Halide: RAW-Kamera-App bekommt Update mit neuem Widget und 3D-Shortcuts

Es ist noch gar nicht so lange her, als wir über den Entwickler der Kamera-App Halide berichteten, der einige Tipps zum Anfertigen von RAW-Fotos mit dem iPhone gab.

In einem kleinen Tutorial erklärte der Entwickler Sebastiaan de With, welche Vorzüge die Aufnahme von RAW-Bildern mit dem iPhone haben kann. Die wichtigsten Infos zu dieser Anleitung könnt ihr noch einmal in unserem Artikel nachlesen. Die von De With mit kreierte Kamera-App Halide, die sich auf die Aufnahme von RAW-Fotos spezialisiert hat, wurde nun einer Aktualisierung unterzogen und soll ab sofort noch bessere Ergebnisse und ein angenehmeres Nutzererlebnis bieten.

Weiterlesen

RAW-Fotos mit dem iPhone X schießen: Entwickler der App Halide teilt seine Erfahrungen

Dass die Kamera des iPhone X gut und gerne mit anderen Digitalkameras mithalten kann, ist bekannt. Welche tollen Möglichkeiten das Fotografieren im RAW-Modus mit sich bringt, zeigt nun ein Blogeintrag des Halide-Entwicklers.

Sebastiaan de With ist ein freiberuflicher Designer und Fotograf – und iPhone X-Besitzer. Zudem ist er in seiner Tätigkeit als Designer für die Entwicklung der iOS-Foto-App Halide verantwortlich, mit der sich viele manuelle Einstellungen zum Fotografieren vornehmen lassen. In einem Blogeintrag berichtet de With nun über die Möglichkeiten, die das iPhone X für ambitionierte Fotografen bietet, und stellt gleichzeitig einige seiner Werke zur Schau, die er im RAW-Bildformat mit der eigenen Halide-App aufgenommen hat.

Weiterlesen

RAW Power: Ehemaliger Apple-Entwickler bringt App zur RAW-Bildbearbeitung in den Store

Immer mehr frühere Apple-Mitarbeiter bringen ihre eigenen App-Entwicklungen in den App Store. Zu den neuesten Anwendungen auf diesem Gebiet zählt RAW Power.

RAW Power (App Store-Link) kann grundsätzlich kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden, verlangt aber für einige fortgeschrittene Bearbeitungsmöglichkeiten einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 10,99 Euro. Für die Installation der Universal-App sollte man mindestens über iOS 11.0 oder neuer sowie etwa 6 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Die Entwickler von Gentlemen Coders berichten zudem, dass aufgrund der Hardware-Voraussetzungen die Geräte iPhone 5s, iPhone 6 und 6 Plus, iPad mini 2 und 3 sowie das iPad Air 1 und der iPod Touch nicht unterstützt werden. Auf eine deutsche Lokalisierung muss zudem bisher verzichtet werden.

Weiterlesen

Capture One Pro 8: RAW-Konverter bietet hochqualitative Werkzeuge für Profi-Fotografen

Nicht jeder Nutzer eines Macs kann sich mit rudimentären Foto-Programmen begnügen. Für ambitionierte Fotografen gibt es Apps wie Capture One Pro 8.

Seit wenigen Tagen gibt es die neueste Version von Capture One Pro 8, v8.2.1, die den laut eigenen Aussagen „professionellen RAW-Konverter, der über 300 High-End-Kamera unterstützt und ultimative Bildqualität mit naturgetreuen Farben und unglaublicher Detailgenauigkeit erzeugt“ noch besser machen sollen.

Capture One Pro 8 richtet sich vornehmlich an ambitionierte und professionelle Fotografen, die mit hochwertigen Kameras arbeiten, beispielsweise von Canon, Nikon, Leica, Sony, Pentax und Konica Minolta. Dazu stellt die Bearbeitungs-Software auf dem Mac perfekt zusammengeschnittene Kamera-Profile, um aus den eingepflegten Fotos das Beste in Bezug auf Farbwiedergabe und Rauschverhalten herauszuholen. Dabei muss man nicht unbedingt im Besitz einer Canon EOS 5D Mark III oder anderen DSLRs mit vierstelligen Anschaffungskosten sein, auch kleinere Modelle werden unterstützt, darunter auch meine Canon EOS 700D. Eine Liste aller unterstützten Kameratypen findet sich auf der Website von Phase One.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de