SketchBook Pro: Zeichen-Tool fürs iPad ist Apples neue Gratis-App der Woche

In diesen Tagen werden insbesondere die Tablet-Nutzer unter den Apple-Kunden zum Zuge kommen: Die iPad-App SketchBook Pro wurde zur Gratis-App der Woche ernannt.

SketchBook ProBisher hat SketchBook Pro (App Store-Link), das vom renommierten Hersteller Autodesk publiziert wurde, im App Store durchschnittlich 4 von 5 möglichen Sternen eingeheimst. Für die Kreativ-App mussten sonst zwischen 2,69 und 4,49 Euro bezahlt werden – in den nächsten Tagen kann SketchBook Pro allerdings komplett gratis auf eure iPads geladen werden. Die knapp 34 MB große Anwendung erfordert mindestens iOS 6.0 auf dem Apple-Tablet und verfügt über eine deutsche Lokalisierung.

Erfreulicherweise startet SketchBook Pro vor dem ersten Start gleich mit einem mehrsprachigen kurzen Tutorial, in dem die wichtigsten Symbole und Funktionen erklärt werden. Mit diesem Hintergrundwissen kann der User gleich loslegen und eigene Skizzen, Zeichnungen oder ganze Kunstwerke erschaffen.

Eine Anbindung an die iCloud macht es möglich, auf mehreren Geräten zu arbeiten, ohne den kreativen Workflow unterbrechen zu müssen. Je nach Vorlieben und späterer Verwendung lassen sich neue Zeichnungen in verschiedenen Auflösungen erstellen, zudem gibt es die Möglichkeit, gleich mehrere Ebenen einzubinden. Dafür steht ein eigenes Menü zur Verfügung, in dem die Eigenschaften diese Elemente genauestens konfiguriert werden können.

Mit intuitiven Pinch-to-zoom-Gesten für exaktes Arbeiten, einer Vielzahl von anpassbaren Werkzeugen wie Stifte, Füller, Kugelschreiber, Pinsel, Radierer und Wisch-Tools, Spiegelungs-Funktionen zum einfachen Duplizieren von Inhalten, einer Anbindung an das Portal DeviantArt für kreative Inspiration und einem TimeLapse-Feature, das das Erstellen von Zeichnungen als Zeitraffer-Video ausgibt, ist SketchBook Pro definitiv eine der besseren Gratis-Apps der Woche, die Apple zu verschenken hat.

Auch In-App-Käufe habe ich bei meinen Versuchen mit SketchBook Pro nicht ausmachen können – eine Seltenheit im App Store. Für wirklich exaktes und bequemen Arbeiten mit Pinseln und Co. empfiehlt sich aber auch in SketchBook Pro die Verwendung eines Stylus, beispielsweise dem multifunktionalen, aber nicht ganz genauen Just Mobile AluPen Pro (Amazon-Link), oder dem griffigen Adonit Jot Pro (Amazon-Link). Wer statt auf dem iPad lieber mit dem größeren Screen eines Macs arbeitet, findet die kürzlich erschienene App Autodesk SketchBook (Mac Store-Link) samt iCloud-Sync im Mac App Store – hier wird aber zur Nutzung ein Monats- bzw. Jahresabo fällig.

Kommentare 2 Antworten

  1. *SketchBook mobile* für`s iPhone ist ebenfalls „App der Woche“ (App Store per iPhone besuchen) u. wird Gratis angeboten, normalerweise sind 1,79€ fällig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de