

Und selbst wenn ich nicht mehr bezahlen möchte als bisher: Auch die kleineren Sparhandy-Tarife können sich sehen lassen. Für 23,90 Euro bekommt ihr etwa 4 GB Datenvolumen, für 20,90 Euro 3 GB Datenvolumen und für 17,90 Euro immerhin noch 2 GB Datenvolumen. Natürlich sind alle Tarife ohne die ungeliebte Datenautomatik, bekannt aus den o2-Netzen. Sobald das Highspeed-Volumen aufgebraucht ist, surft man im Schneckentempo weiter, wird allerdings nicht erneut zur Kasse gebeten.

Die Entscheidung der Telekom, das schnelle Netz auch für kleinere Anbieter freizugeben, halte ich für einen Schritt in die absolut richtige Richtung. Insbesondere im Vergleich zu unseren Nachbarländern wie beispielsweise Österreich sind schnelle Mobilfunktarife bei uns in Deutschland ja immer noch exorbitant teuer. Zumindest ich könnte mit der Sparhandy-Flat inklusive 8 GB Datenvolumen aber noch sehr gut leben. Wie sieht es bei euch aus?

Kommentare 11 Antworten

  1. Im Moment bin ich bei simply mit 5GB LTE Allnet-Flat inkl. 3 SIM-Karten und 1GB EU-Flat.
    Finde derzeit nichts ähnliches was mehrere SIM-Karten zur Verfügung stellt und monatlich kündbar ist.

    1. Ja aber Telefonica… Wohne außerhalb, hier hat man mit O2 kaum Netz geschweige denn LTE etc… In einer größeren Stadt kann das natürlich anders aussehen…

  2. @appgefahren: Es wäre wirklich toll, wenn ihr in den Überschriften und im Artikel textuell zwischen vollwertigen „LTE-Tarifen“ und Tarifen differenzieren würdet, die lediglich eine „LTE-Datenoption“ haben. LTE für Daten ist nur die halbe Miete. LTE für Telefonie (VoLTE) fehlt vielen Tarifen, insbesondere Prepaid. Solche Tarife sollte man nicht in den Rang der „LTE-TRifen“ heben.

      1. @Nathanel: Dass Du auch an den Orten überhaupt telefonieren kannst, wo nur das LTE-Netz verfügbar ist, nicht jedoch das 2G-/3G-Netz. Das sind mittlerweile ganz schön viele und es werden zunehmend mehr, da fast nur noch das 4G-Netz (LTE) weiter ausgebaut wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de