März 2018: Da sind die besten neuen Spiele aus dem App Store

Auch diesen Monat werfen wir einen Blick zurück auf die vergangen Wochen und präsentieren euch die besten neuen Spiele aus dem App Store. Was sind eure Favoriten?

Viereinhalb Sterne im App Store und schon zahlreiche Rezensionen, obwohl für ein iOS-Spiel mit 7,99 Euro relativ teuer: Evoland 2. Der Nachfolger des beliebten Action-Abenteuers mit seinen vielen Rollenspiel-Elementen scheint genau wie der erste Teil überzeugen zu können. Im zweiten Akt des Abenteuers gibt es mehr als 20 Stunden Spielspaß, wobei abermals witzige Anspielungen auf klassische Videospiele vorhanden sind. Ihr könnt Evoland 2 auf Deutsch umstellen, die originalen Dialoge finde ich aber noch besser. Auch in Evoland 2 müsst ihr euch mit zwei D-Pads durch die Welten bewegen, Objekte einsammeln, Dialoge anhören, kleine Rätsel lösen oder auch Gegner eliminieren. Abermals kommt eine Retro-Grafik zum Einsatz, wobei diese noch einmal aufpoliert wurde und auf dem iPhone X wirklich klasse aussieht.

Weiterlesen


Januar 2018: Das sind die besten neuen Spiele aus dem App Store

Welche Spiele dürft ihr im Januar nicht verpasst haben? Wir liefern euch die passende Liste mit unseren Empfehlungen.

In It’s Full Of Sparks dreht sich alles um den kleinen Feuerwerkskörper Dirk und seine Freunde. Dirk führt eigentlich ein glückliches Leben, bis er eines Tages realisiert, dass auch irgendwann für ihn der Zeitpunkt kommen wird, an dem seine Zündschnur gezündet wird. Doch Dirk will um keinen Preis der Welt explodieren, und so flieht er aus seiner Heimatstadt und läuft davon. In insgesamt vier großen Welten – Stadtrand, Wüste, Höhle, Eisiger Norden – heißt es, nacheinander über 80 verschiedene und immer herausfordernde Level zu bestehen.

Weiterlesen

Januar 2018: Das sind die besten neuen Apps

Welche empfehlenswerten neuen Apps haben es zu Beginn des neuen Jahres in den App Store geschafft? Wir verschaffen euch einen Überblick.

Mittlerweile ist die Grillsaison mehr als einen Monat alt. Wer sich für die restlichen elf Monate noch mit passenden Rezepten versorgen möchte, kann das ab sofort in Grillrezepte 2 tun – eine Anwendung aus der bekannten Community Grillsportverein. Die Aufmachung ist gelungen, die meisten Rezepte enthalten Bilder. Neben den Zutaten, die individuell nach Personenanzahl angezeigt werden können, wird natürlich auch eine Zubereitungsanleitung präsentiert. Je nach Gericht fällt diese mal etwas kürzer und mal etwas ausführlicher aus. Immerhin handelt es sich um Nutzer-Rezepte. Besonders tolle Rezepte könnt ihr als Lesezeichen speichern und wer sich einen Account im oben genannten Forum anlegt, oder sogar schon angemeldet ist, kann alle Lesezeichen mit der Webseite abgleichen.

Weiterlesen


Dezember 2017: Das sind die besten neuen Apps für iPhone, iPad & Mac

Während es im Dezember viele neue Spiele in den App Store geschafft haben, war in Sachen normaler Anwendungen nicht viel los. Ein paar Empfehlungen haben wir dennoch gefunden.

Die interessanteste Neuerscheinung des Monats ist sicherlich Apples hauseigene TV-Anwendung, auch wenn der Umfang in Deutschland eher noch beschränkt ist. Die Idee der App ist aber einfach klasse: Inhalte aus verschiedenen Apps, wie etwa Prime Video oder der ZDF Mediathek, werden zentral an einer Stelle gesammelt, so dass man ohne große Suche direkt seine Lieblingsserien weiterschauen kann. Wir hoffen, dass der Service in den kommenden Monaten weiter ausgebaut wird, in den USA gibt es immerhin schon mehr als 60 integrierte Anbieter. Sollte es auch hierzulande soweit kommen, könnte die TV-App von Apple auf iPhone, iPad und natürlich auch Apple TV zum neuen Standard werden.

Weiterlesen

Fabians Spiele des Jahres: GRID Autosport, Motorsport Manager & Causality

Welche Spiele mir besonders gut gefallen haben? Anscheinend kann ich die Finger einfach nicht vom Motorsport lassen.

