Juni 2018: Die besten neuen Spiele im App Store

Welche neuen Spiele haben sich in den vergangenen vier Wochen besonders gelohnt? Wir verschaffen euch einen Überblick.

Feist 1

Insgesamt gibt es zehn große Welten in Feist, in denen man sich gegen tödliche Gefahren in einem ausgedehnten Waldgebiet beweisen muss. Das Gameplay ist dabei sehr an die beiden bekannten Action-Adventures bzw. Jump’n’Runs Limbo und Badland angelegt: Während die mit starken Kontrasten versehenen Umgebungen dabei an das sehr erfolgreiche Badland erinnert, orientieren sich Spielweise, Aktionen und Begegnungen eher am düsteren Überlebens-Jump’n’Run Limbo.


‎Feist
‎Feist
Entwickler: Finji
Preis: Kostenlos+

In insgesamt mehr als 30 herausfordernden Leveln hat man in Gleam of Fire sein ganzes Können in düsteren 2D-Welten zu beweisen und sich laut Angaben des Entwicklers mit Angriffs-Combos, aufzuladenden Bogenschüssen und einer Möglichkeit, Eismagie zu nutzen, zur Wehr zu setzen. „Umgehe oder konfrontiere tödliche Fallen und Gegner“, berichtet Su Min Kim. „Wähle und kontrolliere deinen Kampf. Sammle Seelen von deinen Feinden und entzünde die Fackeln, um weitere mächtige Upgrades zu bekommen.“

‎Gleam of Fire Plus+
‎Gleam of Fire Plus+
Entwickler: Su Min Kim
Preis: 4,49 €+

Perspecto

Perspecto spielt sich irgendwie zwischen 2D und 3D ab, in insgesamt 100 Leveln verschmelzen die beiden Perspektiven immer wieder miteinander. Los geht es nach der Installation direkt mit dem ersten Level, das Prinzip und das Ziel des Spiels hat man aber schon nach wenigen Momenten verinnerlicht. In Perspecto müssen die Spielsteine auf dem Bildschirm durch Rotationen und Verschiebungen so in Position gebracht werden, dass sie der Vorlage am oberen Bildschirmrand entsprechen.

‎Perspecto
‎Perspecto
Entwickler: Gamezaur
Preis: 3,49 €

Die Entwickler des BUG Studios stellen in Deep Space zufällig generierte Level bereit, so dass sich kein Abschnitt dem nächsten gleicht und man so bei allen Versuchen jederzeit ein neues Gameplay erleben kann. Und das ist auch bitter nötig, denn Deep Space fordert den Spieler gleich vom Start weg so richtig heraus: Obwohl die Neuerscheinung mit einer simplen Steuerung mittels virtueller Buttons auf dem Screen versehen wurde, ist es alles andere als einfach, die vorhandenen Welten unbeschadet zu bestehen. Ein Feindkontakt reduziert die Lebensenergie um ein Drittel – und sind alle drei Leben aufgebraucht, gibt es kein Zurück mehr, es muss von neuem begonnen werden.

‎Deep Space | Space-Platformer
‎Deep Space | Space-Platformer

Suzy Cube 2

Geboten bekommt ihr einen umfangreichen 3D-Platformer, der eigentlich nur eine Schwäche hat. Und mit genau dieser wollen wir ausnahmsweise beginnen, immerhin haben wir es dann hinter uns. Suzy Cube ist wirklich kein Grafik-Feuerwerk. Der 3D-Platformer sieht bei weitem nicht so schön aus wie beispielsweise das grandiose Oddmar. Dafür hat Suzy Cube aber eine andere Stärke: Es spielt in einer dreidimensionalen Umgebung. Das bringt natürlich ein ganz anderes Gefühl und sorgt dafür, dass es in diesem Jump’n’Run jede Menge Spaß macht Münzen zu sammeln, versteckte Sterne zu suchen und natürlich Gegnern auf den Kopf zu springen.

‎Suzy Cube
‎Suzy Cube
Entwickler: Noodlecake
Preis: 4,49 €

Was passiert, wenn eine ökologische Katastrophe die Erde trifft und die Reichen auf den Mars übersiedeln? Klar, man fliegt beizeiten zum Golf spielen in die post-apokalyptische Welt zurück. Das ist das Thema von Golf Club Wasteland. „Das preisgekrönte Spiel ist eine atmosphärische visuelle Erzählung mit Wandern, Jet-Pack-Fliegen und Golfspielen in post-apokalyptischen Landschaften“, berichten die Entwickler des Demagog Studios in der App Store-Beschreibung. Das sehr ansehnlich gestaltete und mit einem großartigen Soundtrack versehene Abenteuer hat ein trauriges Thema aufgenommen und in eine tolle Geschichte verwandelt.

‎GC Wasteland
‎GC Wasteland
Entwickler: Demagog Studio
Preis: 3,49 €

pokemon quest

Im Gegensatz zu Pokémon GO handelt es sich bei Pokémon Quest um ein RPG, das ihr zuhause auf der Couch spielen könnt – und diese auch nicht verlassen müsst. Ihr bereist die Insel Kubo-Eiland und müsst diese erkunden. Zum Start könnt ihr euch mit einem Pokémon anfreunden, mit dem ihr dann die Insel erforscht. Die Erkundungstouren sind allerdings nicht ganz so spannend, denn eure Pokémon laufen automatisch durch die Wälder und greifen Pokémon an. Und das ist auch das Ziel. Auf jeder Tour müsst ihr eine bestimmte Anzahl an gegnerischen Pokémon besiegen. Eure Aufgabe: Ihr könnt die Spezial-Attacken mit einem Klick auf das Display ausführen. Optional kann aber auch alles automatisch erfolgen.

‎Pokémon Quest
‎Pokémon Quest
Entwickler: The Pokemon Company
Preis: Kostenlos+

Die Entwickler von Acram Digital und Pegasus Spiele preisen ihre neue App Istanbul mit den euphorischen Worten „Die offizielle digitale Version eines der besten Brettspiele aller Zeiten – Istanbul“ im App Store an. Ob diese Worte gerechtfertigt sind, ist wohl auch von persönlichen Vorlieben abhängig. Nichts desto trotz hat das Brettspiel in den letzten Jahren einige Preise abgeräumt, darunter im Jahr 2014 den Schwerizer Spielerpreis, den Gouden Ludo und den Award des „Kennerspiel des Jahres“.

‎Istanbul: The Digital Edition
‎Istanbul: The Digital Edition
Entwickler: Acram Digital
Preis: 7,99 €

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de