Immer im rechten Licht: Praktisches Werkzeug für Fotografen zum halben Preis

Mit The Photographer‘s Ephemeris gibt es ein richtig praktisches Werkzeug für alle Fotografen zum halben Preis. Wir stellen euch die App kurz vor.

Das könnte ärgerlicher kaum sein: Man sucht die perfekte Location für ein tolles Foto-Shooting, bereitet tagelang alles vor, wartet auf gutes Wetter – und muss dann feststellen, dass die Sonne aus der vollkommen falsches Richtung scheint und perfekte Bilder unmöglich macht. Das richtige Licht ist für gute Fotos unglaublich wichtig. Mit der heute reduzierten App The Photographer‘s Ephemeris (App Store-Link) kann man stets herausfinden, wie es um Sonne und auch Mond bestellt ist.

Normalerweise kostet die Universal-App für iPhone und iPad 8,99 Euro. Seit dem Start im April 2010 gab es zwar zahlreiche Aktualisierung der praktischen Anwendung für alle Fotografen, in den vergangenen fünf Jahren war The Photographer‘s Ephemeris aber erst einmal reduziert erhältlich. Aktuell habt ihr die zweite Chance, denn die App kostet aktuell nur 3,99 Euro.

Weiterlesen

The Photographer‘s Ephemeris: Nützliches Tool für Fotografen

Ephe… Ephemeri…. was? Was kompliziert klingt, ist eigentlich eine sehr logische Angelegenheit.

Mit Ephemeriden werden Tabellen bezeichnet, die die Positionen von sich bewegenden astronomischen Objekten in konstanten Zeitabschnitten enthält. Mit anderen Worten: Man kann so die genaue Position von Sonne, Mond, Planeten, Kometen und Fixsternen bestimmen. Insbesondere für Fotografen sind diese Informationen sehr hilfreich, da sie beispielsweise oft auf Sonnenauf- oder Untergänge angewiesen sind.

Mit der Universal-App The Photographer‘s Ephemeris (App Store-Link) kann man seit einiger Zeit auch mobil auf diese Daten zugreifen. Schon die Desktop-Variante der App erfreut sich seit langer Zeit großer Beliebtheit bei Fotografen. Die App für iPhone, iPod Touch und iPad kann für 6,99 Euro auf euer iDevice geladen werden, und benötigt dabei 19,4 MB eures Speicherplatzes.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de