Für Anrufe, SMS, Email & Co: Eigene Vibrationen erstellen

So gut wie jede Aktion auf dem iPhone wird mit einer Vibration begleitet. Diese könnt ihr individualisieren.

iphone x

Oftmals ist das iPhone stummgeschaltet, damit es im Büro, in der Schule, in der Uni oder auf der Arbeit nicht laut klingelt und andere stört. Jede Aktion wird dabei von Vibrationen begleitet. Kommt eine SMS oder iMessage an, vibriert es bei mir zum Beispiel zwei Mal – das ist die Standardeinstellung. Und genau diese Vibrationsmuster könnt ihr ganz einfach ändern oder individualisieren. Wir möchten euch zeigen wie.

Zu den folgenden Tönen können Vibrationsmuster angelegt werden: Klingelton, Nachrichtenton, Neue Voicemail, Neue E-Mail, E-Mail gesendet, Kalenderhinweis, Erinnerungshinweise und AirDrop. Neben den Standard-Vibrationen Akzent, Herzschlag, Hinweis, SOS, Schnell, Staccato und Symphonie könnt ihr die Vibration auch komplett abstellen oder eben ein eigenes Muster anlegen.

Dazu navigiert ihr bitte in die Einstellungen > Töne & Haptik und wählt dort den Ton aus, dem ihr eine neue Vibration spendieren wollt. Hier könnt ihr nun ganz oben „Vibration“ auswählen und eine „Neue Vibration erstellen„.

vibrationsmuster ios 11

Jetzt könnt ihr euer eigenes Vibrationsmuster erstellen, in dem ihr einfach auf das Display klickt. Jeder Klick steht für eine Vibration. Ein kurzer Klick, eine kurze Vibration. Ein langer Klick, eine lange Vibration. Ihr könnt so individuelle Vibrationsmuster erstellen. Ist das Muster fertig, müsst ihr es nur noch speichern, könnt es vorher aber abspielen lassen.

Warum sind eigene Vibrationen sinnvoll?

Hat man das iPhone zum Beispiel lautlos in der Hosentasche, kann man schon an der Vibration erkennen, was auf dem iPhone gerade los ist. Wenn nur eine E-Mail rein kommt oder ein Kalenderhinweis aufplöppt, muss ich das iPhone nicht zwingend bei jeder Vibration aus der Tasche ziehen. Einen weiteren Tipp haben wir noch: In den oben genannten Einstellungen kann man keine Vibrationsmuster für Anrufe von bestimmten Kontakten festlegen – aber auch das ist möglich, und zwar so.

Dazu navigiert ihr nicht in die Einstellungen, sondern wählt aus der Kontaktliste die entsprechende Person aus und bearbeitet dort die Details. Hier könnt ihr nicht nur einen individuelle Klingelton festlegen, sondern in dieser Einstellung auch ein eigenes Vibrationsmuster. So könnt ihr direkt „fühlen“, wer gerade anruft.

Habt ihr eigene Vibrationen erstellt? Oder setzt ihr auf die Standardeinstellungen?

Kommentare 10 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de