Erstmals kostenlos: iStunt 2 – Snowboard

Die Angebote in der Weihnachtszeit sind einfach gut. Wir empfehlen euch zudem noch in unseren Ticker zu schauen, denn alle Angebote können wir nicht als Artikel veröffentlichen.

iStunt 2 (iPhone/iPad) hat es verdient in einem eigenen Artikel erwähnt werden, da es ein gutes Spiel ist und erstmals gratis zu haben ist. Schon in unserem ausführlichen Testbericht hat das Spiel glatte vier von fünf Sternen bekommen.

Das Snowbaord an die Füße geschnallt und los gehts. In den ersten Leveln gibt es eine kleine Einführung, damit die grundlegenden Elemente des Spiels klar werden. Den Snowboarder steuert man aber den Bewegungssensor von iPhone und iPad, also durch Neigen nach rechts oder links. Um den eigenen Highscore zu erhöhen kann man in der Luft Stunts machen, indem man das Gerät dreht oder entsprechende Buttons drückt.

Damit man bei einem Sturz das Level nicht von ganz vorne bestreiten muss, gibt es auf dem Weg Speicherpunkte an denen man weiterspielen darf. Auf dem Weg zum Ziel warten zusätzliche Goodies, aber auch Hindernisse. Außerdem gibt es in jedem Level eine bestimmte Anzahl an Sternen, die man einsammeln sollte, um die Bestleistung zu verbessern.

iStunt 2 macht nicht nur auf dem iPhone Spaß sondern auch auf dem iPad. Glücklicherweise haben die Entwickler beide Versionen im Preis gesenkt, so dass man das Spiel nur heute gratis auf beiden Geräten installieren kann.

Weiterlesen

Kostenlos ausprobieren: iStunt 2 auf dem iPhone

Ist gratis immer gut? Wir haben einen Blick auf die Neuerscheinung iStunt 2 – Insane Hills (App Store-Link) geworfen.

Was auf den ersten Blick vielleicht nicht deutlich wird: Bei der 19,5 MB großen und am 11. April erschienenen App handelt es sich um eine Demo-Version von iStunt 2 – Snowboard, das wir euch schon in einem eigenen Artikel vorgestellt haben.

Der Umfang der Gratis-Version geht allerdings absolut in Ordnung. Insgesamt können 15 Level gespielt werden, die von Anfang an ein nicht zu leichtes Niveau haben. Das sollte auf jeden Fall reichen, um einen guten Eindruck von der Vollversion zu bekommen.

Neben einer Einführung in die Steuerung geht es in die einzelnen Level, ihr steuert euren Snowboarder mit den Bewegungssensoren und sammelt jeweils zehn Sterne auf, weicht Gefahren aus und absolviert Tricks, um zusätzliche Punkte zu sammeln.

Eben diese Vollversion (App Store-Link) ist durchschnittlich nicht nur mit viereinhalb Sternen bewertet, sondern derzeit auch im Angebot. Bis zum Ende der Woche kann man noch 66 Prozent sparen und iStunt 2 für 79 Cent aus dem App Store laden.

Weiterlesen

iStunt 2: Ein würdiger Nachfolger

Version eins von iStunt war grafisch wie steuerungstechnisch nicht die beste App. Doch in Version zwei wurden diese Mängel beseitigt.

Die Entwickler haben sich wirklich viel Mühe gegeben und ihre Aufmerksamkeit voll in die Entwicklung der zweiten Version von iStunt gesteckt. Einige werden das Spiel sicher schon entdeckt habe, da es sich derzeit in der Top-5 der meistverkauften Apps befindet.

In iStunt 2 dreht sich alles ums Snowboarden. Mit dem Spieler muss man versuchen sich auf dem Brett zu halten, auch wenn unter dem Spieler große Schluchten liegen oder die Schwerkraft verändert wird.

In den Optionen gibt es nicht wirklich viele Einstellungen, jedoch sollte man trotzdem ein Blick hineinwerfen, da man dort sein iPhone kalibrieren kann. Zudem kann man die Musik sowie die Sounds an- beziehungsweise ausschalten.

Anfangs steht nur das erste Level-Pack zur Verfügung. Das zweite Pack kann erst gespielt werden, wenn das erste absolviert wurde. Insgesamt gibt es pro Pack 21 Level, die natürlich alle verschieden sind.

In den ersten Level gibt es eine kleine Einführung wie das Spiel genau funktioniert, was die Schilder anzeigen und wie man den Snowboarder steuert. Die Steuerung erfolgt über den Bewegungssensor, also durch das Kippen des Geräts nach rechts oder links. Um mehr Punkte zu ergattern, kann man in der Luft ein paar Stunts machen. Dazu dreht man sein Gerät einfach oder drückt die zwei Buttons an den unteren beiden Ecken. Fliegt man vom Board geht es zurück zum letzten Speicherpunkt.

Auf dem Weg zum Ziel warten weitere Goodies oder auch Hindernisse. In jedem Level gibt es eine bestimmte Anzahl an Sterne die eingesammelt werden können, um den eigenen Higshcore zu erhöhen. Zudem zeigen Schilder an, dass die nächste Gefahr in Reichweite ist. Man muss unter Gegenständen her fahren, über große Abgründe springen oder gegen die Schwerkraft antreten.

iStunt 2 verfügt nun auch über eine hochauflösende Grafik, so das man auf dem iPhone 4 eine tolle Grafik geboten bekommt. Das Spiel ist erst seit wenigen Tagen im App Store und kostet derzeit noch 79 Cent. Der Preis sollte in den nächsten Stunden oder Tagen wieder erhöht werden, da es sich nur um einen Einführungspreis handelt.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de