Dieses Spiel bringt Konsolen-Qualität auf euer hoffentlich noch nicht so altes iPhone oder iPad. GRID Autosport ist vielleicht nicht das umfangreichste Rennspiel, das der App Store bisher gesehen hat, dafür aber das Spiel, das mich am meisten überzeugt. Für den durchaus fairen Preis von 10,99 Euro bekommt ihr nämlich einen Premium-Titel ganz ohne In-App-Käufe. Gesteuert wird GRID Autosport bevorzugt per Tilt-Steuerung, was wirklich erstaunlich gut funktioniert: Wenn das Heck mal ausbricht und das Fahrzeug außer Kontrolle zu geraten droht, kann man blitzschnell Gegenlenken. Zudem bietet GRID Autosport jede Menge Möglichkeiten und richtet sich damit nicht nur an Einsteiger, sondern auch an Motorsport-Profis. So können die diversen Fahrhilfen frei angepasst werden, außerdem kann man eine Ideallinie einblenden und verschiedene Kamera-Perspektiven wählen. Hinzu kommen unglaublich viele Rennserien und verschiedene Autos.

‎GRID™ Autosport
‎GRID™ Autosport
Entwickler: Feral Interactive Ltd
Preis: 10,99 €+

Wenn ihr nicht selbst hinters Steuer wollt, sondern lieber jemanden anderen für euch fahren lasst, ist Motorsport Manager Mobile 2 die richtige Wahl. Diese Spiel habe ich im Herbst mehr als 40 Stunden lang gespielt, bis ich es endlich zum Weltmeister in der höchsten Rennserie geschafft habe. Die Arbeit in der Motorsport-Simulation teilt sich in zwei Bereiche auf. Zwischen den Rennwochenenden muss man im Hauptquartier nach neuen Sponsoren Ausschau halten, Fahrzeuge warten und neue Teile kaufen oder selbst bauen. An den Rennwochenenden muss man dann stets den Überblick behalten: Es gilt nicht nur das richtige Setup zu finden, sondern auch auf das Wetter und die Konkurrenz zu achten. Zudem wurden vor einigen Wochen mehrere neue Spielmodi eingeführt, die auch nach der gewonnen Weltmeisterschaft noch einmal für neuen Schwung sorgen.

‎Motorsport Manager Mobile 2
‎Motorsport Manager Mobile 2
Entwickler: Playsport Games Ltd
Preis: 6,99 €+

Falls ihr euch lieber zurücklehnt und entspannt an eine Puzzle knobeln wollt, kann ich euch Causality empfehlen. Kein anderes Puzzle habe ich in diesem Jahr als so innovativ und knifflig empfunden. Bereits ab der zweiten Welt ist es quasi unmöglich, ein Level im ersten Anlauf zu schaffen – aber gerade das macht den Reiz des Spiels aus. Aber was macht Causality so besonders? Es ist ohne Zweifel die Spielmechanik. Ab der zweiten Welt kann man dank Portalen durch die Zeit reisen. Während man mit den Astronauten versucht, zum Ziel zu laufen, reist man so zum Beispiel in die Vergangenheit und arbeitet so mit seinem vergangenen Selbst zusammen, um das Puzzle zu lösen. Doch nicht alle Astronauten reisen in die Vergangenheit, einige tauchen plötzlich in der Zukunft wieder auf. Eine wirklich interessante Idee, die man im Laufe des Spiels erst einmal verinnerlichen muss.

‎Causality
‎Causality
Entwickler: Loju LTD
Preis: 2,29 €

Weiterlesen

Fabians Apps des Jahres: iConnectHue, Prime Video und Slowly

Das Jahr neigt sich dem Ende und wieder einmal haben es viele spannende Anwendungen in den App Store geschafft. Ich stelle euch meine drei Favoriten vor.

Wirklich neu ist iConnectHue ja nicht. Die Anwendung hat man Leben mit dem smarten Beleuchtungssystem Philips Hue noch ein wenig angenehmer gemacht – und einige Details überhaupt erst ermöglicht. Denn iConnectHue bietet deutlich mehr Einstellungen, als es in der offiziellen App von Philips der Fall ist. Erst so habe ich es beispielsweise geschafft, zwei Aktionen auf die Buttons der Hue Tap Fernsteuerung zu legen, die ich bei mir Zuhause in Gira-Lichtschaltern verbaut habe. Auch in Sachen Bewegungsmelder, Animationen und Routinen hat iConnectHue einiges mehr zu bieten. Auch wenn die Versionen für iPhone und iPad separat bezahlt werden müssen und es einige Funktionen nur per In-App-Kauf gibt: Wer ein Smart Home System für mehrere Hundert Euro kauft, sollte auch für diese App noch ein paar Taler übrig haben.

