Tennis in the Face: Brutaler als Bobbele

Kommentar schreiben zu Tennis in the Face: Brutaler als Bobbele

Das verrückte Casual-Spiel Tennis in the Face für iPhone und iPad wird aktuell kostenlos angeboten. Einen Blick ist es auf jeden Fall wert.

Tennis in the FaceDie Kollegen von 10tons veröffentlichen am Donnerstag ein neues Spiel – auch wenn der neue Titel rein gar nichts mit Tennis zu tun hat, gibt es das gelungene Tennis in the Face (App Store-Link) aktuell zum Nulltarif. Zuletzt hat man für die Universal-App 2,69 Euro zahlen müssen, im App Store gab es auch schon einige 89-Cent-Aktionen. Bewertet wird Tennis in the Face aktuell mit fünf Sternen, wobei es auch erst 14 Bewertungen gab.


Für alle Fans von Tennis-Simulationen haben wir allerdings schlechte Nachrichten: Tennis in the Face ist kein wirkliches Tennis-Spiel für iPhone und iPad. Stattdessen handelt es sich viel mehr um einen verrückten Shooter, in dem man seine Gegner mit Tennisbällen treffen muss. Aber keine Frage: Spaß macht es trotzdem. Oder vielleicht gerade deswegen?

Mit Pete Pagassi (denkt hier jemand an zwei bekannte Tennis-Legenden?), müssen alle Gegner ausgeschaltet werden. In jedem Level stehen Pete eine bestimmte Anzahl an Tennisbällen zur Verfügung, mit denen man alle Gegner im Level eliminieren muss. Dazu wählt man einfach den Abschusswinkel aus und schickt den Tennisball ins Rennen. Er bahnt sich dann natürlich seinen Weg, kann aber nicht mehr beeinflusst werden. Nach mehreren Berührungen verschwindet der Ball und man kann einen weiteren abfeuern.

Das klingt erst etwas langweilig, doch die Level sind auf einer Metro-Karte untergebracht – bei jeder Station gibt es neue Gegnertypen, die unterschiedliche Fertigkeiten besitzen. Anfangs müssen schlappe Clowns abgeschossen werden, danach gibt es Polizisten, Wissenschaftler und weitere Gegner. Einige davon müssen zwei Mal getroffen werden, wenn allerdings schwere Gegenstände auf sie einprasseln, werden sie auch mit einem Schlag eliminiert. Zusätzlich gibt es nicht nur Tennisbälle, sondern auch explosive Getränkedosen, die in einigen Leveln zum Einsatz kommen. Sie werden nicht direkt gespielt, sondern fliegen im hohen Bogen – eine Linie gibt die Flugbahn dabei vor – eine nette Abwechslung.

Insgesamt bietet Tennis in the Face für iPhone und iPad eine wirklich witzige Spielidee, die man sich zum Nulltarif einfach mal ansehen sollte.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de