Snappy für Mac: Praktisches Screenshot-Tool mit Anbindung an iOS

Auch ihr arbeitet häufiger mit Screenshots? Dann ist Snappy eine äußerst praktische App für euch.

Snappy

Bei uns in der Redaktion kommt es immer mal wieder vor, dass wir Inhalte untereinander teilen. Bei Links ist das kein Problem. Was aber, wenn ein bestimmter Bildschirminhalt an eine andere Person gesendet werden soll? Dafür eignen sich Screenshots perfekt. Wer eine besonders einfache Handhabung inklusive passender Sharing-Option wünscht, sollte einen genauen Blick auf Snappy (App Store-Link) werfen, das kostenlos auf den Mac geladen werden kann. Eine Windows-Version der App ist bereits in Planung.


Snappy fügt sich perfekt in Mac OS X ein. Screenshots können dort mit der Tastenkombination CMD+Shift+3 beziehungsweise CMD+Shift+4 aufgenommen werden. Für den Einsatz von Snappy wird einfach CMD+Shift+2 gedrückt und schon kann man den gewünschten Bildschirmbereich oder mit der Leertaste ein ausgewähltes Fenster abfotografieren. Der Screenshot landet dann in der Bibliothek von Snappy, aber damit noch lange nicht genug.

Snappy verfügt über Anbindung an iOS

Bevor man den Screenshot ohne große Umwege über ein eigenes Snappy-Netzwerk oder bekannte Online-Dienste teilt, können Anmerkungen eingefügt werden. Mit Maus und Tastatur können Details im Bild markiert oder Text eingefügt werden – selbstverständlich in verschiedenen Farben und Größen. Der Screenshot selbst verbleibt zunächst an exakt der gleichen Position und wird mit einem Rahmen leicht hervorgehoben – auf dem Bild in diesem Artikel ist das zu erkennen.

Praktisch: Snappy speichert die Screenshots nicht nur lokal auf dem Gerät ab, sondern schiebt sie auf Wunsch direkt in die iCloud. Von dort aus finden sie nicht nur automatisch den Weg auf andere Macs, sondern auch auf iPhone und iPad. Mit einer eigenen App, die für 99 Cent geladen werden kann, kann so auch unterwegs auf zuvor aufgenommene Screenshots zugegriffen werden.

Die englischsprachige Applikation ist sehr übersichtlich gestaltet. Dennoch merkt man sofort, dass der Entwickler von Snappy nicht auf den Kopf gefallen ist, denn immerhin sind viele interessante Optionen eingebaut. Einer meiner Favoriten: Auf einem Retina-Bildschirm aufgenommene Screenshots lassen sich auch in normaler Auflösung speichern – das verringert die Dateigröße enorm, was vor allem im Weg nicht uninteressant ist.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Hallo.

    Ich persönlich finde Lightshot hier deutlich cooler. Seht euch das mal an. Wenn ich für einen meiner Kunden iPhone-Tricks schreibe, nutze ich das Tool intensiv.

    Viele Grüße,
    Sven

    1. Stimmt, ist nicht schlecht.. und auch Kostenlos.

      Nur ist es immer etwas mühsam den Button oben in der Leiste zu finden (wenn da schon mehrere sind)
      Da hat es SnagIt besser gelöst.. aber der Preis 🙁

      Ich teste erstmal das LightShot..

      Danke dir!!

      1. Welcher Preis? Es steht doch da, das SnagIt kostenlos ist?! Und 99ct für die iPhone – App ist ja wirklich kein Preis, wenn die Funktionalität passt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de