Cappuccino: News-Reader für iOS und macOS startet

Freddy Portrait
Freddy 07. Mai 2018, 15:33 Uhr

Die Applikation Cappuccino ist neu. Wir haben sie ausprobiert und stellen sie vor.

Cappuccino

Wir bieten mit unserer App ja einen guten Zugriff auf unsere News, oder? Aber auch wir beobachten das Internet und verfolgen die Nachrichten anderer Seiten, vorwiegend die aus Übersee. Und dafür bietet sich ein News-Reader, oder auch RSS-Reader genannt, sehr gut an. Unsere aktuelle Lösung befriedigt unsere Wünsche, ein Umstieg ist nicht geplant.

Mit Cappuccino (iOS/Mac) gibt es jetzt einen neuen Vertreter, der ebenfalls News an zentrale Stelle sammeln will. Die Applikationen für iPhone, iPad und Mac lassen sich kostenfrei installieren und nutzen, Premium-Funktionen können optional im Abo freigeschaltet werden.

Aber kommen wir erst zu den eigentlichen Funktionen. Cappuccino bietet keinen Support für Feedly, Feedbin oder ähnliche Services, sondern setzt auf die iCloud. Ihr könnt manuell RSS-Feeds eintragen, ein OPML-Import ist für die Mac-Version aber verfügbar. So kann man auch alle schon gesammelten Feeds von Feedly einfach importieren. Durch den iCloud-Sync stehen diese dann auch auf iPhone und iPad bereit.

Cappuccino ios

Cappuccino bietet vier Eingänge an: Alle, Ungelesen, Heute und Gekennzeichnet. Die Aufmachung ist auf iOS und macOS gelungen, auf dem Mac kann man mit Shortcuts noch etwas schneller arbeiten. Obwohl unser eigener RSS-Feed nicht gekürzt wird, liefert Cappuccino nur einen Schnipsel aus. Das Teilen von Artikeln ist möglich.

Zu den Premum-Funktionen zählen: Ihr könnt euch einen täglichen Newsletter per Mail zusenden lassen, mit einer Zusammenfassung der von euch ausgewählten Feeds. In den Einstellungen könnt ihr bestimmen, welche Webseiten berücksichtig werden sollen. Des Weiteren gibt es Push-Nachrichten, auch hier könnt ihr selbst bestimmen, von welchen Webseiten ihr Pushs erhalten wollt. Ebenso stehen in den Einstellungen weitere Layouts in verschiedenen Farben zur Auswahl bereit. Wer die Premium-Funktion einmalig freischaltet, kann diese sowohl auf iPhone, iPad und Mac nutzen.

Cappuccino Premium kostet pro Monat 99 Cent oder pro Jahr 9,99 Euro. Die App erledigt einen guten Job und bietet Funktionen an, die es bei der Konkurrenz nicht gibt. Wir bleiben dennoch bei Feedly mit Newsify für iOS und ReadKit für macOS.

Cappuccino
Cappuccino
Entwickler: Nebula SRL
Preis: Kostenlos+

Cappuccino­
Cappuccino­
Entwickler: Nebula SRL
Preis: Kostenlos+

Teilen

Kommentare2 Antworten

  1. MauCreek sagt:

    Ja, sieht ganz gut aus.
    Ich warte allerdings das dritte bis vierte update ab, weil mir hier bei Cappuccino einige dinge fehlen, die ein Mr.Reader, ein Inoreader und jetzt Newsblur haben, wobei der letztere mein aktueller ist.
    Ich lasse mich aber gerne über andere reader von der com. aufklären…
    😬

  2. earthman sagt:

    Nutze aktuell Fiery Feeds in Kombination mit Feedly (beide im Abo) und bin eigentlich sehr zufrieden, zumal Fiery Feed zusätzlich noch Pocket integriert.

    Unterm Strich ist Cappuccino aktuell für mich keine Alternative, ich werde die App jedoch mal im Auge behalten.

Kommentar schreiben