ShakePop: Superwitziges Bewegungs- und Reaktionsspiel für die nächste Party

Die Party kommt nicht so recht in Gang, und ihr wollt die Stimmung etwas auflockern? Wie wäre es da mit dem neuen Spiel ShakePop?

ShakePop 1 ShakePop 3 ShakePop 2 ShakePop 4

Die Developer von FreshPlanet bezeichnen ihren kürzlich im deutschen App Store veröffentlichten Titel als „party game in motion“. Das knapp 18 MB große ShakePop (App Store-Link) kann gratis heruntergeladen werden und benötigt nur iOS 4.3 auf dem zu installierenden Gerät – damit ist die App auch mit älteren iDevices kompatibel. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher noch nicht, man muss also mit englischen Begriffen während des Spiels Vorlieb nehmen.


A propos Begriffe – von diesen gibt es in ShakePop so einige. Das Ziel des witzigen Bewegungs-Spiels ist es, die von der App vorgegebenen Aktionen innerhalb einer immer kürzer werdenden Zeit auszuführen. So gibt es Befehle wie „Tap me!“ („Tippe mich an!“), „Shake me!“ („Schüttel mich!“), „Flip me!“ („Dreh mich um!“) „Dance with me!“ („Tanze mit mir!“) oder „Don’t move!“ („Beweg dich nicht!“).

Schweißtreibende Action samt Game Center-Support

Zu Beginn sind diese Befehle noch einigermaßen einfach zu bewältigen, werden aber bereits nach kurzer Zeit immer schneller aufeinander folgend – was auch durch die Computer-Stimme und einen kurz eingeblendeten Screen angekündigt wird. So wird es schon bald richtig hektisch mit iPhone oder iPad in der Hand, und ein gut schützendes Case wird empfohlen, möchte man beim Spielen auf der sicheren Seite sein. Ein Balken über der aktuellen Ansicht zeigt in ShakePop an, wie viel Zeit einem für die aktuelle Aktion noch bleibt: Ist diese abgelaufen, werden die Punkte gezählt und die Partie ist beendet. Über eine Game Center-Anbindung können Highscores und

Je nach Erfolg können in ShakePop drei weitere Charaktere mit bestimmten Eigenschaften freigeschaltet werden, zwei zusätzliche sind nur über einen In-App-Kauf zu erwerben. In den Einstellungen soll es außerdem möglich sein, Werbebanner per In-App-Kauf zu entfernen, allerdings konnte ich bei meinen Versuchen keine Werbung in ShakePop entdecken – auch die Käufe der beiden Zusatz-Figuren waren nicht möglich. Vielleicht wird hier noch aktuell unter der Haube gewerkelt. Wirklich notwendig sind die Zusatzkäufe aber nicht, schweißtreibend wird es auch ohne einen Cent zu bezahlen auf jeden Fall.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

    1. Mit zwei Fingern zusammenziehen, die typische „Pinch“-Geste, die du auch zum Rauszoomen oder Verkleinern von Karten, Text etc. unter iOS nutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de