GMX und web.de: Neue Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für eigene Cloud-Speicher

Laut Angaben der Mail- und Datenspeicher-Services GMX und web.de nutzen bereits mehr als 30 Millionen Nutzer ihre Dienste.

Wie die beiden Unternehmen nun bekannt gegeben haben, werden ab sofort abgelegte Daten in der Cloud mittels eines Tresors einfach und komfortabel vor Fremdzugriff geschützt. Die Verschlüsselung erfolgt dabei über eigens entwickelte Apps für den PC, iOS und Android. Den Usern wird es ermöglicht, ihre Daten in einen speziellen Tresor-Ordner im web.de Online-Speicher oder ins GMX MediaCenter zu übertragen. Die verschlüsselte Cloud-Lösung soll dabei für alle Nutzer der beiden Dienste kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Weiterlesen

Tarif-Tipp: 1 GB Daten & 300 Einheiten für 6,99 Euro im D-Netz (wieder da)

In Kooperation mit 1&1 bietet GMX aktuell drei sehr interessante Tarife für Smartphone-Nutzer an, die auf LTE verzichten können.

Update am 26. Februar: Ihr sucht noch einen guten und günstigen Smartphone-Tarif? Die Tarife von 1&1 und GMX sind richtig gut. Da der Anbieter die Konditionen gerne am Monatsanfang ändert, hier noch einmal der Hinweis auf den Artikel. Die aktuellen Angebote findet ihr auf dieser Webseite, alle Basis-Infos zum Tarif im folgenden Artikel aus dem Archiv.

Wie bereits vor einigen Wochen angekündigt, halten wir immer die Augen nach interessanten Tarifen für eure iPhones offen. Von einem besonderen Sommer-Special profitiert man aktuell noch bei GMX, wo es in Kooperation mit 1&1 drei sehr interessante Smartphone-Tarife im D-Netz (Vodafone) gibt. Unserer Meinung nach sind die drei Angebote perfekt für alle iPhone-Besitzer geeignet, die hauptsächlich im mobilen Netz surfen wollen, sich aber auch keine Gedanken um ein paar Anrufe und SMS machen möchten.

  • All-Net 300: 1 GB & 300 Einheiten für 6,99 Euro
  • All-Net 300 Plus: 1,5 GB & 300 Einheiten für 9,99 Euro
  • zu den Angeboten

Weiterlesen

Tarif-Tipps: Zwei Angebote im D-Netz von Telekom & Vodafone

Wir wollen den Sonntag dazu nutzen, einen Blick auf zwei interessante Angebote aus der Netzwelt zu werfen.

Heute dürften wir alle richtig ausgeschlafen sein, immerhin gab es heute Nacht für uns alle eine Stunde mehr. Die zusätzlichen Minuten sind vielleicht ein Anlass dafür, mal einen Blick auf den eigenen Handytarif zu werfen. Wie lange läuft der Vertrag noch? Wie viele MB benötigt man durchschnittlich im Monat und verschickt man tatsächlich noch SMS? Wie viele Minuten wird pro Monat telefoniert? Die meisten dieser Fragen kann man durch einen Blick auf die letzten Rechnungen beantworten, viele Provider bieten mittlerweile auch eigene Apps mit entsprechenden Statistiken kann.

Die nächste Frage: Welches Netz ist in der eigenen Stadt und an häufigen Aufenthaltsorten gut ausgebaut? Diese Fragen können wir nicht pauschal beantworten, generell liegt die Telekom im Daten-Netz aber weiterhin vor Vodafone sowie o2 und E-Plus. Ebenfalls nicht unerheblich: Will man monatlich kündigen können oder darf es auch ein Vertrag mit einer richtigen Laufzeit von 24 Monaten sein?

Weiterlesen

GMX Mail als eigene App fürs iPhone

Die GMX Mail Applikation (App Store-Link) ist erst am 2. April erschienen und hat vor wenigen Stunden das erste Update bekommen.

GMX ist einer der meistbenutzten E-Mail-Anbieter Deutschlands und ist nun mit eigener App vertreten. Die App ist natürlich kostenlos und kann mit einer durchschnittlichen Bewertung mit 4,5 von 5 Sternen überzeugen.

Die GMX-App bietet einen sicheren Zugriff zu allen E-Mails sowie allen Ordnern. Damit das Konto auf dem iPhone aktiviert werden kann, müssen nur die Login-Daten eingegeben werden und schon ist man online. Die manchmal etwas nervige Einrichtung unter Apples Mail-Programm fällt somit weg.

Außerdem stehen alle Kontakte aus dem GMX Adressbuch auch auf dem iPhone zur Verfügung. Mit dem gestrigen Update kann man nun in der App direkt neue Ordner anlegen, diese löschen oder bearbeiten.

Nicht nur GMX bietet seinen Nutzer eine eigene App, sondern auch ein großer E-Mail-Anbieter mit dem Namen web.de (App Store-Link). Hier sind die Funktionen ziemlich ähnlich, doch die Web.de-App gibt es schon seit Mai letzen Jahres.

Was uns nicht ganz klar wird: Warum soll man eine solche E-Mail-App benutzen, wenn ohnehin ein passendes Programm mit an Bord ist, mit dem man sogar unterschiedliche Anbieter auf einmal verwalten kann? Vielleicht könnt ihr es uns aus Nutzersicht erläutern.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de