Weiterlesen


Mels Spiele des Jahres 2017: Monument Valley 2, Miracle Merchant und Life Is Strange

Weiter geht es mit unseren empfehlenswerten Spielen des vergangenen Jahres. Dieses Mal präsentiere ich, Mel, meine Lieblinge für iPhone und iPad.

Schon den Vorgänger habe ich heiß und innig geliebt und in einem Rutsch durchgespielt – so war es auch kein Wunder, dass Monument Valley 2 auch gleich nach dem Erscheinen im Einkaufskorb des App Stores gelandet ist. Wie schon im ersten Teil erwarten den Spieler in Monument Valley 2 (App Store-Link) zahlreiche knifflige Rätsel, die auf magischen Architektur-Konstruktionen beruhen. Ganz nebenbei wird noch eine sehr rührende Geschichte zwischen der kleinen Protagonistin Ro und ihrer Mutter erzählt. In den insgesamt 14 vorhandenen Welten des Spiels wird dabei auf das altbewährte Gameplay des ersten Teils gesetzt: Die unwirklich wirkende Architektur lässt sich drehen und verschieben, die Figuren werden per Fingertipp durch die wunderschönen Umgebungen navigiert. Wenn es überhaupt einen Kritikpunkt an Monument Valley 2 gibt, dann ist es die Tatsache, dass dieses tolle audio-visuelle Erlebnis so schnell wieder vorbei ist.

Weiterlesen

Mels Apps des Jahres 2017: V for Wikipedia, Word Swag und Windfinder Pro

Nachdem Kollege Frederick bereits seine Apps, Spiele und Zubehörprodukte des Jahres präsentiert hat, möchte auch ich meine Favoriten aus 2017 benennen.

Zugegeben, mit einem aktuellen Preis von 6,99 Euro ist die Universal-App V for Wikipedia sicherlich kein Schnäppchen. Man kann doch schließlich auch über die mobile Website auf iPhone oder iPad auf das Nachschlagewerk Wikipedia zugreifen, warum dann auch noch Geld für eine solche Anwendung bezahlen? Der einfache Grund: Weil V for Wikipedia einfach weitaus besser aussieht. Die App ist darauf ausgelegt, die Wikipedia-Artikel auf jedem Gerät bestmöglich zu optimieren und dank eines angepassten Layouts für ein angenehmes Leseerlebnis zu sorgen. Zudem gibt es eine Lesezeichen- und Verlaufsfunktion, einen Nachtmodus, eine ansprechend gestaltete Startseite mit aktuell beliebten Artikeln und eine Möglichkeit, bei aktivierten Ortungsdiensten interessante Artikel in der Nähe angezeigt zu bekommen. Und wenn es mal nicht die deutschsprachige Wikipedia sein soll, stehen auch die Datenbanken in vielen weiteren Sprachen zur Verfügung. Für mich ist V for Wikipedia aktuell die beste Wikipedia-App im Store.

Weiterlesen

Das Beste aus 2017: Freddys Apps des Jahres

Wie in jedem Jahr möchten wir euch die favorisierten Apps der Redaktion vorstellen.

Mutti: Nicht immer möchte und kann man mit dem Rad oder Auto unterwegs sein. Wenn ich nach Abfahrtzeiten oder Verbindungen für den ÖPNV suche, nutze ich stets die von der Bogestra bereitgestellten Applikation Mutti. Mutti überzeugt mit vielen praktischen Extras, egal ob es die Routenplanung zu häufigen Zielen oder komplett neue Strecken sind. Ebenso an Bord sind ein Abfahrtsmonitor, ebenso lassen sich schnell und unkompliziert Tickets kaufen. Mutti ist übrigens auch einen Blick wert, wenn ihr nicht aus Bochum kommt – die App liefert Daten für den kompletten Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, also unter anderem das Ruhrgebiet. Einziger Wermutstropfen: Die iPhone X-Anpassung steht bei den Entwickler hinten an.

Weiterlesen


Die Top-Themen der Woche: Das sind die besten Apps & Spiele des Jahres

Apple hat in dieser Woche die besten Spiele und Apps des Jahres gekürt. Wir zeigen euch, was in dieser Woche sonst noch wichtig war.

Ihr spielt gerne auf eurem iPhone oder iPad? Dann dürfen diese beiden Premium-Titel ganz bestimmt nicht fehlen, immerhin wurden sie von Apple als beste Spiele aus dem Jahr 2017 ausgewählt. In Splitter Critters müsst ihr den kleinen Viechern helfen ihr Raumschiff zu erreichen, was uns schon ein wenig an die Lemminge erinnert. Und in Hidden Folks könnt ihr euch entspannt zurücklehnen und kunterbunt Wimmelbild-Welten entdecken. Mehr über die Spiele des Jahres erfahrt ihr in diesem Artikel.

