Sphero: Roboter-Kugel übers iPhone steuern

Auf der Suche nach neuen Apps bin ich über Sphero Chromo gestolpert, doch ohne das passende Zubehör geht hier nichts.

Danach ging es kurz auf Google-Tour und gestoppt habe ich beim Sphero – einer kleinen Roboter-Kugel, die man mit dem iPhone steuern kann. Der Sphero wird von Orbotix auch seit kurzem nach Deutschland geliefert und damit man ihn mit seinem iDevice steuern kann, sind Gyroskop, Beschleunigungssensor und Kompass mit an Bord. Über eine aktive Bluetooth Verbindung lässt sich der Sphero mit der entsprechenden App steuern.

Insgesamt sind derzeit fünf Apps im Store vertreten, mit denen man den Ball lenken, aber auch die Farbe ändern kann. Zusätzlich kann man die Kamera aktivieren, um so direkt Fotos aufzunehmen, wenn man beispielsweise mit seiner Katze spielt. Wir möchten euch nun ein erstes Video (YouTube-Link) einbinden, das die Kollegen von The Verge gemacht haben. Dieses zeigt die Grundfunktionen vom Sphero – zwar in englischer Sprache, aber Bilder sprechen manchmal mehr als Worte.

Doch was muss man für solch einen tollen Ball bezahlen? Der Preis ist nicht gerade günstig und direkt im Shop zahlt man 160 US-Dollar inklusive Versand – umgerechnet in Euro sind das in etwa 120 Euro (zum Shop). Auf Amazon kann man den Sphero im Moment für 194 Euro (Amazon-Link) erwerben.

Doch kommen wir zurück zur eigentlichen App Sphero Chromo (App Store-Link), die heute erschienen ist. Die Hersteller haben ein SDK für App-Entwickler zur Verfügung gestellt, so dass man mit der Kugel auch Spiele spielen kann. Direkt von Orbotix gibt es die Sphero Chromo App. Hier gibt es insgesamt sechs Spielmodi, wie zum Beispiel Memory oder einen Arcade-Modus. Durch die richtigen Bewegeungen mit dem Sphero, kann man die gestellten Aufgaben lösen. Auch dazu binden wir euch ein passendes Video (YouTube-Link) ein.

Insgesamt ist der Sphero ein nettes Gadget, das jedoch recht teuer ist. Ich persönlich finde den Sphero und die passende App sehr interessant und hoffe, dass ich ihn bald einmal selbst antesten kann.

Kommentare 6 Antworten

    1. Nicht schlecht, aber dann lieber nochmal etwas drauf legen und die Parrot AR Drone 2 holen. Die mich ja schon sehr reizt. Aber da ich schon einen Heli habe, siegt bis jetzt die Vernunft.

  1. 159,- Dollar sind ein Strammer Preis für internationale Käufer.
    Das Dingen ist für nix gut und die Idee an sich ist voll bescheuert.
    Ergo : totaler Quatsch
    DAS MUSS ICH HABEN !!!
    Soeben bestellt…

  2. Hat noch jemand das „werbevideo“ mit Obama gesehen? Daher kannte ich die Kugel schon.. Nette Spielerei, aber zu dem Preis eher unattraktiv, und nach ein wenig Spielerei liegt es dann wahrscheinlich eh wieder in der Ecke.
    Da würde ich doch lieber die AR Drone haben.. Ringe schon seit Monaten mit mir ob sich’s lohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de