Januar 2018: Das sind die besten neuen Spiele aus dem App Store

Fabian Portrait
Fabian 01. Februar 2018, 18:36 Uhr

Welche Spiele dürft ihr im Januar nicht verpasst haben? Wir liefern euch die passende Liste mit unseren Empfehlungen.

Its Full Of Sparks 1

In It’s Full Of Sparks dreht sich alles um den kleinen Feuerwerkskörper Dirk und seine Freunde. Dirk führt eigentlich ein glückliches Leben, bis er eines Tages realisiert, dass auch irgendwann für ihn der Zeitpunkt kommen wird, an dem seine Zündschnur gezündet wird. Doch Dirk will um keinen Preis der Welt explodieren, und so flieht er aus seiner Heimatstadt und läuft davon. In insgesamt vier großen Welten - Stadtrand, Wüste, Höhle, Eisiger Norden - heißt es, nacheinander über 80 verschiedene und immer herausfordernde Level zu bestehen.

It's Full of Sparks
It's Full of Sparks
Preis: Kostenlos+

Die Entwickler von Out There Chronicles Episode 2, das Team des Mi-Clos Studios, beschreiben ihre nunmehr mehrteilige Saga als „mehrfach preisgekröntes Erkundungsspiel im Weltall“. Grundsätzlich handelt es sich auch bei diesem neu veröffentlichten Teil um eine interaktive Geschichte, die sich an alle Fans von Spielen wie One Button Travel oder Lifeline richtet. Ganz im Stil einer Graphic Novel gehalten, spielt die Geschichte von Out There Chronicles zeitlich mehrere Millionen Jahre vor der des Strategie-Spiels Out There und lüftet das Geheimnis einiger Fragen - aber lässt weiterhin so einige offen.

Out There Chronicles - Ep. 2
Out There Chronicles - Ep. 2
Entwickler: Mi-Clos Studio
Preis: 3,49 €

The Room Old Sins 2

Natürlich darf diese Neuerscheinung in dieser Liste nicht fehlen. The Room: Old Sins erzählt die Geschichte von einem verlassenen Haus, das vom Maschinenbauer Edward Lockwood und seiner Frau Abigail Lockwood bewohnt wurde. Auf der Suche nach dem Null-Element findet ihr im Dachgeschoss des Gebäudes ein Puppenhaus, das als exakte Kopie des Hauses gebaut wurde. Ausgestattet mit eurem Okular und jeder Menge Neugier entdeckt ihr dort nach und nach knapp zehn verschiedene Räume und versucht das Rätsel um das Lockwood-Ehepaar zu lösen.

The Room: Old Sins
The Room: Old Sins
Entwickler: Fireproof Games
Preis: 5,49 €

In Sachen Aufmachung erinnert Jydge ein wenig an Neon Chrome, das ebenfalls von 10tons stammt und als Vorlage für das neue Spiel dient. Die Grafik ist einfach gehalten, punktet aber trotzdem mit zahlreichen Details und vor allem guten Lichteffekten. In jedem Level, das man in Jydge mit einem Cyber-Polizisten bestreitet, gibt es drei Ziele. Zumeist geht es darum Geiseln zu retten oder alle Gegner auszuschalten, keinen Schaden zu nehmen oder alle versteckten Objekte zu finden. Oftmals schafft man es nicht, alle drei Ziele im ersten Anlauf zu erfüllen, wer alle Medaillen sammeln möchte, kann ein Level aber einfach erneut in Angriff nehmen.

JYDGE
JYDGE
Entwickler: 10tons Ltd
Preis: 3,49 €

Thumper Pocket Edition 1

Die Entwickler beschreiben ihren Spiele-Titel im deutschen App Store als „Rhythm Violence“ - und das nicht zu Unrecht. In insgesamt neun schweren Leveln, die aus jeweils 20 bis 30 verschiedenen Segmenten bestehen, navigiert man einen futuristisch anmutenden Metall-Käfer durch beeindruckend bunte, rasend schnell vorbeiziehende Umgebungen, passend zum Rhythmus des Soundtracks. Neben der Musik besticht Thumper vor allem durch zwei Eigenschaften: Geschwindigkeit und Action. Überall gibt es Lichteffekte, Explosionen und Farbspiele, auf die man wegen des hohen Tempos aber gar nicht so genau schauen kann. Dieses Spiel ist definitiv nichts für schwache Nerven, ohne flinke Finger werdet ihr ebenfalls nicht weit kommen.

Thumper: Pocket Edition
Thumper: Pocket Edition
Entwickler: Drool LLC
Preis: 5,49 €

Das Gameplay von Meteorfall erinnert ein wenig an die Indie-Kartenspiele Miracle Merchant und Card Crawl, und ist zudem mit etwas rundenbasierter Strategie angereichert. Der Spieler sucht sich zunächst einen von insgesamt vier Charakteren - Bruno, der Ritter, Greybeard, der Zauberer, Mischief, die Diebin, und Rose, die Prinzessin - aus, mit dem gespielt werden soll, und wählt dann einen von drei Orten, wo die Partie stattfinden wird. Auch wenn Meteorfall auf den ersten Blick sehr simpel gestrickt aussieht, stecken viel Tiefe und zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten in diesem neuen Kartenspiel. Nur etwas Frusttoleranz sollte man mitbringen, denn in diesem Titel wird häufiger gestorben, als man „Tod“ sagen kann. Für jede Menge Spaß ist aber trotzdem gesorgt, for allem für Freunde von Card Crawl, Miracle Merchant und Co.

Meteorfall: Journey
Meteorfall: Journey
Entwickler: Eric Farraro
Preis: 3,49 €

Teilen

Kommentar schreiben