Weiterlesen

Das Beste aus 2017: Das sind die meistverkauften Spiele des Jahres

Welche Spiele wurden in diesem Jahr besonders oft im App Store gekauft? Apple liefert die Übersicht, wir geben unseren Senf dazu ab.

„Plague Inc. ist das meistverkaufte iPhone Spiel und Minecraft das meistverkaufte iPad Spiel im Jahr 2017“, schreibt uns Apple in einer Pressemitteilung. Das sind durchaus überraschende Zahlen, denn beide Spiele sind bereits vor mehreren Jahren auf den Markt gekommen, scheinen aber echte Dauerbrenner zu sein. Das dürfte nicht nur zahlreiche Spieler glücklich gemacht haben, sondern auch die Entwickler.

Weiterlesen

Das Beste aus 2017: Apple kürt Splitter Critters & Hidden Folks als Spiele des Jahres

Welche Spiele waren in diesem Jahr besonders empfehlenswert? Wir stellen euch die beiden Favoriten von Apple vor.

Die Wahl des iPhone Spiel des Jahres ist für mich persönlich eine faustdicke Überraschung. Mit Splitter Critters (App Store-Link) hätte ich jedenfalls nicht gerechnet, ein Blick auf die Bewertungen zeigt allerdings: Ganz falsch kann Apple definitiv nicht liegen. Immerhin gibt es Casual-Game aktuell 4,8 von 5 möglichen Sternen. Was uns besonders freut: Apple hat sich für ein Premium-Spiel entschieden, das komplett auf In-App-Käufe verzichtet.

Weiterlesen


November 2017: Das sind die besten neuen Apps des Monats

Neben den besten neuen Spielen aus November 2017 wollen wir in diesem Artikel einen Blick auf interessante Apps werfen, die neu im App Store gelandet sind.

Funktional muss sich Afterlight 2 nicht verstecken: Filter, Textwerkzeuge, Schriftzüge und Symbole sowie diverse Schnittwerkzeuge gehören zur Standardausstattung einer jeden Foto-App und sind natürlich auch in der Neuerscheinung zu finden. Afterlight 2 hat aber zum Glück noch einiges mehr zu bieten. Da wäre beispielsweise die Funktion „selective Hue“ mit der man im Bild enthaltene Farben im Handumdrehen verfärben kann. In meinem Bergpanorama habe ich beispielsweise innerhalb weniger Sekunden einen grün schimmernden Himmel gezaubert, ohne groß irgendwelche Bereiche auf dem Bildschirm markieren zu müssen. (Artikel lesen)

Weiterlesen

November 2017: Das sind die besten neuen Spiele des Monats

Welche Spiele dürft ihr im November nicht verpasst haben? Wir werfen einen Blick zurück auf die vergangenen 30 Tage.

„Eines Tages in einer fernen Zukunft findet der ausgemusterte Haushaltsroboter Abi den im Ruhemodus befindlichen Industrieroboter DD, und zusammen fliehen sie aus dem Lagerhaus, das zu ihrem Grab geworden war“, so beschreiben die Entwickler von Lilith Games die Geschichte ihres neuen Spiele-Titels. In den tollen, handgezeichneten und sehr stimmungsvollen Szenen des Spiels kann der Gamer zwischen den beiden Hauptcharakteren hin- und her wechseln und muss mit den jeweiligen Fähigkeiten der beiden Roboter Puzzles und Rätsel lösen. Auf dem Weg ihrer beizeiten surreal anmutenden Reise durch verlassene Städte und unwirtliche Landschaften treffen die beiden Protagonisten zudem auf skurrile Charaktere, über die sich mehr über die Menschheit und die Geschichte ihrer Welt erfahren lässt. (Artikel lesen)

Weiterlesen

Oktober 2017: Das sind die besten neuen Apps

Welche neuen Apps haben uns im Oktober besonders begeistert? Wir werfen einen Blick auf neue Anwendungen für iPhone, iPad und Mac.

Im Mac App Store hat sich Yoink in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Ab sofort gibt es das Drag-and-Drop-Tool auch für iPhone und iPad – und insbesondere auf letzterem ist die App mit dem Start von iOS 11 richtig interessant. Auf dem iPad nutzt man die App am besten im Slide-Over oder Split-View-Modus. In diesen Fällen kann man Dateien und Objekte einfach aus einer anderen App in das Yoink-Fenster ziehen, um sie dort abzulegen. Ebenso lassen sich in Yoink Objekte aus der Zwischenablage oder über die Teilen-Funktion in Apps ablegen. Über alle drei Varianten geht es auch wieder aus Yoink heraus, außerdem gibt es eine Tastatur-Erweiterung, ebenso werden alle in Yoink abgelegten Objekte in Spotlight gelistet.

Weiterlesen

Copyright © 2023 appgefahren.de