Weight Watchers: Abnehmen leicht gemacht?

Über die Feiertage haben wir mehrere Mails zum Thema Weight Watchers App (App Store-Link) bekommen. Daher wollen wir die App nicht unerwähnt lassen.

Zur Weihnachtszeit wird bekanntlich immer gut und viel gegessen. Jetzt müssen die Pfunde wieder runter und wer schon bei Weight Watchers Mitglied ist, kann alle Zusatz-Funktionen nun auch in Deutschland verfügbaren App nutzen.

Als normaler Nutzer hat man nur Zugriff auf zehn tägliche Rezepte, die sich nicht nur als Lesezeichen abspeichern, sondern auch direkt auf eine Einkaufsliste setzen lassen. Außerdem stehen „Erfolgsgeschichten“ von Personen, die bereits mit Weight Watchers abgenommen haben,  und ein interaktives „Drag&Drop“-Tool, welches die Weight Watchers Punkte für eine belegte Pizza errechnet, zur Verfügung.

Da wir kein Abonnent sind können wir euch die Pro-Funktionen nur nennen, ohne weiter darauf eingehen zu können. Vielleicht gibt es ja schon Personen, die die Pro-Funktionen schon getestet haben? In den Kommentaren ist Platz für Diskussionen. Den Abonnenten steht ein Tagebuch zur Verfügung, in dem ProPoints für Lebensmittel und Aktivitäten eingetragen werden können. Ebenfalls integriert ist der ProPoints-Rechner. Zusätzlich findet man über 34.000 Lebensmittel, Mahlzeiten und Rezepte in der Datenbank.

Des Weiteren kann das eigene Gewicht und der Gewichtsverlauf hinterlegt werden. Aus diesen Daten werden dann Kurven erstellt, die alles noch einmal verdeutlichen. Wer möchte kann sich Erinnerungen eintragen, um noch besser im Programm zu bleiben. Die jetzige Wertung der kostenlosen Unviersal-App liegt bei viereinhalb Sternen. Abschließend eine Frage an die Ernährungsexperten unter uns: Bringt Weight Watchers überhaupt etwas? Funktioniert das Modell oder ist man mit Ernährungsmethoden wie „Friss die Hälfte“ besser bedient?

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de