Skoobe: eBook-Flatrate für Leseratten

13 Kommentare zu Skoobe: eBook-Flatrate für Leseratten

Simfy und Spotify haben es im Bereich Musik vorgemacht, mit Skoobe gibt es jetzt auch eine Flatrate für eBooks.

4 Skoobe3 Skoobe2 Skoobe1 Skoobe

Leseratten aufgepasst: Bei Skoobe gibt es aktuell eine Möglichkeit, 14 Tage lang eBooks kostenlos auszuleihen. Was euch danach erwartet, welche Kosten anfallen und wie es mit den Funktionen aussieht, wollen wir euch in diesem Artikel schildern.


Die Technik: Nach der Registrierung über die Webseite kann man sich mit seinen Daten in der Universal-App für iPhone und iPad einloggen und Bücher ausleihen. Auch eine Version für Android ist verfügbar. Innerhalb der App kann man den gesamten Katalog durchblättern und durchsuchen, Bücher laden und lesen. Wichtige Funktionen wie Schriftgröße, Nachtmodus oder Lesezeichen sind integriert.

Die Details: In der Basis-Version muss man alle 24 Stunden kurzzeitig online sein, wenn man die App öffnet, um die Lizenz zu überprüfen – gerade im Ausland ist das schwer. Auf bis zu zwei Geräten kann man drei Bücher gleichzeitig ausleihen. In der Plus- und Premium-Mitgliedschaft sind diese Beschränkungen zum Teil etwas aufgelockert. Für den „Normalo“ sollte die Basis-Mitgliedschaft allerdings ausreichen, nur im Ausland könnte es ohne Internet-Verbindung im Hotel schwierig werden. Wie lange man ein Buch leiht, spielt übrigens keine Rolle.

Die Auswahl: Über 20.000 Bücher soll es in Skoobe geben. Aus den Top-10 der Spiegel-Beststeller-Liste haben wir immerhin vier Titel gefunden, zudem sind alleine in dieser Woche 74 Bücher hinzugekommen. Immerhin: Die Steve Jobs Biografie ist vorhanden und sollte in den 14 Probetagen zu schaffen sein. Letztlich kann man es nicht allen recht machen, auch sämtliche Lizenzen wird Skoobe wohl nicht bekommen. Insgesamt ist das Angebot aber mehr als befriedigend.

Die Kosten: 9,99 Euro muss man nach den zwei kostenlosen Wochen mindestens pro Monat auf den Tisch legen. Wer viel liest, kann aber sparen – schließlich kostet ein Buch meist schon um oder mehr als 10 Euro. Die Mitgliedschaft kann dabei mit einem Mausklick über die Webseite gekündigt werden.

Unser Fazit: Für Leseratten auf jeden Fall ein gutes Angebot. Der Skoobe-Katalog kann auch ohne Anmeldung in der App durchblättert werden. Wir empfehlen, einfach mal die 14 kostenlosen Probetage zu nutzen – sie können direkt nach Abschluss gekündigt werden. Dazu ruft ihr einfach diese Aktions-Seite auf und gebt den Gutscheincode PUY2UJ ein.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Wenn ich sofort kündige bezahle ich noch den restlichen Monat ? (9,99€) . Oder ist dann gleich nach einem halben Monat Schluss (14 Tage ) ?

    1. Nun, es kommt vielleicht auf das Angebot der „eigenen“ Onleihe an 😉
      Bei uns ist das noch recht neu, dementsprechend sind es auch noch nicht sooooo viele Bücher. Da finde ich vieles, aber nicht alles was ich suche.
      Bei Skoobe ist es das gleiche – vieles, aber nicht alles.

  2. Ich bin von Skoobe begeistert- denn ebooks sind mir ansonsten viel zu teuer- ich nutze Skoobe seit 1,5 Jahren- auf dem ipad- es ist immer was dabei, was mich interessiert und einen halben Koffer mit Büchern mit in den Urlaub nehmen ist vorbei 😉

  3. Als extrem schneller Leser ist skoobe wie eine Offenbarung für mich gewesen, bin seit fast Anfang an dabei mit so 3-4 Büchern pro Woche. Das ist ansonsten ziemlich kostenintensiv, außerdem ist die Gewichtsentlastung im Reisegepäck phänomenal. Endlich fällt die Rennerei in die Bibliothek weg, die bei uns auch immer mit Fahrtkosten verbunden ist. Damit ist es ist lesen bei uns jetzt finanziell kostenneutral geworden, auch bei Buchung des maximalpaketes.
    DANKE an skoobe

  4. Skoobe verwende ich jetzt seit einem Jahr und kann es nur empfehlen!
    Meine Konditionen: 9,99 € pro Monat Flat. 5 Bücher gleichzeitig, online alle 30 Tage.
    Mir fehlen nur 2 Verlage ansonsten haben sie alles. 2 Bücher haben sie aufgrund meiner Anfrage aufgenommen.
    Solange es keine Begrenzung der Anzahl gibt, absolut empfehlenswert!

        1. Auch nicht ganz richtig: Auf einem gerooteten Sony Reader kann die App auch installiert werden. Genauso, wie die Onleihe App…

          🙂

  5. Oder wenn man ein kindle hat Amazon Prime abonnieren.
    Kann aber nichts dazu sagen wie groß/vergleichbar das Angebot ist.
    Man kann aber nur ein Buch im Monat ausleihen, Dafür spricht aber das es eine echte Wohltat für die Augen ist im Sommerurlaub in einem eInk Display zu schauen, im Vergleich zu LCD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de