Skoobe: eBook-Flatrate kann zum ersten Mal einen Monat gratis getestet werden

Ihr seid echte Leseratten und braucht unbedingt mehr Bücher? Dann lohnt sich ein Blick auf Skoobe um so mehr.

Aus Skoobe ist aus den letzten Jahren eine richtig schicke und moderne App geworden, die perfekt zum Look von iOS 10 passt. Ab sofort ist das Spotify der eBooks noch ein bisschen interessanter geworden: Wie uns die Macher mitgeteilt haben, lässt sich die eBook-Flatrate jetzt zum ersten Mal einen ganzen Monat lang kostenlos auszuprobieren. Vor ein paar Jahren war das immerhin 14 Tage lang möglich, seit einiger Zeit wurde man aber sofort zur Kasse gebeten.

Weiterlesen

Kindle Unlimited: Die neue eBook-Flat im Vergleich mit Skoobe, Readfy & Audible

Heute Vormittag hat Amazon seine neue Lese-Flatrate Kindle Unlimited gestartet – passend zur Buchmesse in Frankfurt. Wir haben den neuen Service mit alten Bekannten wie Skoobe, Readfy und Audible verglichen.

In Sachen Musik sind wir ja ziemlich verwöhnt. Für rund 10 Euro im Monat gibt es bei diversen Musik-Streaming-Anbietern wie Simfy oder Spotify stets die neuesten Hits, die beliebtesten Alben und echte Klassiker. Fehlende Songs sind die absolute Ausnahme, quasi alle großen Plattenfirmen sind mit dabei. Aber wie sieht es eigentlich bei den eBooks aus? Wo bekommen Leseratten am meisten für ihr Geld? Wo bekommt man nicht nur alte Kamelle, sondern auch aktuelle Bestseller? appgefahren hat für euch den Test gemacht – mit vier verschiedenen Kandidaten.

Die Spielregeln waren ganz einfach: Bei welchem Anbieter gibt es die meisten eBooks aus der aktuellen Taschenbücher-Beststeller-Liste von Spiegel Online?

Weiterlesen

Beliebte Abo-Apps aktualisiert: Audible, Skoobe, Sky Go & Bild

Die vier folgenden Apps haben wir euch bereits vorgestellt, alle erfreuen sich großer Beliebtheit. Quasi zeitgleich haben die Apps Updates erhalten – ein perfekter Zeitpunkt, um erneut auf sie hinzuweisen.

Audible – der Hörbuch-Spezialist: Wer mit dem iPhone oder iPad Hörbücher hört und sich nicht jedes Buch einzeln kaufen möchte, ist bei Audible an der richtigen Adresse. Dort kann man für 9,99 Euro pro Monat ein Hörbuch laden und sogar dann behalten, wenn man sein Abo kündigt. Die Universal-App zeigt die Hörbuch-Cover ab sofort bildschirmfüllend an, alle Bedienelemente können bei der Wiedergabe ausgeblendet werden – bei einigen Hörbüchern wird auf dem Cover das Kapitel angezeigt. Außerdem wurde die Cloud-Anbindung verbessert. Klasse: Man kann Audible einen Monat kostenlos testen (zum Angebot) und sich ein Hörbuch gratis laden. Alternativ gibt es für Neukunden auch ein Vorteilsabo (3 Monate + 25 Euro Amazon-Gutschein, zum Angebot).

Weiterlesen

Skoobe: eBook-Flatrate für Leseratten

Simfy und Spotify haben es im Bereich Musik vorgemacht, mit Skoobe gibt es jetzt auch eine Flatrate für eBooks.

Leseratten aufgepasst: Bei Skoobe gibt es aktuell eine Möglichkeit, 14 Tage lang eBooks kostenlos auszuleihen. Was euch danach erwartet, welche Kosten anfallen und wie es mit den Funktionen aussieht, wollen wir euch in diesem Artikel schildern.

Die Technik: Nach der Registrierung über die Webseite kann man sich mit seinen Daten in der Universal-App für iPhone und iPad einloggen und Bücher ausleihen. Auch eine Version für Android ist verfügbar. Innerhalb der App kann man den gesamten Katalog durchblättern und durchsuchen, Bücher laden und lesen. Wichtige Funktionen wie Schriftgröße, Nachtmodus oder Lesezeichen sind integriert.

Weiterlesen

Skoobe: Die mobile Bibliothek für eBooks

Ben hat uns über ein interessantes Angebot aus dem eBook-Bereich aufmerksam gemacht: Skoobe.

Hier sagt der Name eigentlich schon alles. Skobee (einfach mal rückwärts lesen) kann als kostenlose Universal-App auf iPhone und iPad geladen werden. Der eigentliche Download der am 5. März zuletzt aktualisierten App ist dabei mit 6,5 MB angenehm klein.

Skoobe (App Store-Link) ist so etwas wie eine digitale Bibliothek. Statt eBooks zu kaufen, leiht man sie sich einfach aus. Mittlerweile sind 8.000 Bücher aus 70 meist deutschen Verlagen vorhanden, für 9,99 Euro im Monat bekommt man Zugriff auf die verschiedenen Titel. Ausleihen heißt in diesem Fall übrigens: So lange und so oft lesen, wie man für die Mitgliedschaft in der „Bücherei“ bezahlt.

Die ausgeliehen Bücher werden innerhalb der App geladen und können dort offline gelesen werden. Praktisch: Durch eine Synchronisationsmöglichkeit ist man auf bis zu drei Geräten immer auf dem selben Stand. Wer sich zuvor einen Eindruck vom Angebot verschaffen will, findet in Skoobe kostenlose Leseproben zu allen Büchern.

Um das monatlich kündbare Premium-Angebot nutzen zu können, muss man sich bei Skoobe einen Account einrichten. Schade ist, dass als Zahlungsmittel lediglich Kreditkarten von VISA und MasterCard akzeptiert werden – zumindest PayPal oder In-App-Bezahlung hätte es dann doch sein dürfen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de