Threes! – das neue Puzzle-Spiel mit 5 Sternen: Bitte mehr davon

Ich habe mich verliebt. Die auserwählte App hört auf den Namen Threes! und kann seit heute für 1,79 Euro aus dem App Store geladen werden.

Threes! SpielfeldThrees! Hall of FameThrees! SpielfeldThrees! Highscores

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wo ich genau anfangen soll. Das Puzzle-Spiel Threes! (App Store-Link) konnte ich jedenfalls schon am Mittwoch auf mein iPhone und mein iPad laden und es danach kaum noch aus der Hand legen. Den 35,7 MB großen und von In-App-Käufen befreiten Download kann ich jedenfalls schon vorab allen Nutzern empfehlen, die gerne auf ihrem iOS-Device knobeln und sich noch dazu an einem tollen Design erfreuen können.

Gespielt wird in Threes! auf einem vier mal vier Kästchen großen Spielfeld, auf dem man kleine Blöcke mit Zahlen durch die Gegend schiebt. Gesteuert wird dabei mit einfachen Gesten nach oben, unten, rechts und links . Auf diese Art und Weise muss man immer alle Blöcke durch die Gegend schieben und miteinander kombinieren. Vorbei ist die Runde, wenn das Spielfeld voll ist und man keine Züge mehr vornehmen kann.

Die Blöcke können in Threes! natürlich nicht irgendwie kombiniert werden. Zunächst gilt es aus den Blöcken „1“ und „2“ eine „3“ zu bilden. Danach kann man nur noch Blöcke mit der gleichen „Augenzahl“ miteinander kombinieren, wobei die Zahlen sich immer duplizieren und damit am Ende mehr Punkte ergeben. Das klingt vielleicht ein wenig kompliziert, wird in einem englischsprachigen Tutorial aber Schritt für Schritt erklärt und ist schnell verinnerlicht.

Damit die ganze Sache nicht zu einfach wird, wird bei jedem Zug in Threes! ein weiterer Stein in das Feld geschoben. Vorab kann man sehen, ob es sich dabei um einen blauen „einser“ Block, einen roten „zweier“ Block oder um einen weißen Block mit einer höheren Zahl handelt. Auch wenn man nicht genau weiß, an welcher Position der neue Stein auf das Spielfeld kommt, sollte man diese Informationen nicht unterschätzen.

Ziel ist es selbstverständlich, einen möglichst hohen Punktestand zu erreichen. Dazu sollte man immer weiter kombinieren, um Blöcke mit möglichst hohen Zahlen zu erschaffen, die man dann immer weiter zusammenschieben kann, sofern das gelingt. Leichter wird es mit der Zeit aber nicht, denn das Spielfeld wird immer voller.

Sehr gelungen ist die Aufmachung von Threes! für iPhone und iPad. Die Universal-App besticht durch ein schickes Menü und eine tolle Auflistung der Highscores, die man auch ohne Game Center lokal auf seinem iOS-Device speichern kann (das Game Center ist mit Highscores und Erfolgen aber ebenso integriert). Im Spiel selbst sind die verschiedenen Blöcke witzig gestaltet und bestehen durch Animationen sowie passende Geräusche. Ich will auch gar nicht weiter um den heißen Brei herum reden – am besten schaut ihr euch unser Gameplay-Video zum neuen Spiel Threes! an.

Gameplay-Video: Threes!

Kommentare 20 Antworten

      1. Ich habe jetzt einmal über 6.900 geschafft. Aber manchmal bekomme ich kaum was zustande. Hast du eine spezielle Taktik? Konzentrierst du dich darauf, so schnell wie möglich die Einser und Zweier zu eliminieren oder eher auf die höheren Zahlen?

  1. Servus,

    bei mir hängt sich auf dem 5S die App nach ein paar Zügen auf. Lese aber nichts ähnliches im Netz von anderen Usern. Was mache ich falsch?

    1. Hi,
      die App hat auf meinem 3GS auch Schwierigkeiten.
      Selten läuft es wirklich flüssig, ab und an schmiert sie ab oder die Wischbewegung wird lange verzögert. Manchmal werden die Ziffern auf neuen Steinen erst nach ein bis zwei Zügen aktualisiert. Für so ein wirklich tolles Spiel sehr ärgerlich.

      1. Schaut mal nach ob euer Gerät noch etwas Festspeicher frei hat. Mein 4er war komplett gelähmt wenn es sich durch zb iTunes Match den restlichen Speicher mit Liedern zukleistert. Hab mich mit iOS 7 schon tierisch geärgert, aber seitdem ich wieder 1 Gb frei geschaufelt hab, rennt das Teil wieder (iOS sowie die Apps).

  2. Ein sehr feines Spiel, kein In-App-Gedöns, keine Wartezeiten. Ein wirklich guter Soundtrack, der mich in manchen Sequenzen sogar an alte Lucasfilm-Adventures erinnert. Dazu das süchtig machende Spielprinzip ala „einfach zu lernen, hart zu meistern“. Es gibt zwar eine Glückskomponente (welcher Block kommt als nächstes), aber trotzdem braucht es auch viel Taktik. Die 2er und 1er so schnell es geht weg, da sie sonst Wege blockieren, gerade wenn viele gleiche Farben beieinander liegen. Ansonsten gleiche Zahlen für Combos in der Nähe halten

      1. Die Punktezahl habe ich aber auch danach nicht mehr ansatzweise erreicht. Meist bewege ich mich so im 1.400er-Bereich und manchmal ist auch ein 3.400er dabei. Aber ich bleibe dabei. Das Spiel ist irre gut gemacht und die Soundeffekte der „Zahlentafeln“ sind auch klasse. So und nicht anders muss ein Handyspiel aussehen, das Casulas und Cores gleichermaßen zufrieden stellt. 🙂

  3. Falls die nächste Zahl keine 1 und keine 2 ist, wovon hängt es dann ab, welche Zahl kommt? Ist das reiner Zufall oder lässt sich das irgendworan festmachen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de